Reisevorbereitung To Do's

Reisevorbereitung: To Do’s bevor es losgeht.

Banner Rucksackg'schichten Australien

Welches Reiseziel ist das richtige für dich? Zu welcher Jahreszeit solltest du reisen? Wie finanzierst du dir deine Langzeitreise überhaupt? Welche Dokumente darfst du nicht vergessen? Und und und. Hier findest du Tipps für deine Reisevorbereitung. Ganz wichtig ist auf jeden Fall eine gute Auslandskrankenversicherung, wie z.B. von der Hanse Merkur!

Die Planung für eine längere Reise ist nicht immer ganz einfach. Vor allem dann, wenn du zum ersten Mal eine machst. Auch ich habe mich am Anfang schwer getan, alles zu bedenken und zu organisieren, doch mit der Zeit kommt die Routine!

Damit du weißt, worauf du alles zu achten hast, liste ich dir hier die wichtigsten Dinge inklusive meiner persönlichen Empfehlungen auf und dann heißt es nur noch: Rucksack packen und los geht’s!

Wo soll’s hingehen?

Mobiles Internet; Der beste mobile WLAN-Router für unterwegs

Die Wahl des Reiseziels ist eine wichtige Sache. Je nachdem, wie viel Budget du hast, kannst du dadurch länger oder kürzer in einem Land bleiben. Wenn du bzgl. der Wahl deines Reiselandes flexibel bist, hast du gute Chancen, dass du dir einen richtig guten Deal sichern kannst. Z.B. zuerst günstig in ein Nachbarland reisen und erst im Anschluß daran weiter zu deiner Wunschdestination. Vielleicht auch über den Landweg?

Visum

Mach dich auf jeden Fall schlau, ob du ein Visum für dein Wunschland brauchst und wenn ja, welche Visumsvoraussetzungen du erfüllen musst. Bei manchen Ländern kann es sein, dass du z.B. ein polizeiliches Führungszeugnis oder eine Gesundheitsbescheinigung brauchst (je nach Art des Visums). Dazu weiter unten noch mehr Infos.

Wetter

Außerdem spielen das Wetter sowie die klimatischen Bedingungen eine große Rolle und geben dir möglicherweise Auskunft darüber, zu welcher Jahreszeit es für dich am sinnvollsten ist einzureisen.

Sprache & Religion

Mach dich auch darüber schlau, welche Sprache vor Ort gesprochen wird und welche Religion vorherrscht. Letzteres kann auch ein Indikator dafür sein, wie du dich vor Ort verhalten musst, um der Religion den gebührenden Respekt zu erweisen. Gerade für Ausländer sind solche Infos wichtig, wenn du z.B. als Frau alleine reist oder gemeinsam mit dem Partner unterwegs bist. Welche Dinge sind okay und welche ein absolutes No-go?

Politische Lage

Darüber hinaus solltest du dich auch informieren, wie vor Ort die politische Lage ist. Musst du dabei was beachten? Solltest du aktuell dort lieber nicht hinreisen? Ausführliche Infos dazu findest du beim Auswärtigen Amt.

Internetverbindung

Wenn du als digitaler Nomade unterwegs bist informiere dich auch darüber, wie die Internetverbindung in diesem Land ist. Wie stabil und schnell ist es? Ist es überall verfügbar? Was kostet es?

Währung & Geld abheben

Welche Währung brauchst du? Wie ist der aktuelle Wechselkurs und sind Geldautomaten auch überall verfügbar?

Finanzierung & Job

Wichtige Reisedokumente: Bargeld

Wie kalkulierst du die Kosten für deine Reise bzw. wie teilst du dein Budget ein?

Deine Basic-Hausaufgaben sind auf jeden Fall, dass du dich mal über die Lebenshaltungskosten schlau machst: Was kosten Lebensmittel, Transport, Unterkunft und Aktivitäten vor Ort?

Schau auch mal hier rein:

Im Großen und Ganzen solltest du alles verkaufen, was du nicht mehr benötigst. So kannst du zum einen ein bisschen ausmisten und damit zum anderen auch ein paar Einnahmen generieren.

