Dieser Artikel enthält werbende Inhalte und / oder Werbelinks. Was das genau bedeutet, kannst du hier nachlesen.


 




 

Wichtige Reisedokumente aufbewahren: Reisedokumenten MappeKennst du das: Dein Urlaub steht kurz bevor und du bist bereits voller Vorfreude. Du hast deinen Rucksack fertig gepackt, bist kurz vor dem Aufbruch und plötzlich schleicht sich diese eine, ganz gemeine kleine Frage in deinen Kopf: Hast du auch alle wichtigen Reisedokumente für den Urlaub eingepackt und ja nichts vergessen? Wichtige Reisedokumente kommen bei mir daher immer sofort in einen Reiseunterlagen-Organizer – so hast du alles griffbereit und übersichtlich beisammen!

Es ist wirklich mies, wenn man nochmal in aller Eiler die ganzen Dokumente durch gehen muss, blöderweise der Ausweis nicht mehr da ist, wo man ihn hin hat, obwohl man ihn doch in diese, genau diese Tasche gesteckt hat. Wo war er noch gleich… Ich hab ihn doch grade noch…

Aber so stressig wird es für dich ab sofort nicht mehr!

Und soll ich dir sagen, warum? Weil ich dir hier eine umfangreiche Übersicht über wichtige Reisedokumente, Unterlagen und Geldsachen aufliste – inkl. toller Reisedokumente Aufbewahrungstipps!

Für mich ist das Thema Reisedokumente und Geld eines der wichtigsten Themen für deine Checkliste Urlaub, denn:

  • ohne die richtigen Dokumente kommst du nicht weg und
  • ohne Moos nix los.

Alles weitere ist mehr oder weniger Nebensache bzw. lange nicht mehr so wichtig wie den gültigen Reisepass, etwas Geld, die Kreditkarte fürs Ausland und die Auslandskrankenversicherungskarte dabei zu haben.

Am Ende der Liste habe ich für dich außerdem noch tolle Tipps zum Thema Sicherheit und Aufbewahrung/Organisation für all die wichtigen Reisedokumente.

Also, atme durch, such dir alle wichtigen Reisedokumente zusammen, die du brauchst und am Ende verpacken wir Unterlagen, Dokumente und Geld noch hübsch und bequem, damit unterwegs auch ja nichts mehr schief gehen kann.

Reisepass / Personalausweis

Wenn du international verreist dann musst du auf jeden Fall einen Reispass dabei haben. Erkundige dich rechtzeitig, wie lange dein Pass bei der Einreise in das entsprechende Land noch gültig sein muss. Nicht, dass du am Flughafen stehst und dich der Beamte nicht reinlassen will. In der Regel muss die Gültigkeit noch mindestens 6 Monate ab Einreise, in manchen Fällen sogar noch mindestens 6 Monate nach Ausreise gültig sein.

Wenn du noch keinen Reisepass hast, kannst du ihn über deine Gemeinde beantragen. Die Beantragung dauert in der Regel ca. zwischen vier bis sechs Wochen. Die Kosten unterscheiden sich von Gemeinde zu Gemeinde.

Deinen Personalausweis brauchst du im internationalen Ausland nicht. Ich nehme ihn aber trotzdem gerne mit, da ich meistens meinen Reisepass in der Unterkunft lasse und nur meinen Personalausweis mitnehme. Er ist einfach handlicher.

Solltest du außerdem in einem ganz miesen Fall einen von beiden verlieren, kannst du dich immer noch mit einem offiziellen Dokument ausweisen.

Visum

Wenn du planst, länger in einem Land zu bleiben, dann erkundige dich rechtzeitig über die geltenden Visabestimmungen. Ein gutes erstes Anlaufziel ist da auf jeden Fall die Website des Auswärtigen Amts.

Mach dich schlau darüber,

  • ob du für dein geplantes Reiseziel überhaupt ein Visum brauchst.
  • wo du ggf. das entsprechende Visum beantragen musst (noch in Deutschland, bei der zuständigen Vertretung im Ausland, online, direkt bei der Einreise).
  • welche Dokumente du dafür brauchst.
  • wie viel das Visum kostet und in welcher Währung du ggf. bezahlen musst.

Visa on Arrival müssen meistens in US Dollar bezahlt werden. Es schadet also nie, wenn du davon immer ein paar im Geldbeutel hast.

