Roadtrip Neuseeland Südinsel

Work and Travel Jobs in Neuseeland (Working Holiday Visum)

Banner Rucksackg'schichten Australien

Na, spielst du auch mit dem Gedanken dich mal ans andere Ende der Welt abzusetzen? Ein bisschen Reisen hier, ein bisschen Arbeiten dort und zwischendrin die Zeit bei den Kiwis genießen. Hach, herrlich! Aber welche Work and Travel Jobs in Neuseeland gibt es eigentlich und welche Dokumente dürfen dafür nicht fehlen? Hier findest du die Antworten!

Yay, herzlichen Glückwunsch! Wenn du diesen Artikel liest bedeutet das nämlich, dass 

  • a) du entweder gerade mit dem Gedanken spielst, dich für das Working Holiday Visum in Neuseeland zu bewerben, *cool*
  • b) du dich gerade für dein Work & Travel Visum für Neuseeland beworben hast oder *Yiipppiiiiieee!*
  • c) du soeben zu Zusage dafür bekommen hast *HighFive*

und dich nun interessiert, welche Work and Travel Jobs in Neuseeland auf dich warten.

Damit du bestens auf dein Work and Travel in Neuseeland vorbereitet bist, möchte ich dich an den Infos, die ich bislang darüber gesammelt habe, gerne teilhaben lassen.

Arbeiten in Neuseeland

Arbeitsvisum: Germany Working Holiday Visum

Um in Neuseeland überhaupt arbeiten zu dürfen, brauchst du zwingend ein Arbeitsvisum – in unserem Fall also das Germany Working Holiday Visum.

Ohne ein solches darfst du einfach nicht arbeiten und es wird dich auch keiner befristet einstellen, da sich sowohl der mögliche Arbeitgeber, als auch du selbst, damit strafbar machst.

Bankkonto

Um deinen Lohn zu erhalten, benötigst du unbedingt ein neuseeländisches Bankkonto. Kein Arbeitgeber wird dir nämlich Geld auf dein ausländisches Bankkonto überweisen.

Dein Bankkonto ist auch Voraussetzung für die Beantragung deiner neuseeländische Steuernummer (IRD). Dazu muss dein Bankkonto sowohl Ein-, als auch Auszahlungen zulassen.

Um ein Konto eröffnen zu können, musst du neben deinem Reisepass auch dein Visum sowie eine Bestätigung deiner aktuellen Adresse dabei haben (z.B. Mietvertrag).

Bekannte Banken sind z.B. die Bank of Newzealand, Nationalbank, ANZ oder HSBC. Die Westpac sowie die Kiwibank haben angeblich den Ruf sehr backpackerfreundlich zu sein und sollen auch die Adressen von Hostels als aktuelle Adresse akzeptieren.

Steuernummer

Jeder, der in Neuseeland arbeitet, zahlt steuern. So auch du als Work and Traveller. Daher brauchst du für deine Steuer zwingend eine Steuernummer, die sog. IRD.

Diese musst du beantragen nachdem du in Neuseeland eingereist bist und ein Bankkonto eröffnet hast und bevor du zu arbeiten beginnst.

Um diese Steuernummer beantragen zu können, solltest du deine deutsche Steuernummer mitnehmen. Hast du diese nämlich nicht dabei, gilt für dich einfach der höchste Steuersatz.

Der Antrag selbst läuft relativ einfach per Online-Anmeldung ab. Folgende Details brauchst du dafür:

  • Reisepasses Details
  • Deine aktuelle (deutsche) Steuernummer.
  • Deine Immigration New Zealand Application Number (findest du auf deinem eVisa)
  • Ein voll funktionsfähiges Bankkonto sowie eine offizielle Bestätigung der Bank, wo dein Name, deine Kontonummer sowie entweder Einzahlung und Abhebungen darauf stehen oder den Bankstempel zeigt.

Hab am besten auch Kopien der jeweiligen Unterlagen (Reisepasskopie hinten/vorne, Bestätigung Steuer-ID Deutschland, Kopie Visum) zur Hand. Möglicherweise musst du diese digital mit einreichen.

Die Beantragung kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Deine Steuernummer wird dir dann per Mail zugeschickt, sofern du deine Email-Adresse im Antrag angegeben hast.

(Mindest-)Lohn in Neuseeland

Der aktuelle „Adult Minimum Wage“, also der Mindestlohn für Berufserfahrene, liegt bei 15,75$/Stunde oder 610$/40 Stunden. Als Berufseinsteiger*in und Praktikant*in stehen dir 12,50$/Stunde bzw. 504$/40 Stunden zu.

Hier findest du die Mindestlohn-Übersicht in Neuseeland. Wo du eingeordnet wirst kannst du hier nachlesen.