Du kannst bzw. willst deine Wohnung für den Zeitraum wo du unterwegs bist untervermieten? Ideal!

Stelle auch sicher, dass du in Deutschland alle nötigen Versicherungen gekündigt oder stillgelegt hast. So musst du nicht auch noch Auto, Handyvertrag, das Pay-TV Abonnement, monatlich erscheinende Magazine oder Abos weiterzahlen, obwohl du gar nicht vor Ort bist.

Wenn du vor Ort Geld verdienen möchtest und in deinem Beruf arbeiten willst, informiere dich darüber, ob dein zukünftiger Arbeitgeber evtl. beglaubigte Dokumente von dir benötigt. Je nach Land kann es sein, dass du deine Steuernummer und diverse Ausweisdokumente mitbringen musst, um dir vor Ort ein Bankkonto und eine Steuernummer zulegen zu können.

Flüge

Reisekosten Neuseeland Rundreise; Neuseeland Inlandsflug Kosten

Flüge sind meistens das teuerste an einer Reise. Mit diesen Tipps machst du dich auf die Such nach günstigen Flügen.

Regel 1:
Es lohnt sich immer zu vergleichen! Checke z.B. mal idealo.de und vergleiche die gefundenen Verbindungen und Preise auch direkt mit denen des Anbieters. Achte auch auf die Flugzeiten. Flüge früh morgens oder spät Abends sind meistens günstiger als tagsüber.

Regel 2:
Sei beim Flugdatum flexibel. Vor allem am Wochenende können Flüge teuerer sein. Natürlich auch in der Hauptsaison. Kannst du unter der Woche fliegen oder gar in der Nebensaison sparst du dir oft mehrere hundert Euro.

Regel 3:
Halte Ausschau nach Gabelflügen statt Direktflügen. Du kommst mit einem oder zwei Zwischenstopps klar? Dann halte dafür definitiv die Augen offen. Damit kannst du auch oft mehrere hundert Euro sparen. Nur selten sind Direktflüge günstiger als Gabelflüge.

Regel 4:
Überprüfe auch Abflughäfen in deiner Nähe oder solche, die du mit (sehr) geringem Budget erreichen kannst. Mit dem Zug noch für zwei Tage nach Frankfurt und die Stadt anschauen und dann vom Frankfurter Flughafen aus weiter. Oder günstig nach London, Wien oder Norwegen fliegen, drei entspannte Tage vor Ort verbringen und dann direkt weiter. Möglichkeiten gibt es viele.

Regel 5:
Dein Reiseziel ist dir ziemlich egal, Hauptsache du kommst weg? Dann checke mal die „Bring mich irgendwohin“-Funktion von momondo.de. Diese wirft dir nach Preisen gestaffelt die günstigsten Reiseziele aus. Da ist sicherlich ein Schnäppchen dabei!

Regel 6:
Checke Reisevergleichsportale und Schnäppchenseiten wie z.B. urlaubspiraten.de. Seiten wie diese suchen, finden und handeln oft grandiose Deals mit Reiseveranstaltern, Fluganbietern oder Hotels aus und präsentieren dir oft sagenhafte Schnäppchen. Wenn du dich zum Newsletter von denen anmeldest, erhältst du diese Fundstücke in der Regel früher als andere. Denn hier gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Regel 7:
Fliege mit Billig-Fluganbietern. RyanAir, EasyJet, AirAsia, AirLingus oder Vueling sind nur einige wenige davon. Ich war schon mit allen unterwegs und könnte nicht klagen.

Regel 8:
Reise mit Handgepäck statt mit Check-in Gepäck. In der Regel ist bei Langstreckenflügen ein Gepäckstück von bis zu 20 kg standardmäßig im Preis inbegriffen. Bei Billig-Airlines allerdings nicht. Diese verlangen für Check-in Gepäck eine extra Gebühr. Wenn du allerdings nur mit Handgepäck reist, kannst du dir diese Gebühr sparen.

Wichtig ist hier einfach, dass du vergleichst. Das kann zwar ganz schön Zeit beanspruchen, sich im Gegenzug aber finanziell auch wieder total für dich lohnen! Vor allem, wenn dein Budget begrenzt ist.

Die besten Unterkünfte finden

Bali, Canggu, Unterkunft
Unsere Unterkunft in Canggu mit Pool.

Gerade nach einem anstrengenden und langen Sightseeing-Tag ist es schön, in die eigenen vier Wände zu kommen. Dabei ist es ganz egal, ob es sich dabei um ein Hostelzimmer, ein Guesthaus, Hotelzimmer oder eine komplette Unterkunft handelt. Du willst dich darin einfach wohlfühlen.

Über diese Portale wirst du fündig:

AirBnB

Bei Airbnb bieten Privatleute ein freies Zimmer in ihrer Wohnung an, vermieten oftmals aber auch komplette Apartments, die du dann ganz für dich alleine (oder gemeinsam mit deinen Freunden) hast.

AirBnB ist eine super Plattform, um direkt mit Einheimischen in Kontakt zu kommen. Sie können dir Tipps geben oder trinkt mal ein Bier miteinander. Ganz ehrlich: Kann ein Aufenthalt in einer fremden Stadt eigentlich noch cooler sein?

Du hast noch nie über Airbnb gebucht? Dann schenke ich dir 25€ auf deine erste Übernachtung, wenn du über diesen Link hier buchst!

Booking.com

Über booking.com kommst du weltweit an Hotelzimmer und Bungalows.

Viele Hotels sind kostenlos stornierbar, falls du doch kurzerhand den Trip abblasen oder umdisponieren musst. Das ist auf jeden Fall super praktisch und du behältst dir deine Flexibilität.

Agoda.com

Agoda.com ist das asiatische Pendant zu booking.com. Auch darüber haben mein Mann und ich während unserer Asien-Reise öfter gebucht.

Mit Kreditkarte geht’s auch hier super easy und schnell.

Hostelbookers

Günstige Unterkünfte in Hostels oder Hotels findest du bei hostelbookers.com.

Natürlich auch hier weltweit!

Hostelworld

Same same but different: hostelworld.com

Kostenlose Unterkünfte

Kaum zu glauben, aber wahr: Weltweit lassen sich auch kostenlose Unterkünfte finden. Das läuft dann über Couchsurfing und Housesitting!

Dokumente & Geld

Checkliste Dokumente Urlaub

Reisepass

Das wichtigste überhaupt: Dein Reisepass. Ohne ihn läuft außerhalb der EU gar nichts!

Überprüfe daher rechtzeitig, ob er noch mindestens sechs Monate bei deiner Einreise in das Land gültig ist. Wenn nicht, denke daran, dass du frühzeitig einen neuen beantragst. Das kann je nach Gemeinde/Stadt bis zu sechs Wochen dauern.

Informiere dich auch, ob dein Zielland irgendwelche Voraussetzungen für deinen Reisepass hat. Ich habe jetzt mal wo gelesen, dass manchmal noch eine gewisse Anzahl an freien Seiten in deinem Reisepass vorhanden sein muss, um einen Stempel zu bekommen. Daher lieber einmal zu viel informieren, als zu wenig.

Weiteres wichtiges Kriterium: Der Zustand deines Passes.

Einem Freund von mit ist es jetzt passiert, dass sie ihn fast nicht aus Deutschland ausreisen lassen wollten, weil er seinen Reisepass an der Falzung geklebt hatte. Auf einem offiziellen Dokument ist das nicht zulässig. Nach einigem hin und her durfte er aber doch ausreisen. Achte auch darauf, dass es keine abgeknickten Ecken oder losen und eingerissenen Seiten gibt. Im Extremfall darfst du nämlich nicht Aus- oder Einreisen. Und so etwas wäre schon ziemlich ärgerlich.

Internat. Führerschein

Willst du in deinem Zielland Auto oder Roller fahren? Dann brauchst du auf jeden Fall einen internationalen Führerschein. Kümmere dich auch um diesen rechtzeitig.

