Barfußschuhe Leguano aktiv

Leguano Barfußschuhe im Test: Im Alltag, beim Sport und auf Reisen.

Banner Rucksackg'schichten Australien

Leguano Aktiv Barfußschuh

Leguano Aktiv Barfußschuh

Gesund sowie sportlich und schick zugleich sind die Barfußschuhe der Marke Leguano.

amazon € 139,73
ebay € 139,99

Barfußschuhe werden immer bekannter. Ganz klar, denn sie sind gesundheitlich eine wahre Wohltat. Ein Gespür für den Untergrund, keine müden oder kalten Füße und keine Rücken- oder Knieschmerzen mehr. Hört sich super an? Ist es auch! Während sie früher noch als Ökoschuhe verschrien waren, gibt es mittlerweile auch richtig schicke Modelle, die sich nicht nur für den Sport, sondern auch für den Alltag oder den Beruf eignen. Ich habe mir aus eigenem Interesse mal Barfußschuhe zugelegt und die Leguano Barfußschuhe im Test mal genauer unter die Lupe genommen. Gleich vorneweg: Ich bin absolut begeistert! Doch es gibt auch ein Manko …

Das erste Mal bin ich gegen Ende 2016 mit Barfußschuhen in Berührung gekommen. Und zwar aus dem Grund, weil mein Mann und ich über den Zusammenhang unserer Füße mit dem Körper gesprochen hatten. Wie beeinflussen Schuhe unsere Haltung und damit unseren gesamten Körper?

Und gibt es eigentlich Schuhe, die mehrere praktische Eigenschaften vereinen, so dass man quasi auf Reisen ein richtiges Allround-Schuhtalent dabei hat?

Gleich vorweg: Ja, die gibt es!

Auf dem Markt gibt es mittlerweile etliche Hersteller von coolen, schicken, bequemen und alltagstauglichen Barfußschuhen. Diese hier zu nennen würde aber den Rahmen sprengen. Ich bin bei meinen Recherchen über die Leguano Barfußschuhe gestolpert und da es in meiner Nähe auch einen Shop gab, bin ich da einfach mal reingelaufen und habe mir ein Paar davon geschnappt.

Rückenschmerzen bei längeren Ausflügen

Unsere Füße benutzen wir ja täglich – und behandeln sie leider meist kläglich. Wir stecken sie in Schuhe mit dickem Fußbett, wo sie den natürlich Kontakt zum Boden komplett verlieren.

Bei mir war es z.B. so, dass ich bei längeren Ausflügen – und dabei war es egal, ob es sich um einen Städtetrip, wo ich den ganzen Tag auf den Beinen war, eine ausgiebige Shoppingtour oder eine mehrstündige Wanderung gehandelt hat – meistens Rückenschmerzen bekommen habe.

Ich hatte dabei ganz normale Turnschuhe oder Sneaker an. Aber nach ein paar Stunden gingen immer die Rückenschmerzen los. Ich musste mich dann in alle Himmelsrichtungen verbiegen und habe versucht, mich zu dehnen und zu lockern. Ich dachte, das sei normal, weil ich es einfach nicht gewohnt bin, so viel und lange unterwegs zu sein. Doch das stimmt nicht!

Denn seit ich mit Barfußschuhen unterwegs bin, sind die Rückenprobleme wie weggeblasen. Ich habe z.B. die Leguano Barfußschuhe. Diese haben mich im Vergleich zu anderen Herstellern einfach auch optisch sehr angesprochen, da sie eher wie Sneaker, denn wie klassische (Sport-)Turnschuhe aussehen.

Leguano Aktiv Barfußschuh

Leguano Aktiv Barfußschuh

Gesund sowie sportlich und schick zugleich sind die Barfußschuhe der Marke Leguano.

amazon € 139,73
ebay € 139,99

Nach einer ausführlichen Beratung im Fachgeschäft inkl. Probegehen auf verschiedenen Untergründen habe ich sie mittlerweile nicht nur auf Reisen und Städtetrips, wie z.B. nach Krumau an der Moldau oder Paris dabei, sondern trage sie auch privat eigentlich täglich – und das ganz ohne im Nachhinein Rückenschmerzen zu haben!