Wenn du als Work & Traveller*in unterwegs bist, sind auch die folgenden zwei Dinge gut zu wissen:

  • Der Ausdruck „Board“ in deinem Arbeitsvertrag bzw. in der Stellenbeschreibung bedeutet soviel wie „Accommodation & meals“ (also Unterkunft & Verpflegung). Evtl. werden dir hierfür automatisch bis zu max. 15% vom Lohn abgezogen.
  • Der Ausdruck „Logding“ bedeutet hingegen, dass nur „Accomodation“ (also Unterkunft) mit dabei ist. Evtl. werden dir hierfür bis zu max. 5% vom Lohn abgezogen.

Allerdings können dieses Vorgaben von Arbeitgeber zu Arbeitgeber stark schwanken. Erkundige dich daher am besten schon vorher oder spätestens im Bewerbungsgespräch, was im Job mit dabei ist bzw. welche Abzüge ggf. noch von deinem Lohn weggehen.

Work and Travel Jobs in Neuseeland

WWOOF

Beim sog. WWOOFing geht es um die freiwillige Mitarbeit auf einer Bio-Farm. Du arbeitest bis zu 6 Stunden täglich auf der Farm mit und im Gegenzug bekommst du Kost und Logis gestellt.

Beim WWOOFing geht es darum, dir die ökologische Verantwortung näher zu bringen. Wie pflanzt und erntet man richtig? Auf welche Dinge sollte man bei einer artgerechten Nutztierhaltung achten? Und vieles mehr.

Während du all das lernst und es direkt auch selber ausprobieren und anwenden kannst, lebst du mit einer lokalen Familie und weiteren WWOOFern zusammen. Dadurch bist du nicht nur in die täglichen Arbeiten integriert, sondern auch in das normale Farm- und Familienleben.

Weitere Infos dazu findest du unter wwoof.nz

Fruit Picker

Fruit picking (dt. Früchte ernten) ist ein sehr beliebter Job während eines Work & Travel Aufenthalts. Zwar kann er ganz schön anstrengend sein, ist aber in diesem Sinne leicht verdientes Geld, da du dafür keinerlei Voraussetzungen erfüllen musst.

Auch die „Bewerbungsgespräche“ laufen angeblich sehr chillig ab bzw. finden gar nicht statt. Wenn jemand gebraucht wird, bist du schon fast so gut wie eingestellt.

Wie, wo und überhaupt? Mehr dazu liest du unter picknz.co.nz

Gastronomie & Tourismus

Auch die Gastro- und Tourismusbranche bietet zahlreiche Jobs, in denen du im Rahmen deines Work & Travel Visums in Neuseeland arbeiten kannst.

Wie wäre es beispielsweise als Bartender oder Sous Chef? Natürlich sind auch Jobs als Bedienung oder Kassiererin möglich – je nachdem, was du lieber arbeiten würdest. Auch in der Küche oder an der Rezeption eines Hotels werden immer Leute gesucht. Und mit etwas Glück findest du vielleicht auch was im Managementbereich, wo du als Assistenz ein Event mitorganisieren kannst?

Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Wenn du eine entsprechende Qualifikation in einem bestimmten Bereich/Beruf hast, vergiss nicht, dir diese übersetzt mitzunehmen.

Hostels

Hostels würde ich zwar zur Gastronomiebranche dazuzählen, möchte es hier aber gerne extra erwähnen, da es oft eine naheliegende, aber vergessene Möglichkeit ist, sich zumindest seinen Schlafplatz zu erarbeiten.

In Hostels (aber auch in Hotels) werden immer Leute für den Empfang, die Organisation, den Abholservice, für die Küche oder die Zimmerreinigung gesucht.

Im Idealfall hast du zusätzlich zum Schlafplatz noch ein paar Scheinchen obendrauf.

Bildungseinrichtungen

Schon mal überlegt, in einer Schule oder an einer Uni zu arbeiten? Dort kannst du z.B. nicht nur selber unterrichten (die entsprechenden Nachweise dafür nicht vergessen), sondern auch in der Verwaltung mithelfen und diverse Jobs übernehmen.

Wenn es eine gesuchte Branche ist für die du super Fähigkeiten mitbringst, stehen die Chancen evtl auch gut, dass du deine Zeit in Neuseeland sogar noch verlängern kannst!

Auf der Website der neuseeländischen Immigration findest du dazu noch weitere Infos: newzealandnow.govt.nz

Medizin & Gesundheit

Du bist gelernte Arzthelferin, Krankenschwester oder Medizinisch-Technische Assistentin? Dann mach dich auch mal über Jobs in der Gesundheitsbranche schlau. Auch hier werden immer Fachkräfte, befristet und unbefristet gesucht.