Hinweis: Der internationale Führerschein ist immer nur in Verbindung mit deinem originalen deutschen Führerschein gültig!

Visum

Wie oben schon angesprochen musst du unbedingt prüfen, ob du für die Einreise ein Visum brauchst. Gleiches gilt auch für den Fall, dass du vor Ort arbeiten möchtest.

Wenn ein Visum benötigt wird, checke die dazugehörigen Visa-Anforderungen sorgfältig.

  • Musst du noch etwas beglaubigen oder einreichen, um dein Visum zu bekommen?
  • Bis wann musst du trotz Visum das Land verlassen haben?
  • Was kostet es, das Visum ggf. vor Ort zu verlängern bzw. welche Gebühren werden fällig, wenn du überziehst (letzteres ist aber mit Vorsicht zu genießen: Im Extremfall wirst du offiziell aus dem Land ausgewiesen, bekommst obendrein ne Geldstrafe und ein (vorübergehendes) Einreiseverbot).

Meistens wird bei der Einreise ein gültiges Ticket verlangt, welches deine Ausreise zu einem bestimmten Zeitpunkt bestätigt. Manchen Ländern, wie z.B. Australien oder Neuseeland, reicht es auch, wenn du ihnen statt einem Ticket nachweisen kannst, dass du über die notwendigen finanziellen Mittel verfügst, um dir dein Ticket zu kaufen.

Wenn du weder das eine oder das andere nachweisen kannst oder willst, solltest du dir zumindest einen Flug buchen, den du dann nach deiner Einreise wieder stornieren kannst.

Musst du ein Visum von unterwegs beantragen, solltest du immer zwei, drei Passfotos und ein paar US-Dollar mit dabei haben.

Osprey Zubehör Geldbörse Document

Osprey Zubehör Geldbörse Document

Mit dem Travel-Organizer von Osprey bewahrst du Reisedokumente, Kreditkarten, Geld, Reisepass und Co. RFID-geschützt auf!

ebay € 18,44
amazon € 22,54

Je nach Art des Visums (z.B. Work & Travel Visum) kann es auch sein, dass du spezielle Dokumente mitbringen musst, damit du dir vor Ort ein Konto eröffnen kannst sowie eine Steuernummer bekommst. Lies daher die Anforderungen der jeweiligen Immigration sorgfältig!

Damit du zum Schluss alles schön beieinander hast, kann ich dir einen Organizer für deine Reiseunterlagen empfehlen.

Nachsendeantrag Post zu Eltern/Freunden

Deine Wohnung steht in der Zwischenzeit leer oder ist untervermietet? Dann stelle sicher, dass deine Post auch zuverlässig umgeleitet wird. Und zwar am besten zu deinen Eltern oder zu Freunden.

Diese können dich dann einmal pro Woche über alle eingegangenen Briefe informieren. So versäumst du es nicht, noch offene Rechnungen zu begleichen oder andere wichtige Dinge zu vergessen.

Digitale Kopien aller Unterlagen anlegen

Ganz wichtig: Mache dir von allen wichtigen Unterlagen (Reisepass, Visum, internationaler Führerschein, Ausweis, Auslandskrankenversicherung, usw.) unbedingt Kopien.

Drucke dir einmal alle als Backup für dich unterwegs aus, speichere sie digital auf deinem Laptop, in der Cloud oder deinem Email Programm und sende sie auch an eine Person deines Vertrauens – nur für den Notfall.

Außerdem: Nimm dir Kopien der Kaufbelege für Laptop, SmartPhone, eBook Reader, Kamera, Tablet & Co. mit – für den Fall dass du diesen Nachweis mal bei der Ein- oder Ausreise erbringen musst, um nicht auch noch Steuern zu zahlen.

Wichtige Adressen & Telefonnummern

Auch unterwegs kann mal ein Unfall passieren oder ein Notfall eintreten. Notiere dir daher auch immer die Nummern von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr des entsprechenden Landes in deinem Handy oder auf einem Zettel, den du immer dabei hast.

Auch Sperrhotlines von Bankkonten solltest du dir irgendwo aufgeschrieben haben, um im Zweifelsfall keine Zeit verstreichen zu lassen.

Bei der Einreise wirst du manchmal gefragt, wo du wohnen wirst. Schreib dir daher die Adresse deines Hotels auf einen Zettel, damit du ihn vorzeigen kannst. Auch wenn du in dieser Unterkunft nur vorübergehend unterkommst.

Außerdem wichtig: Trage die Telefonnummer deines Notfallkontakts immer bei dir. Sollte dir zwischenzeitlich was passieren und du nicht ansprechbar sein, hilft ein kleines Kärtchen mit den wichtigsten Kontaktdaten den Helfern und der Polizei vor Ort weiter.

Kreditkarten

Auf Reisen solltest du pro Person mind. zwei Kreditkarten und mind. zwei EC-Karten dabei haben. Für den Fall, dass dir eine mal gestohlen wird oder eine plötzlich nicht mehr funktioniert.

Darüber hinaus bei einem Länderwechsel auch immer deine Bank informieren, nicht, dass dir diese deine Karten mal sperrt, weil sie vermutet, dass sie gestohlen wurde.

Empfehlen kann ich dir die Krediktarte der comdirect Bank – mit dieser reise ich auch seit 2015!

Hier findest du alle benötigten Dokumente nochmal übersichtlich aufgelistet: Checkliste Dokumente & Geld

Auslandskrankenversicherung

Damit du auch im Ausland versichert bist, musst du eine Auslandskrankenversicherung abschließen. In manchen Ländern musst du deine Versicherung sogar bei Einreise nachweisen. Vor allem dann, wenn du mit einem Visum einreist, dass es dir ermöglicht, länger vor Ort zu bleiben.

Empfehlenswert ist die Auslandskrankenversicherung der Hanse Merkur – mit dieser sind auch mein Mann und ich immer unterwegs. Kommunikation klappt einwandfrei und die Bezahlung (oder Rückerstattung) der Rechnungen funktioniert ohne Probleme.

Die Hanse Merkur Versicherung kannst du wahlweise für bis zu ein Jahr oder auch gleich für bis zu fünf Jahre abschließen. Sie beinhaltet im Groben die stationäre Behandlung in einem Krankenhaus vor Ort und auch den Rücktransport nach Deutschland, sollte dieser aus medizinischer Sicht sinnvoll sein.

Versicherung deiner Reiseausrüstung

Je nachdem welches Equipment du auf Reisen dabei hast, kann es evtl. auch sinnvoll sein, deinen Besitz bzw. deine Reiseausrüstung gegen Verlust/Diebstahl oder Beschädigung (z.B. durch die Airline) versichern zu lassen.

Versicherung für (Extrem-)Sportunfälle

Checke auch, ob die Versicherung evtl. Sportunfälle im Ausland mit abdeckt oder ob du das extra zubuchen musst.

Versicherung für’s Arbeiten im Ausland (Work&Travel bzw. Working Holiday Visum)

Du willst vor Ort arbeiten? Dann prüfe auch, ob deine Versicherung das mit abdeckt. Der Weltreiseexperte STA Travel bietet das z.B. standardmäßig im Tarif mit an.

Medizinisch Durchchecken lassen

Bevor du auf große Reise gehst, solltest du dich zuhause nochmal von Kopf bis Fuß durchchecken lassen.

Allgemeinarzt

Sprich mit deinem Hausarzt über deine geplante Reise und wo es genau hingehen soll.

Möglicherweise brauchst du noch eine Auffrischung der Basis-Impfungen? Oder spezielle Reiseimpfungen? Dann klär das frühzeitig ab, denn oft müssen zwischen den Impfungen mehrere Wochen vergehen, bis du den kompletten Impfschutz hast.

Du magst Fliegen eigentlich nicht so besonders gerne und bist immer sehr nervös? Dein Hausarzt kann dir auch hierfür sicherlich etwas verschreiben.

Und frage ihn im Zweifel auch, welche Reisemedikamente er dir empfehlen würde. So gehst du sicher, dass du nichts vergisst.