Flugticket

In der Regel gibt’s das ja gar nicht mehr in Papierform, sondern als PDF, das bequem in deinem Email-Postfach landet. Wir laden uns das Ticket dann als PDF aufs SmartPhone und zeigen das beim Check in vor. Dann bekommst du deine Boardkarten.

Alternativ kannst du es dir natürlich auch einfach ausdrucken und griffbereit zu euren Dokumenten legen.

Internationaler Führerschein

Wichtige Reisedokumente: Internationaler FührerscheinWohin dich deine Reise auch bringt, sobald du vorhast selbst zu fahren, ist ein internationaler Führerschein Pflicht. Nur dadurch kannst du nachweisen, dass du das entsprechende Gefährt auch fahren darfst. Das ist vor allem dann wichtig, wenn dich die Polizei mal aufhalten oder es zu einem Unfall kommen sollte, in den du involviert bist (selbstverschuldet oder nicht).

Wichtig: der internationale Führerschein ist offiziell nur mit deinem deutschen Führerschein gültig. Diesen daher bitte ebenfalls nicht zu Hause vergessen!

Beachte auch: Wenn du mit einem Roller oder anderem fahrbaren Untersatz unterwegs bist, für den du keinen rechtsgültigen Führerschein hast und einen Unfall verursachst, kommt die deutsche Unfall- und Auslandskrankenversicherung in der Regel nicht für den Schaden oder deine medizinische Versorgung auf. Du musst alles aus eigener Tasche zahlen, weil du per Gesetz ohne gültige Fahrerlaubnis gefahren bist!

Impfpass / Blutspende-Ausweis

Wichtige Reisedokumente: ImpfpassAuch bzgl. Impfungen gilt: Erkundige dich rechtzeitg bevor du ins Ausland startest, welche Impfungen empfehlenswert oder gar notwendig sind. In der Regel braucht man zwei oder drei Impfdosen, damit man umfangreich geschützt ist.

Impfungen, die du im Ausland durchführen lässt, werden in der Regel nicht von deiner Krankenkasse bzw. der Auslandskrankenversicherung übernommen. Kläre diesbezüglich also alles am besten Zuhause ab.

Und wenn du im Ausland  mal krank werden sollest, einen Arzt brauchst oder mal im Krankenhaus vorbei schaust, ist es nicht schlecht, den Impfpass dabei zu haben. So können auch die Ärzte vor Ort einsehen, ob du z.B. eine spezielle Impfung hast und brauchst oder nicht.

Gleiches gilt natürlich für deinen Blutspende-Ausweis, sofern du einen hast. Alternativ kannst du dir auch deine Blutgruppe noch vom Arzt mitteilen und aufschreiben lassen.

Kreditkarte(n) / EC-Karte

Zwar heißt es immer nur Bares ist Wahres, aber ich persönlich möchte im Ausland nicht mit meinem gesamten Urlaubsgeld unterwegs sein. Eine Kreditkarte ist daher unerlässlich. So kannst du dir immer nur den Betrag abheben, den du auch gerade wirklich brauchst.

Mit Kreditkarten der meisten deutschen Banken kannst du im Ausland kostenlos Geld abheben. Doch die ausländischen Banken können Abhebegebühren verlangen, die mittlerweile fast keine deutsche Bank mehr erstattet.

Mein Mann und ich nutzen jeweils:

VISA Kreditkarte der comdirect Bank in der Übersicht:

  • Keine Kontoführungsgebühren.
  • Kostenlose VISA Kreditkarte.
  • Keine Gebühren bei Bargeldabhebung per Kreditkarte im Ausland.
  • Gebühren für bargeldlose Zahlungen mit der Kreditkarte (z.B. im Restaurant, Supermarkt, etc.)
  • Keine Rückerstattung der Gebühren, die die ausländische Bank erhebt (wir heben daher immer einen größeren Betrag ab, wenn Gebühren berechnet werden).
  • Gibt’s nur mit zusätzlichem Girokonto.
  • Wechselgeldsparen in Deutschland möglich; d.h. bei Kartenzahlung wird immer auf den vollen Euro aufgerundet und der Sparbetrag dem Konto gut geschrieben.

Wenn dir ein zusätzliches Girokonto nichts ausmacht, kann ich dir die VISA Kreditkarte der comdirect Bank guten Gewissens weiterempfehlen. Hier kannst du sie dir gleich easy und kostenfrei holen:

Weltweit kostenlos Geld abheben: Mit der comdirect VISA Karte

Viele Langzeitreisende setzen auch auf die DKB Kreditkarte für’s Reisen. Mit ihr kannst du ebenfalls kostenlos im Ausland Geld abheben.

Generell schlage ich vor, immer zwei unterschiedliche Kreditkarten dabei zu haben. Warum? Weil es mal vorkommen kann, dass eine nicht funktioniert, gesperrt wird oder verloren/gestohlen wurde.

Geld

Wichtige Reisedokumente: BargeldWir haben immer so zwischen 150 – 200 Euro und 100 US Dollar in bar mit dabei. So kannst du nämlich, wenn deine Kreditkarten mal nicht funktionieren, immer noch Bargeld umtauschen lassen und stehst nicht ganz ohne finanzielle Mittel da.

Außerdem sind US-Dollar oft Gold wert, da man Visagebühren im Flughafen meistens in US-Dollar zahlen muss.

Traveller Schecks

Vor zwei Jahren hatten wir unser Bargeld in Form von Traveller Schecks dabei. Das war toll, da im Verhältnis zur Kreditkartenabhebung auf den Umtausch der Checks keine oder oder nur minimale Gebühren drauf waren. Mittlerweile sind die Gebühren für den Umtausch von Traveller Schecks deutlich gestiegen (in Thailand z.B. 150 Baht pro Scheck, das sind knapp 4€).

Traveller Schecks kann man nur bei Banken wechseln lassen (keinen Wechselstuben) und können nur von der Person, auf die sie ausgestellt sind, eingetauscht werden.

Traveller Schecks sind versichert. Das heißt, wenn einer im Wert von 200 Euro gestohlen wird, bekommt man das Geld von seiner Bank zurück. Außerdem kann der Dieb den Scheck nur sehr schwer einlösen, da er a) seine Identitiät nachweisen muss und b) auf verschiedenen Dokumenten entsprechend des Ausweises/Reisepasses unterzeichnen muss.

Ein, zwei Travllerschecks wären vielleicht noch eine weitere Sicherheit zum Bargeld, würde ich aber als Haupt-Zahlungsmittel nicht (mehr) empfehlen, da es mit Kreditkarten viel einfacher geht.

Auslandskrankenversicherung

Verabschiedest du dich für längere Zeit ins Ausland, solltest du dir eine Auslandskrankenversicherung zulegen. Diese kommt nämlich – im Gegensatz zur normalen deutschen Krankenversicherung – für viel mehr Leistungen im Ausland auf.  Arztkosten, Krankenhausbesuch, Medikamente, Blutuntersuchung, Operationen, Krankenrücktransport und vieles mehr sind darüber abgesichert.

Ich reise seit Jahren mit der Hanse Merkur Auslandskrankenversicherung. Sie ist preiswert (gibt’s für ca. 400€ im Jahr ohne USA und Kanada), kommt für alle relevanten Arztkosten im Ausland auf (bei Vorlage der Rechnungen) und steht telefonisch 24 Stunden zur Verfügung. Und solltest du im Krankenhaus liegen übernimmt sie auch die komplette Konsultation mit dem Arzt.

Für deine Auslandreisen kann ich sie dir wärmstens empfehlen! Und bei Interesse kannst du sie dir hier mal anschauen und ggf. auch gleich beantragen:

Hanse Merkur

Unbedingt auf Reisen mitnehmen:

  • Versicherungsbestätigung deutsch
  • Versicherungsbestätigung englisch (muss extra angefordert werden)
  • Leistungsumfang deutsch
  • Leistungsumfang englisch (muss ebenfalls extra angefordert werden).
  • Notfall-Zettel mit Versicherungsnummer und Notfall-Hotline ausdrucken (1x für Geldbeutel / 1x für Unterlagenmappe)
  • Notfall-Zettel mit persönlichen Kontaktpersonen: Emergeny Contact Vorlage (PDF in Kreditkartengröße zum Ausdrucken).

Haftpflichtversicherung / Unfallversicherung

In der Regel kannst du über die Auslandskrankenversicherung auch noch eine zusätzliche Haftpflicht- und Unfallversicherung fürs Ausland abschließen. Diese ist aber nur notwendig, wenn z.B. deine deutsche Versicherung Schäden, die im Ausland entstehen würden, nicht übernimmt.