Solltest du keine Ausbildung in dieser Richtung haben, kannst du auch hier wieder in der Verwaltung anfragen, ob sie nicht Unterstützung brauchen könnten. Trau dich!

Gleiches gilt natürlich auch für Tierarztpraxen und ähnliches!

Die Immigration Neuseeland-Seite listet dir auch hierfür weiterführende Infos und Jobsuch-Seiten auf: newzealandnow.govt.nz

Promoter

Viele Firmen sind auch regelmäßig auf der Suche nach sog. Promotern. Bedeutet, du bist im Außendienst tätig und preist das Produkt, die Ware oder die Dienstleistungen des entsprechenden Unternehmens an.

Was du haben solltest: Ein super-positives Auftreten und keine Scheu, fremde Menschen auf englisch anzusprechen!

Au Pair

Für Unterkunft, Verpflegung und etwas Taschengeld passt du als Au Pair z.B. auf das Kind/die Kinder einer Familie auf oder hilfst im Haushalt mit. Im Gegenzug lernst du immer besser die Sprache und nimmst direkt am Leben und Alltag der Familie teil.

Auch wenn du als Au-Pair in einer Gastfamilie lebst hast du trotzdem immer wieder mal ein paar freie Tage zu deiner eigenen Verfügung und kannst dir so die Stadt und die nähere Umgebung ansehen oder auch mal einen mehrtägigen Ausflug machen.

Eine erste Anlaufstelle, um die zu informieren, ist www.aupairworld.com/de

Sonstiges

Weitere Jobs kannst du natürlich auch in folgenden Bereichen aufnehmen:

  • Kino
  • Tankstelle
  • Kurrierdienste
  • Souvenirläden
  • etc.
  • Übersicht über die wichtigsten Branchen findest du hier: newzealandnow.govt.nz/work-in-nz/nz-jobs-industries
  • Große Jobportale in Neuseeland sind trademe.co.nz und seek.co.nz
  • Allgemeine Tipps und Tricks rund um das Arbeiten in Neuseeland gibts unter backpackerguide.nz. Hier findest du noch viele weitere Interessante Sachen, z.B. auch über Ausflüge, Touren & Co.
  • newzealand.com ist die offizielle Travel Website für Neuseeland und hält wichtige und interessante Infos für dich bereit.
  • Facebook-Gruppen rund um Neuseeland gibt es zwar viele, diese hier ist allerdings immer sehr aktuell und wird von oben genannten Backpackerguide betrieben: facebook.com/groups/backpackingnewzealand – eine super Anlaufstelle für Fahrgemeinschaften, Unterkünfte & Co.

Hast du noch weitere Job-Tipps, um in Neuseeland als Work & Traveller durchzustarten?


Dieser Artikel kann werbende Inhalte und / oder Werbelinks enthalten. Du erkennst sie an diesem Symbol: Affiliate-Pfeil
Was das genau bedeutet, kannst du hier nachlesen.


🎙 Reise Podcast: Rucksackg'schichten

Jetzt auf dem Blog anhören 🎧 oder

Bei iTunes anhören
Bei Google Podcasts anhören
Auf Spotify anhören

💜💜💜

Wer viel reist, braucht auch mal Pause! Mach's wie ich und lies doch mal ein Buch oder schau mal 'nen Film - z.B. über Amazon Prime mit Zugriff auf eine große Auswahl an Bestsellern, wechselnden kostenlosen eBooks & Magazinen sowie unbegrenztes Streaming von coolen Serien & Filmen!

Hierbei handelt es sich um einen Partnerlink.


Hey, ich bin Melanie. Tuk Tuk-Begeisterte 🚛 , Kaffeeliebhaberin ☕️, Brezenfan 🥨 und das Gesicht hinter Rucksack rauf und weg.

Seit mehr als 10 Jahren reise ich mittlerweile durch die Welt und liebe es, mich auf die Suche nach praktischen und innovativen Produkten zu machen und diese für dich genauer unter die Lupe zu nehmen. Und das zukünftig mit einem Fokus auf nachhaltigere und umweltfreundlichere Produkte, Dienstleistungen und Unterkünfte – für einen grüneren Lifestyle 💚

Denn ich möchte mit Rucksack rauf und weg genau die zuverlässige Unterstützung für dich sein, nach der ich früher beim Start in mein Reiseleben auch gesucht habe!

Psst: Hier kannst du mehr über mich lesen!

RRUW Bücher
RRUW Podcast
RRUW Newsletter
RRUW Twitter
RRUW Pinterest

Kommentare

Keine Kommentare. Bis jetzt. Sei die/der Erste, um deine Gedanken hier zu teilen!