Mobiles Internet in Thailand, WLAN Thailand

Work Online – Alles rund um SIM-Karten, Netzqualität und das mobile Internet in Thailand

  Hier werben.  

GL.iNET mobiler Travel Router

GL.iNet 4G Smart Router, EMEA Version, OpenWrt, 5000mAh Battery, OpenVPN Client

Kleiner, mobiler Router mit micro-SIM-Karten Steckplatz – damit hast du nicht nur unterwegs, sondern auch in der Unterkunft dein eigenes WLAN immer zugänglich!

amazon € 141,76
ebay € 274,17

Träumst du auch davon, dich mal für längere Zeit ins Ausland abzusetzen, um fremde Länder und Orte bereisen zu können? Meinen Mann und mich hat es zum Beispiel im November 2015 auf eine längere Reise verschlagen. Der erste Stopp war Thailand, wo wir zwei Monate auf Koh Samui gewohnt haben. Von unserem kleinen Bungalow aus haben wir auch – ganz digitale Nomaden mäßig – online gearbeitet. Das war richtig cool. Doch wie ist das Internet in Thailand eigentlich allgemein und wie sicherst du dir bei Bedarf gutes WLAN? Mein Tipp ist ein mobiler WLAN-Router.

Was war das für ein Erlebnis und Abenteuer: Auf unbestimmte Zeit ins Ausland und dann von unterwegs arbeiten. Schon oft haben wir von den digitalen Nomaden oder ortsunabhängigen Freelancern gehört, die überall dort arbeiten, wo sie ihren Laptop aufklappen und eine Internetverbindung haben.

Wir wollten das auch mal testen und jetzt war es soweit: Zwei Monate Thailand, genauer gesagt Koh Samui, lagen vor uns.

Wie das Internet in unserer Unterkunft war und welche Möglichkeiten du sonst noch hast, um an stabiles Internet in Thailand zu kommen, erzähle ich dir in diesem Artikel.

Internetverbindung in Thailand

Die Internetverbindung in Thailand ist flächendeckend sehr gut ausgebaut. Einzig der Speed lässt meistens (noch) zu wünschen übrig. Als wir im Urlaub 2014 hier waren, hatten wir überall Internetzugang  (selbst auf der kleinsten Insel) und für Kleinigkeiten zum Nachschauen oder noch etwas buchen, hat es allemal gereicht.

Als wir im November 2015 hier angekommen sind, galt unsere Aufmerksamkeit natürlich gleich wieder der Internetverbindung. Hatte sich im letzten Jahr was getan?

Nach einem Internet Speed-Test (es gibt Apps, die den Speed messen) waren wir nicht direkt ernüchtert, aber etwas skeptisch, ob uns der Speed von 5 Mbit Download und 1 Mbit Upload reichen würde. Vor allem als angehende digitale Nomaden.

Mobiles Internet in Thailand

Neben dem Internet, das dir eigentlich jede Unterkunft – und sei sie noch so klein oder abgelegen – meistens bieten kann, gibt es aber auch noch eine andere Möglichkeit, dich mit ausreichend Internet-Power zu versorgen. Nämlich mit einer thailändischen SIM-Karte.

Thailändische SIM-Karte für’s Handy

Damit wir auf stabiles Internet in Thailand zurückgreifen können, wann wir es brauchen, haben wir uns eine Prepaid SIM-Karte für’s Handy geholt. Das ist in sofern auch praktisch, da du dann beispielsweise zu lokalen Preisen die Vermieter von Unterkünften anrufen kannst, wenn du vor Ort auf der Suche bist.

SIM-Karten bekommst du in jedem großen Supermarkt und auch in den 7/11 Stores. Die Karten sind in einem kleinen Umschlag verpackt, auf dem auch groß die Handynummer draufsteht.

Um Guthaben aufzuladen musst du im Store deine Handynummer in ein Gerät eintippen, den Betrag angeben und fertig. Gerne machen dies auch die Angestellten für dich.

Zum Kauf einer SIM-Karte benötigst du immer deinen Reisepass, denn laut Gesetz muss jede SIM-Karte registriert werden.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man mit einer SIM-Karte des Anbieters ‚dtac‘ den besten Empfang hat. Von unserem Kumpel haben wir erfahren, dass der thailändische Netzanbieter ‚true move‘ da nicht so gut sei und man oft nach Empfang suchen muss.

Je nach Anbieter kannst du dir bei Bedarf ganz easy Internet-Datenvolumen für deine Nummer aufschalten lassen.

Die drei bekanntesten Netz- und Internetanbieter in Thailand

Wenn du eine SIM-Karte kaufst, kannst du dir dazu online dein mobiles Internet aufschalten lassen (unten findest du die Anbieter sowie den Auflade-Link).

Du wählst online aus wie viel GB Volumen du pro Monat haben möchtest. Am Monatsende ist es weg, egal ob aufgebraucht oder nicht, und du musst neu aufladen.

dtac

Der Anbieter dtac bietet in unseren Augen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Außerdem kann man auf der Website auch gut auf Englisch nachlesen, was Sache ist. Die Tarife mit Geschwindigkeitsangaben findest du unter dtac.co.th.

Wir haben uns für den ‚Happy dtac 3G‘ Tarif entschieden. Dabei kann man zwischen folgenden Datentarifen wählen:

  • 4,5 GB / Monat für 399Baht
  • 9 GB / Monat für 699 Baht (den haben wir jetzt mal zum Testen ausgewählt; 42 Mbps – danach wird man auf 384 Kbps gedrosselt)
  • 12 GB / Monat für 799 Baht

true move

true ist einer der größten thailändischen Netz- und Internetanbieter. In Foren haben wir gelesen, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis für Touris aber nicht so gut sein soll, wie für Einheimische. Außerdem hat unser Kumpel mit true ja netztechnisch Probleme, wenns um’s Telefonieren geht.

Hier findest du eine Auflistung aller verfügbaren Datentarife von true move.

AIS

Auch AIS verfügt über monatlich zahlbare bzw. zuschaltbare Datentarife für Prepaid-Karten, kann aber mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis von dtac nicht mithalten.

  • 3 GB / Monat für 499 Baht
  • 6 GB / Monat für 699 Baht
  • 10 GB / Monat für 899 Baht
  • 14 GB / Monat für 1.099 Baht
  • 20 GB / Monat für 1.799 Baht

Handyguthaben- & Datenvolumen auf die thailändische SIM-Karte aufschalten

Um Guthaben aufzuladen bzw. Internet-Volumen auf deine SIM-Karte aufschalten zu lassen, kannst du die Seite https://mobiletopup.com/ besuchen. Entsprechenden Anbieter auswählen, Datenpaket auswählen und ganz easy per PayPal oder Kreditkarte zahlen. Fertig! Dein Internetpaket ist dann sofort verfügbar – und los kanns gehen!

mobile-topup-in-thailand-mobiles-internet.png

Fazit: dtac Datentarif 9 GB für 699 Baht

Die Netzqualität ist super, das Datenvolumen mit nur ein paar Klicks online aufgeladen, das Netz ist stabil und schnell. Von mir eine klare Kauf- bzw. Nutz-Empfehlung!

WLAN-Hotspot einrichten

Du kannst das Datenvolumen deines Handys bzw. der thailändischen SIM-Karte natürlich auch über deinen Laptop nutzen.

Dazu brauchst du einen WLAN-Hotspot, den du auf zwei Arten einrichten kannst.

  1. Über dein SmartPhone
  2. Über einen mobilen WLAN-Router

WLAN-Hotspot am iPhone einrichten

Um einen Hotspot auf einem Handy einzurichten gehst du folgendermaßen vor:

  1. Deutsche SIM-Karte gegen Thai SIM-Karte austauschen oder Thai SIM in Dual-SIM SmartPhone einlegen
  2. Einstellungen öffnen
  3. Mobiles Netz anwählen – Mobile Daten aktivieren
  4. Persönlicher Hotspot anwählen und aktivieren
  5. Passwort vergeben

Das nun angelegte Netzwerk kann auch mit anderen geteilt werden. Diese müssen dein Netzwerk unter deren WLAN-Netzwerken auswählen und sich mit deinem festgelegten Passwort einwählen.

Beachte dabei, dass dies aber sehr an deinem SmartPhone Akku saugt. Gerade wenn du unterwegs bist und nicht direkt Zugriff auf eine Stromquelle hast, solltest du deinen Akkustand immer im Auge behalten!

WLAN-Hotspot über mobilen WLAN-Router einrichten

Eine gute Alternative statt dein SmartPhone als Router zu nutzen, ist ein WLAN-Router. Sofern dieser SIM-Lock frei ist, kannst du in diesen die neu erworbene Thai SIM-Karte mit deinem Datenvolumen einlegen und quasi über diesen ein WLAN-Netzwerk kreieren.

Vorteile:

  • Du leerst den Akku deines Handys nicht aus.
  • Du kannst – je nach Gerät – mehrere Stunden netzunabhängig surfen.
  • Es können sich mehrere Nutzer damit verbinden (geht über SmartPhone auch, saugt aber widerum am Akku).
  • Einige Geräte ermöglichen die Einrichtung eines Access-Points, mit dem du die Reichweite des vor Ort verfügbaren WLANS erhöhen kannst.

GL.iNET mobiler Router

GL.iNet 4G Smart Router, EMEA Version, OpenWrt, 5000mAh Battery, OpenVPN Client

Kleiner, mobiler Router mit micro-SIM-Karten Steckplatz – damit hast du nicht nur unterwegs, sondern auch in der Unterkunft dein eigenes WLAN immer zugänglich!

amazon € 141,76
ebay € 274,17

Empfehlen kann ich dir z.B. den mobilen 4G WLAN-Router von GL.iNet.

Dieser stellt eine Internet-Verbindung mittels 4G/LTE her und konvertiert dieses in ein eigenes WLAN, welches du und andere nutzten könnt – natürlich mit Passwortschutz. Das ist praktisch, da du dann nicht das (überfüllte) WLAN der Unterkunft/des Hotels nutzen musst, sondern dein eigenes WLAN-Netzwerk mit dabei hast – und das auch on the Road!

Wie sind deine Erfahrungen mit dem Internet in Thailand? Hast du schon Erfahrungen mit WLAN-Routern auf deinen Reisen gemacht?


Hier werben.

Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben hat schon Kurt Tucholsky gesagt. Da kann ich ihm nur zustimmen!

Ach ja, ich bin übrigens Melanie. Weltreisende seit Ende 2015, heimlicher Tuk Tuk-Fan , Kaffeeliebhaberin aus Überzeugung und Niederbayerin im Herzen. Ich habe Ende 2015 meine Leidenschaft für das Schreiben und Reisen zum Beruf gemacht und freue mich, dich auf Rucksack rauf und weg dabei zu haben!

Psst: Hier findest du noch mehr über mich Rucksack rauf und weg

Meine Lieblingsprodukte zum Reisen

Der beste Reiserucksack: Osprey Fairview 40
Reiserucksack Osprey Fairview 40
Der beste Barfußschuh: Leguano
Leguano Barfußschuhe Denim Sand
Der beste eBook Reader: Kindle Paperwhite
eBook Reader Kindle Paperwhite
Der beste Noise Cancelling Kopfhörer: Sony MDR-1000X
Noise Cancelling Kopfhörer Sony MDR-1000X

Kommentare

  1. Ich habe 2017 AIS 4G internet und war mit der Geschwindigkeit 20000 bis 50000 sehr zufrieden. Dieses Jahr 2018 habe ich mir die selbe Sim gekauft und bin total unzufrieden. Das internet ist einfach nur noch Schrott und eine Frechheit und Zumutung. Geschwindigkeit zwischen 0 bis 9000. Bitte diesen Mist nicht Kaufen

    1. Hallo Gunther, Danke für deinen Kommentar und die Info diesbezüglich. Über AIS haben wir Ende 2017/Anfang 2018 auch ein paar Beschwerden von Reisefreunden mitbekommen. Wir haben wieder dtac genommen und könnten uns nicht beschweren. Ganz im Gegenteil. Ist zwar auch nicht immer soo schnell, aber es funktioniert und läuft stabil
      Viele Grüße!