Ich gehe mit diesen Schuhen sogar joggen und wandern (!!) – ein sagenhaftes Gefühl, das kann ich dir versprechen!

Meine Barfußschuhe von Leguano möchte ich nicht mehr missen! Und das beste an ihnen: Sie begleiten dich auch auf deinen Reisen, denn sie sind wahre Allrounder!

Aber fangen wir mal von vorne an.

Was sind Barfußschuhe?

Barfußschuhe sind Schuhe mit extrem dünner Sohle ohne Absatz. Meistens beträgt die „Dicke“ nur ca. 3 bis 5 Millimeter. Das hat den Vorteil, dass sich das Gehen und Laufen in ihnen wie barfuß anfühlt, damit du auch alles vom entsprechenden Untergrund, auf dem du gerade unterwegs bist, mitbekommst.

Trotzdem kannst du dich an spitzen Steinen, Scherben oder anderen gefährlichen Dingen nicht verletzen, da die Sohle aller Hersteller aus durchstichfestem Material gefertigt ist, welches deine Füße aber nicht in ihrer natürlichen Bewegungsfreiheit einschränkt.

Der Unterschied zu anderen Schuhen liegt also in der Sohle des Schuhs.

Barfußschuhe Leguano aktiv

Die „normalen“ (Turn-)Schuhe haben meistens eine extra Dämpfung in der Sohle verarbeitet, um den Stoß, wenn du mit der Ferse auftrittst, abzudämpfen.

Die Sohle selbst ist dabei auch noch relativ starr, wodurch deine Füße kaum mehr arbeiten müssen. Das Resultat: Die Fußmuskulatur wird schlaffer und kann sich zurückbilden, da sie nicht gebraucht wird. Und das, obwohl unsere Füße unseren ganzen Körper fordern, fördern und stabilisieren (sollten).

Barfußschuhe hingegen haben eine gleichmäßig dünne Sohle ohne jede Art von Dämpfung. Hier ist definitiv Bein- bzw. genauer gesagt Fußarbeit gefragt, denn das Aufkommen mit der Ferse macht hier keinen Spaß mehr.

Es ist unglaublich, welch einen Unterschied es macht, ob man „normale“ oder Barfußschuhe trägt, denn die Fuß- und Beinmuskulatur wird bei Barfußschuhen ganz anders gefordert, um Unebenheiten (z.B. beim Gehen auf Pflastersteinen oder auf Waldwegen) auszugleichen. So etwas hatte ich zuvor noch nie gespürt.

Im direkten Vergleich würde ich sagen, dass sich meine Füße in den vermeintlich „normalen“ Schuhen wie in einem Vakuum anfühlen und durch die feste Sohle ohne Kontakt zum Boden eher ferngesteuert werden. In Barfußschuhen dürfen sie wieder frei sein, sich bewegen und arbeiten!

Prinzipiell sind Barfußschuhe für jede und jeden geeignet – auch für Kinder!

Aber an dieser Stelle noch ein kleiner Hinweis: Je länger du bereits normale Schuhe trägst, umso ungewohnter ist zu Beginn das Tragen von Barfußschuhen bzw. die Umgewöhnung, da sich dadurch auch die Gangart wieder anpassen muss. Und damit meine ich: Vom Fersengang hin zum Ballengang.

In Barfußschuhen merkst du es nämlich sofort, wenn du falsch, also rein mit der Ferse, aufkommst. Die Erschütterung, die beim Auftreten auf der Straße entsteht, fühlst du nämlich sprichwörtlich in Mark und Bein.

Das liegt daran, dass es rein anatomisch nicht richtig ist direkt mit der Ferse aufzukommen. Denn unsere Ferse ist starr. Sie kann – im Vergleich zu unseren Ballen – Bewegungen und die daraus resultierenden Erschütterungen für den Körper nicht abdämpfen.