Wenn du regelmäßig auf spezielle Medikamente angewiesen (und davon ggf. auch größere Mengen dabei hast), lasse dir hierfür noch eine ärztliche Beglaubigung/Attest ausstellen, welches du im Zweifelsfall den ausländischen Behörden zeigen kannst.

Zahnarzt

Lass auch beim Zahnarzt nochmal alles durchchecken – so gehst du gleich mit einem sichereren Gefühl ins Ausland ohne Sorge tragen zu müssen, ob das fiese Ziepen nicht doch behandelt hätte werden müssen.

Frauenarzt

Statte auch deinem Frauenarzt nochmal einen Besuch ab. Zum einen, um deine ganz normale Vorsorgeuntersuchung machen zu lassen, zum anderen, um auch bzgl. Verhütung nachzufragen.

Brauchst du die Pille für ein Jahr? Willst du doch noch auf eine andere Verhütungsmethode umstellen oder brauchst du noch etwas gegen Regelschmerzen? Dein Frauenarzt hilft dir gerne weiter und kann dir vielleicht sogar eine Anlaufstelle im Ausland nennen. Nur für den Fall natürlich.

Reiseapotheke

Je nachdem wo es genau hingeht, fällt deine Reiseapotheke möglicherweise etwas mehr oder weniger umfangreich aus.

Welche Basis-Medikation ich immer mit dabei habe, kannst du hier nachlesen:

Wie du siehst, kommen ganz schön viele To Do’s und Aufgaben zusammen, durch die du dich durchackern musst. Aber das machen wir alle ja liebend gerne, oder nicht?!

Ich hoffe, ich konnte dir mit dieser Auflistung einen umfangreichen Einblick in die Reisevorbereitung geben – damit du für deinen kleinen oder großen Trip bestens gewappnet bist!

Hast du noch weitere „das darf ich nicht vergessen“-Punkte, die hier noch fehlen? Und wie bereitest du dich auf deine Reisen vor?


Dieser Artikel kann werbende Inhalte und / oder Werbelinks enthalten. Du erkennst sie an diesem Symbol: Affiliate-Pfeil
Was das genau bedeutet, kannst du hier nachlesen.


🎙 Reise Podcast: Rucksackg'schichten

Jetzt auf dem Blog anhören 🎧 oder

Bei iTunes anhören
Bei Google Podcasts anhören
Auf Spotify anhören

💜💜💜

Wer viel reist, braucht auch mal Pause! Mach's wie ich und lies doch mal ein Buch oder schau mal 'nen Film - z.B. über Amazon Prime mit Zugriff auf eine große Auswahl an Bestsellern, wechselnden kostenlosen eBooks & Magazinen sowie unbegrenztes Streaming von coolen Serien & Filmen!

Hierbei handelt es sich um einen Partnerlink.


Hey, ich bin Melanie. Tuk Tuk-Begeisterte 🚛 , Kaffeeliebhaberin ☕️, Brezenfan 🥨 und das Gesicht hinter Rucksack rauf und weg.

Seit mehr als 10 Jahren reise ich mittlerweile durch die Welt und liebe es, mich auf die Suche nach praktischen und innovativen Produkten zu machen und diese für dich genauer unter die Lupe zu nehmen. Und das zukünftig mit einem Fokus auf nachhaltigere und umweltfreundlichere Produkte, Dienstleistungen und Unterkünfte – für einen grüneren Lifestyle 💚

Denn ich möchte mit Rucksack rauf und weg genau die zuverlässige Unterstützung für dich sein, nach der ich früher beim Start in mein Reiseleben auch gesucht habe!

Psst: Hier kannst du mehr über mich lesen!

RRUW Bücher
RRUW Podcast
RRUW Newsletter
RRUW Twitter
RRUW Pinterest

Kommentare

  1. Hallo Melanie,
    vielen Dank für die vielen tollen Tipps!
    Mein Mann und ich planen für 5-6 Monate zu verreisen. Dabei möchten wir z.B. nach Amerika, Neuseeland, Thailand und Südafrika. Also immer 3-4 Wochen Aufenthalt.
    Ich bin etwas verunsichert wie detailliert wir die Reise im Voraus planen sollten.
    Würdest du alle Flüge im Voraus buchen, da auch einige ein Rückreiseticket sehen wollen?
    Wie kurzfristig habt ihr eure Unterkünfte gebucht? Ist es z.B. bei AirBnB möglich problemlos dort, wo man gerade ist, eine Unterkunft zu buchen für 1-2 Nächte? Oder sollte man schon einige Tage im Voraus wissen, wo man sich demnächst aufhält und eine Unterkunft buchen?
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Julia

    1. Hallo liebe Julia,
      ich habe mich sehr über deinen Kommentar gefreut! Super, dass dir bzw. euch die Tipps für die Planung der Reise weiterhelfen.

      Für die Reiseplanung kann ich dir ganz allgemein empfehlen, so viel (oder so wenig zu buchen), dass ihr euch wohl (und sicher) fühlt. Als wir mit dem Reisen angefangen hatten, haben wir immer sehr viel vorab gebucht. Allerdings kommt vor Ort oft einiges anders und dann war es ärgerlich, wenn alles schon vorgeplant war. Mittlerweile haben wir eigentlich immer nur den Hinflug (und ggf. ein Visum für einen längeren Aufenthalt) sowie die Übernachtung für die ersten Tage. Alles weitere ist nur sehr, sehr grob geplant (Sehenswürdigkeiten, mögliche Ortschaften für Unterkünfte, etc.).

      Ich persönlich würde ein Weiterflug- bzw. Rückreiseticket aus einem Land nur buchen, wenn es wirklich nicht anders geht. Oft schafft dafür einfach ein vorab beantragtes Visum Abhilfe. Allerdings muss man für die Beantragung des Visums meistens schon den Hinflug in’s Land haben und nachweisen.

      Ihr könntet aber z.B. in Amerika über die neuseeländische Botschaft sicherlich das Visum für Neuseeland beantragen, sobald ihr wisst, wann ihr aus Amerika ausreisen werdet und den entsprechenden Flug dazu habt. Dann könnt ihr in NZ ohne den Nachweis eines Weiterflugtickets bleiben. In Neuseeland (Auckland) könnt ihr über die thailändische Botschaft dann z.B. das Visum für Thailand beantragen, sobald ihr wisst, wann ihr dort wieder ausreisen werdet, usw. Die Bearbeitungszeiten variieren aber oft zwischen wenigen Tagen und ca. 1-2 Wochen (daher vorher bei Bedarf informieren) und man muss den Pass sowie die dazugehörigen Dokumente (Passfotos, Kopie vom Ausweis, Kopie vom Flugticket ins nächste Land, usw.) abgeben. Da kommt es darauf an, wie das in eure Reiseplanung passt. Aber da ihr eh innerhalb von 3 – 4 Wochen wieder aus- bzw. weiterreisen werdet, ist ein Visum wahrscheinlich eher rausgeworfenes Geld.

      Eine andere Alternative für den Nachweis einer Aus- oder Weitrreise wäre, einfach einen Billigflug für wenige Euro zu buchen. So könnte man kurzfristig entscheiden, ob man diesen wahrnimmt oder doch verfallen lässt. Du siehst schon, da gibt es mehrere Möglichkeiten… 🙂

      Bzgl. Unterkünften: Über Airbnb, Booking, etc. findet man eigentlich immer was. Wir standen noch nie auf der Straße. Allerdings kann es natürlich eine Preisfrage werden, wenn z.B. im jeweiligen Land gerade Hochsaison ist. In Neuseeland hatten wir im November aber überhaupt keine Schwierigkeiten, für den nächsten oder übernächsten Tag (also sehr kurzfristig) was zu finden. Und auch in Thailand findet man locker was über Airbnb oder einfach wenn man den Strand entlang spaziert. Wenn ihr natürlich wisst, wann ihr wo sein werdet, dann könnt ihr das aber natürlich auch schon eher fix machen.

      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen! Wenn noch etwas unklar ist, meld dich gerne nochmal!

      Alles Liebe und frohe Planungen!
      Melanie