Kläre das daher vorher mit deiner Haftpflicht- und Unfallversicherung ab, ob bzw. in welchem Umfang sie Schäden übernehmen würde, damit du bei Bedarf eine solche noch extra abschließen kannst.

Überprüfe auch, ob z.B. deine Work & Travel Tätigkeiten damit abgesichert wären.

Unbedingt mitnehmen:

  • Haftpflichtversicherungsbestätigung und Leistungsumfang deutsch
  • Haftpflichtversicherungsbestätigung und Leistungsumfang englisch (muss i.d.R. extra angefordert werden)
  • Unfallversicherungsbestätigung und Leistungsumfang deutsch
  • Unfallversicherungsbestätigung und Leistungsumfang englisch (muss i.d.R. ebenfalls extra angefordert werden)

Passfotos

Wir haben immer vier, fünf biometrische Passfotos von uns dabei. Warum? Diese können im Fall der Fälle hiflreich sein, wenn du mal von unterwegs ein Visum beantragen willst/musst und die ausstellende Behörde ein Passfoto braucht.

Alternativ wird entweder spontan eines von dir geknipst (so war’s z.B. bei der vietnamesischen Visa on Arrival Stelle am Flughafen; ist natürlich kostenpflichtig) oder du suchst dir vor Ort eine Foto-Box.

Business-Dokumente

Wenn du vor hast, vor Ort zu Arbeiten (Visabestimmungen beachten!), dann nimm auf jeden Fall auch deine letzten Zeugnisse und Arbeitsdokumente und -bestätigungen mit. Natürlich dann entsprechend übersetzt.

Vergiss nicht, auch deinen Lebenslauf sowie dein Bewerbungsschreiben auf die landestypischen Vorgaben anzupassen. Diese unterscheiden sich teilweise deutlich von den deutschen.

Nachweise und Zertifikate

Du hast einen Tauch-, Segel-, Flugschein oder ähnliches und möchtest deinem Hobby auch im Ausland nachgehen oder es sogar mal (vorübergehend) zum Beruf machen? Super! Dann pack diese am besten auch noch mit ein – sicher ist sicher!

Und vergiss nicht, dir evtl. noch eine Übersetzung in entsprechender Landessprache dafür zu besorgen.

Weitere wichtige Reisedokumente

Adressen, Kontaktdaten & Nummern:

  • Buchungsbestätigung deiner Unterkunft: Manchmal kann es vorkommen, dass bei der Einreise am Flughafen danach gefragt wird. Digitale Bestätigung sollte reichen.
  • Adresse deiner Unterkunft: Notiere sie dir irgendwo oder drucke sie aus. Diese muss oft auf der Arrival Card im Flugzeug eingetragen werden. Außerdem brauchst du sie für die Taxi- oder Busfahrt.

Wichtige Reisedokumente Aufbewahrung: Reisegeldbeutel für DamenAm besten immer im Reisegeldbeutel oder deiner Handtasche mit dabei:

  • Telefonnummern deiner Eltern, Verwandten oder Freunde: Wichtig, damit Dritte im Notfall mit deinen Angehörigen Kontakt aufnehmen können.
  • Telefonnummer deiner Auslandskrankenversicherung (24h-Hotline): Wichtig, damit du oder ein Arzt im Notfall (wenn du z.B. nicht ansprechbar bist) Kontakt mit der Versicherung aufnehmen kann

Am SmartPhone abgespeichert:

  • Telefonnummer deiner Bank inkl. Kredit-/EC-Karten Sperrhotline
  • Telefonnummer deines Hausarztes, Frauenarztes, Augenarztes, etc.
  • Polizei- & Notarzt-Nummer im Reiseland

Apps:

  • Google Maps: Hier am besten vorab die Offline-Karte einer Stadt downloaden, damit du auch ohne Internet vor Ort navigieren kannst.

Organizer-Tipp

Mach von deinen gesamten Reisedokumenten eine Kopie und/oder fotografiere sie ab!

  • Nimm dir die Kopie in Papierform mit, aber bewahre sie wo anders als die Originaldokumente auf.
  • Speichere die Fotos auf deinem Handy und/oder deinem Laptop/Tablet, das du dabei hast, ab. So hast du immer Zugriff auf die digitalen Kopien. Auch von unterwegs.
  • Alternativ kannst du dir die Kopien auch auf deiner externen Festplatte oder deiner Speicherkarte, die du dabei hast, abspeichern.
  • Und damit noch eine Drittperson Zugriff hat – wenn wirklich alle Stricke reißen sollten – schicke sie per Mail am besten noch an deine Notfall-Kontaktperson oder die beste Freundin. Dadurch hast du deine Dokumente auch noch zusätzlich in deinem Mailprogramm abgespeichert. Fünf-Fach-Absicherung!

Reiseunterlagen Organizer

Wichtige Reisedokumente aufbewahren: Reisedokumenten MappeDamit du alles schön sauber und übersichtlich beisammen hast, kann ich dir einen Reiseunterlagen-Organizer empfehlen. Ich habe einen aus Stoff zum Geburtstag geschenkt bekommen und möchte ihn nicht mehr hergeben! Alles ist an seinem Platz, jederzeit griffbereit und auch etwas Bargeld findet darin noch Platz.

Natürlich gibt es sie auch in der High-End-Lösung zum Beispiel mit RFID-Blocker Funktion. Diese verhindert, dass deine digitalen Daten, die auf Kreditkarten, Reisepass & Co. gespeichert sind, einfach so ausgelesen und gestohlen werden können. Finde ich ne tolle Funktion. Schick und funktional ist da zum Beispiel der Osprey Reiseunterlagen Organizer.

Wasserdichte Dokumententasche

Wichtige Reiseunterlagen: Wasserdichter DokumentenbeutelWenn ich unterwegs bin (z.B. auf einem Tagesausflug, Abends beim Essen oder tagsüber beim Sightseeing, etc.) habe ich nur die wichtigsten Reisedokumente wie Reisepass, internationaler Führerschein, ggf. Visum, dabei.

Diese kommen bei mir in eine wasserdichte Dokumententasche, um sie vor Nässe zu schützen oder für den Fall, dass meine Wasserflasche mal ausläuft. Einen nassen Reisepass oder Führerschein will schließlich keiner.

Kreditkarte & Co. habe ich dann ganz normal in meinem Reisegeldbeutel verstaut.

Kreditkarten- und Reisepasshülle mit RFID-Schutz

Wichtige Reiseunterlagen: Aufbewahrung mit RFID SchutzhüllenMöchtest du auch unterwegs auf Nummer Sicher gehen und deinen Reisepass sowie deine Kreditkarte(n) im Geldbeutel oder der Handtasche vor Datenklau schützen, kann ich dir zum Schutz spezielle RFID-Blocker Hüllen empfehlen.

Reisepass und Kreditkarte rein und gut ist. Die Hüllen schirmen dann deine sensiblen, persönlichen Daten vor unbefugtem Zugriff oder gar Identitätsdiebstahl ab.

Damit bist du also auch unterwegs bestens ausgerüstet und gewappnet.

Ich hoffe, ich konnte dir einen guten Überblick über wichtige Reisedokumente geben! Wenn du noch weitere Tipps oder Ergänzungen für die Dokumenten-Checkliste für den Urlaub hast, dann schreib mir doch einen Kommentar!

 


Hinweis: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte und/oder Werbelinks. Was das genau bedeutet kannst du hier nachlesen. Kurz und knapp: Wenn du über einen in diesem Artikel vorkommenden Werbelink kaufst, erhalte ich eine kleine Umsatzprovision. Das macht die hier vorgestellten Produkte für dich aber nicht teurer. Durch deinen Kauf ermöglichst du es mir aber, Rucksack rauf und weg weiterhin betreiben und mit vielen praktischen und nützlichen Infos rund um Reiseprodukte, Reiseberichte und Reisetipps für dich füllen zu können. Für deine Unterstützung sage ich daher herzlichen Dank!

 

Die beste Auslandskrankenversicherung für deine Reise!

Du bist auf der Suche nach einer geeigneten Reisekrankenversicherung? Dann kann ich dir aus eigener Erfahrung die Hanse Merkur empfehlen. Warum?
  • Einfach abzuschließen.
  • Günstige Versicherungspreise.
  • Schnelle und unkomplizierte Kommunikation.
Ich vertraue immer wieder auf sie. Hol auch du sie dir, um auf Reisen bestens abgesichert zu sein! HanseMerkur Versicherungsgruppe