Der Trick liegt auch darin keine riesigen, sondern relativ kleine Schritte zu machen. Beim Gehen setzt man die Fußfläche relativ flach auf. Beim Joggen hingegen sollte man rein mit den Ballen arbeiten.

Ich habe ein gutes Beispiel für dich, wo man es deutlich sieht: Sprinter. Auch diese laufen auf den Ballen – und zwar ausschließlich! Schau dir dazu mal dieses Zeitlupen-Video von Usain Bolt an – das Laufen wird hier ausschließlich über die Ballen gemacht.

Der Vorteil von Barfußschuhen.

Barfußschuhe Leguano aktiv

Der Vorteil von Barfußschuhen liegt damit auf der Hand: Durch die dünne Sohle, durch die du jeden Untergrund fühlst, und dein damit angepasstes Geh- und Laufverhalten, unterstützen sie die natürliche Bewegung deiner Füße, sorgen für eine kräftige, stabile Fuß- und Beinmuskulatur und unterstützen dadurch deinen gesamten Bewegungsapparat.

Rücken- und/oder Knieproblemen kannst du damit aktiv vorbeugen – ich weiß wovon ich spreche! Und habe das mittlerweile auch von anderer Seite mitbekommen.

Darüber hinaus bleiben auch deine Füße warm, da deine Zehen und der Vorfuß ordentlich arbeiten müssen und dadurch stetig in Bewegung sind!

Wenn ich in meinen Barfußschuhen unterwegs bin, habe ich das Gefühl, als würde mein gesamter Körper besser trainiert werden – und das sogar, wenn ich „nur“ in der Stadt unterwegs bin!

Leguano Barfußschuhe

Das Unternehmen

Auf das Unternehmen Leguano bin ich Ende 2016, Anfang 2017 zufällig gestoßen, denn ich war gerade beim Bummeln in der Stadt unterwegs. In einem Schaufenster fielen mir schon von Weitem bunte Schuhe auf, da musste ich natürlich mal einen Blick reinwerfen. Und siehe da: Alleine von der Optik hatten mich die Schuhe von Anfang an überzeugt, denn sie sahen weder wie Ökoschuhe, noch wie Turnschuhe aus, sondern waren eher die coole Mischung aus lässigen, alltagstauglichen und schicken Sneakern.

Das Unternehmen gibt es bereits seit 2009 und produziert alle Schuhe in Deutschland, um möglichst kurze Transport- und Lieferwege beizubehalten und die hohe Qualität der Barfußschuhe zu gewährleisten. Das finde ich richtig gut!

Qualität

Und dass die Schuhe eine hohe Qualität haben, kann ich mittlerweile aus eigener Erfahrung bestätigen, denn ich trage meine Leguano Barfußschuhe bereits seit Anfang 2017. Die Sohle ist zwar mittlerweile etwas abgelaufen (klar, ich habe ihnen ja auch schon etliche Kilometer abverlangt), aber alle Nähte sowie der Stoff oder der Übergang zwischen Sohle und Obermaterial sind noch immer top! Nichts reißt oder löst sich.

Leguano Barfußschuhe sind langlebig.

Der Hersteller verspricht etwa 800 bis 1.000 Kilometer Laufleistung auf Asphalt. Das entspricht in etwa einer Wanderung von München nach Berlin und wieder zurück. Auf weicherem Boden wird die Sohle allerdings nicht so sehr strapaziert wie auf Teer, daher hält sie nochmal länger!

Und das ist vor allem hinsichtlich der Einsparung von Ressourcen ein positiver Aspekt, da die Schuhe viel länger halten, als im Vergleich zu diversen Billiganbietern, die spätestens nach einer Saison im Müll landen. Und da die Leguano Barfußschuhe noch dazu so schön zeitlos sind, kannst du sie nicht nur eine Saison, sondern das gesamte Jahr und im darauffolgenden gleich wieder tragen!

Material

Das Obermaterial ist nicht bei allen Leguano Barfußschuhen gleich. Hier ein Vergleich der beiden Schuhe, die ich habe:

Das Obermaterial bei den Aktiv-Modellen besteht aus 90 % Polyester und 10 % Elasthan, das Innenfutter aus 100 % Mikrofaser, die Innensohle ebenfalls aus 100 % Mikrofaser und das Trägermaterial der Innensohle aus 50 % Viskose und 50 % Mikrofaser.

Das Obermaterial der Denim Schuhe besteht aus 62 % Baumwolle und 38 % Polyester, das Innenmaterial aus 90 % Polyester und 10 % Elasthan, die Innensohle aus 65 % Polyamid und 35 % Polyester und das Trägermaterial der Innensohle aus 100 % Baumwolle.

Da für mich der umweltliche Aspekt immer mehr in den Vordergrund rückt und ich mittlerweile weiß, dass z.B. ganz konventionelles Polyester, Polyamid oder Elasthan nichts anderes als verarbeitetes Plastik ist, welches ja wiederum schlecht für die Umwelt ist, da es aus Erdöl besteht und teilweise gar nicht recycelt werden kann und auch sehr ressourcenintensiv ist, habe ich bei Leguano genauer nachgefragt. Ich wollte wissen, aus was die verwendeten Kunstfasern genau bestehen, was verwendet wird und welcher Rohstoff ihnen zu Grunde liegt. Die Rückmeldung sah so aus:

„Das Obermaterial ist atmungsaktiv, anbei finden Sie eine Broschüre mit der genauen Materialzusammensetzung der verschiedenen Modelle. Weitergehende Auskünfte können wir Ihnen leider nicht geben.“

Das war dann doch etwas enttäuschend. Etwas mehr Auskunft gab’s zur Sohle.

Die Sohle besteht laut Herstellerangaben aus dem Material LIFOLIT®. Doch was ist das genau? Ich habe hierzu etwas recherchiert und bin darauf gestoßen, dass LIFOLIT® eigentlich nichts anderes als PVC ist und dadurch ein sehr robuster und flexibler Kunststoff (was an und für sich ja super ist). Allerdings ist Kunstoff auch wieder nichts anderes Plastik und als Basismaterial für Plastik wird Erdöl benutzt. Auch hierzu habe ich nachgefragt und wollte wissen, ob das auf die Sohle so zutrifft, wie von mir recherchiert. Folgende Antwort habe ich erhalten:

„Wir können Ihnen versichern, dass das für die Sohle verwendete Material Lifolit® auf Schadstoffe geprüft ist, und davon keinerlei gesundheitliche Gefahren ausgehen. Das Material ist frei von Phthalaten (Zusatzstoffe, die in der Kunststoffherstellung zum Einsatz kommen, und die gesundheitlich bedenklich sind) und wird von einer renommierten deutschen Firma für uns hergestellt.“

Aha. Für mich leider ebenfalls eine eher unbefriedigende Aussage … Weiß man es selbst nicht oder wollte man mir keine Auskunft geben?

Nicht alle Barfußschuhe sind aktuell vegan, also ohne tierische Bestandteile. So basiert bei einigen Modellen ein Bestandteil des Sohlenmaterials (0,05 %) auf tierischem Rohstoff. Laut einer früheren Anfrage von mir teilte mir Leguano aber mit, dass sie das zukünftig ändern möchten und werden. Das ist ja schonmal super und erste vegane Modelle befinden sich im Sortiment. Auch wenn vegan nicht zwangsläufig bedeutet, dass die Schuhe umweltfreundlich oder ressourcenschonend hergestellt werden.

Anwendungsgebiete der Leguano’s

Die Schuhe von Leguano sind wahre Allrounder, denn du kannst sie für so gut wie alles nutzen:

  • Badeschuhe (im Meer oder See) – ausspülen nicht vergessen;
  • