Sehenswürdigkeiten in Hue; Grabstätte von Khai Dinh; Hue, Vietnam Reisetipps

4 richtig tolle Sehenswürdigkeiten in Hue

Banner Rucksackg'schichten Australien

RRUW

Hey, ich bin Melanie. Seit mehr als 10 Jahren reise ich mittlerweile durch die Welt und liebe es, fremde Länder, Kulturen und Orte kennenzulernen. All meine Erfahrungen und Tipps packe ich für dich in ausführliche Reiseberichte mit vielen praktischen Infos, denn ich möchte mit Rucksack rauf und weg genau die zuverlässige Unterstützung für dich sein, nach der ich früher beim Start in mein Reiseleben auch gesucht habe! 💜

RRUW Bücher RRUW Podcast RRUW Newsletter RRUW Twitter RRUW Pinterest


Die alte Kaiserstadt Hue ist ganz besonderes kleines Flechchen in Vietnam. Irgendwie wuselig, aber auch irgendwie etwas verschlafen und ruhig. Nichtsdestotrotz aber definitiv einen Besuch wert! Diese vier Sehenswürdigkeiten solltest du bei deinem Aufenthalt vor Ort zumindest auf keinen Fall verpassen!

Hue ist eine Mischung aus einem kleinen, gemütlichen Ort und einer wuseligen Stadt. Viele Sehenswürdigkeiten befinden sich in Stadtnähe. Diese lassen sich gut ergehen. Ein paar andere liegen außerhalb und am besten erreichst du diese mit dem Roller.

Ich möchte dir hier gerne meine vier persönlichen Sehenswürdigkeiten-Highlights von Hue vorstellen, denn sie sind wirklich sehenswert!

Alte Kaiserstadt mit Zitadelle

Kaiserstadt Hue, Zitadelle, Vietnam
Auf in die Kaiserstadt Hue.

Auf der Nordseite des Parfümflusses liegt sie: Die alte Kaiserstadt.

Also zuerst einmal: Das Gelände rund um die alte Kaiserstadt mit Zitadelle ist riesig! So drei bis vier Stunden kann man dafür schon einplanen.

Zu Beginn kommt man eh direkt zur Zitadelle. Der Eintritt kostet 150.000 Dong pro Person. Es gibt auch ein Kombiticket, wo vier Sehenswürdigkeiten für 350.000 Dong pro Nase zu haben sind. Je nachdem, ob bzw. was dich interessiert, fährst du mit dem Kombiticket wahrscheinlich günstiger, denn bei den anderen Tombs kostet der Eintritt 100.000 Dong pro Person.

Am Eingang zur Zitadelle kannst du dir für 100.000 Dong einen Audioguide ausleihen. Diesen gibt es auch auf Deutsch.
Vielen Dank an Peter für seinen Lesertipp vom Oktober 2019!

Das Gelände rund um die Zitadelle ist wunderschön und auch echt toll aufbereitet. Es gibt auch Info-Tafeln, vor allem beim Eingang, wo man sich informieren kann. Was mir aber dann gefehlt hat, war eine Art roter Faden, wie ich denn die Zitadelle und die umliegenden Gräber und Pagoden alle abgehen soll.

Wir sind eher etwas rumgestolpert, weil wir nicht wirklich wussten, wo was liegt. Auch beim Eingang gibt’s keine Map dafür (oder die Sprachbarriere hat’s unmöglich gemacht). Aber egal. Wir haben uns dann treiben lassen und haben trotzdem ziemlich viel gesehen. Einige der alten Gebäude sind echt der Hammer. Besser wäre wahrscheinlich eine Tour mit Führung zu buchen. Dann bekommt man das ganze Background-Wissen auch detailliert erklärt.

In der alten Kaiserstadt findest du neben der Zitadelle auch viele weitere Sehenswürdigkeiten, wie z.B. den Mieu Temple, die verbotene Purpur-Stadt, die Thanh Toan Bridge oder diverse Museen. In meinen Augen einen Ausflug wert.

Die gesamte Anlage ist wirklich schön gemacht und lädt auch fast auf einen längeren Spaziergang ein – kostenpflichtig halt.

Standort auf Google Maps anschauen.

Grabstätte von Khai Dinh

Grabstätte von Khai Dinh; Hue, Vietnam

Also wenn mich eine Grabstätte oder ein Tempel beeindruckt hat, dann war es definitv die Grabstätte von Khai Dinh. Die Bauart, die großen Plätze, die Kriegerfiguren und der sehr gut erhaltene, aber schon schwarze Stein, von dem man nur vermuten kann, was er schon alles mitgemacht hat. Total beeindruckend!

Außerdem kann man den Blick über dichten Dschungel schweifen lassen, was das ganze noch cooler macht. Ich stelle mir immer gerne vor, was an diesem Ort vor 100, 200 Jahren wohl alles passiert sein wird.

Hinzu kommt dann das Innere der Grabstätte. Prunk wohin man sieht. Gold, Verzierungen und Schnörkeleien. Das Innere dieser Grabstätte gilt als eines der besten erhaltensten – und das ist es auch wirklich. Unglaublich, wie detailliert hier gearbeitet wurden!

Mit dem Roller ist die Grabstätte so ca. 30 Minuten von Hue City entfernt. Am besten lädtst du dir die Google Offline Map runter, weil so richtig beschildert ist hier natürlich nichts.

Eintritt: 100.000 Dong pro Person

Absolute Sight-Empfehlung!

Standort auf Google Maps anschauen.

Kaisergrab von Minh Mang

Das Kaisergrab von Minh Mang war das zweite Grab (nach Khai Dinh), welches wir uns angeschaut haben. Im direkten Verlgeich zu Khai Dinh wirkte es für mich zwar etwas unspektakulär, aber die Gebäude waren trotzdem toll erhalten, der Park ist echt schön und lädt auch zum Verweilen ein.

Leider ist die Grabstätte von Minh Mang nicht direkt zugänglich. Diese wird nur einmal pro Jahr an seinem Todestag für die Öffentlichkeit geöffnet. Das war ein bisschen schade.

Der Eintritt kostet 100.000 Dong pro Person.

Standort auf Google Maps anschauen.

Hue Beach Bar

Hue Beach Bar, Vietnam

Unser Tag am Meer war wohl einer der chilligsten, die wir in Hue hatten. Die Hue Beach Bar gehört zu einem größeren Resort, das direkt am Südchinesischen Meer liegt. Der Strand ist kilometerlang und fast menschenleer. Der absolute Wahnsinn!

Wie schon gesagt gehört zur Beach Bar Hue auch das Villa Louise Boutique Hotel dazu. Wer ein paar Tage am abgeschiedenen Sandstrand residieren will, ist hier richtig!

Wir waren als Besucher dort und dann muss man „Eintritt“ zahlen. Dieser liegt unter der Woche bei 100.000 Dong pro Person und am Wochenende bei 150.000 Dong. Im Gegenzug erhält man über den Betrag einen Gutschein, für den man vor Ort essen und trinken kann. Das haben wir uns dann eingehen lassen und waren mit Shakes und Essen wirklich zufrieden. Die Bedienungen kommen sogar an den Strand runter und fragen nach, ob man etwas bestellen möchte.

Der Strand selbst ist mit ein paar Liegen und Sonnenschutz ausgestattet. Leider sind es wirklich nur ein paar Liegen. Wir waren am späten Vormittag dort und haben noch zwei im Schatten ergattert. Alternativ kann man es sich auch in den Liegen und Kissen der Beach Bar bequem machen.

Die Hue Beach Bar ist ca. 30 Minuten mit dem Roller weg, was absolut in Ordnung ist. Parken ist kostenlos, nur der Eintritt kostet wie gesagt.

Von mir aber eine ganz ganz klare Empfehlung wenn du Zeit hast, der Tag schön ist und dir nach relaxen ist!

Standort auf Google Maps anschauen.

Du hast noch einen coolen Tipp, den man sich nicht entgehen lassen sollte, wenn man in Hue ist? Dann verrat ihn doch in den Kommentaren!


Dieser Artikel kann werbende Inhalte und / oder Werbelinks enthalten. Du erkennst sie an diesem Symbol: Affiliate-Pfeil
Was das genau bedeutet, kannst du hier nachlesen.


🎙 Reise Podcast: Rucksackg'schichten

Jetzt auf dem Blog anhören 🎧 oder

Bei iTunes anhören
Bei Google Podcasts anhören
Auf Spotify anhören

💜💜💜

Wer viel reist, braucht auch mal Pause! Mach's wie ich und lies doch mal ein Buch oder schau mal 'nen Film - z.B. über Amazon Prime mit Zugriff auf eine große Auswahl an Bestsellern, wechselnden kostenlosen eBooks & Magazinen sowie unbegrenztes Streaming von coolen Serien & Filmen!

Hierbei handelt es sich um einen Partnerlink.


Hey, ich bin Melanie. Tuk Tuk-Begeisterte 🚛 , Kaffeeliebhaberin ☕️, Brezenfan 🥨 und das Gesicht hinter Rucksack rauf und weg.

Seit mehr als 10 Jahren reise ich mittlerweile durch die Welt und liebe es, mich auf die Suche nach praktischen und innovativen Produkten zu machen und diese für dich genauer unter die Lupe zu nehmen. Und das zukünftig mit einem Fokus auf nachhaltigere und umweltfreundlichere Produkte, Dienstleistungen und Unterkünfte – für einen grüneren Lifestyle 💚

Denn ich möchte mit Rucksack rauf und weg genau die zuverlässige Unterstützung für dich sein, nach der ich früher beim Start in mein Reiseleben auch gesucht habe!

Psst: Hier kannst du mehr über mich lesen!

RRUW Bücher
RRUW Podcast
RRUW Newsletter
RRUW Twitter
RRUW Pinterest

Kommentare

  1. Hallo Melanie,

    danke dir für die Tipps. Zum Grabmal von Khai Dinh habe ich gelesen, dass es erst 1920 gebaut wurde – und zwar aus Beton! Aber das macht es irgendwo ja fast noch interessanter. 🙂

    Viele Grüße,
    Mia

    1. Hey Mia,
      es freut mich, dass sie dir weiterhelfen!
      Echt? Das klingt ja interessant! Da möchte man sich manchmal zurückbeamen, um mitzubekommen, wie das vor Ort alles so war, oder? 🙂

      Liebe Grüße,
      Melanie

  2. Hallo Melanie,

    ich war am 23.10.2019 in der Zitadelle dor gibt es jetzt sogar einen kleien Plan zum mitnehmen auf deutsch.
    Am Strand musste ich keinen Eintritt zahlen, denke da es noch ausserhalb der Saison ist,
    der Strand war komplett leer nur zwei Fischer waren vor Ort (ein Traum 😉 ).

    1. Hallo Tobi,

      oh, das hört sich wirklich traumhaft an! Kann wirklich gut sein, dass außerhalb der Saison kein Eintritt verlangt wird – glaub dir gerne, dass das traumhaft war 🙂
      Und danke für die Info bzgl. des Plans bei der Zitadelle.

      Viele Grüße,
      Melanie

  3. Hallo Melanie,

    War heute am 30-9-2019 in der Zitadelle super Erlebnis.

    Wenn man beim Eingang nochmal 100000 dong drauf legt also insgesamt 250000 dong bezahlt bekommt man ein audioguid auch auf Deutsch.

    Lg aus Vietnam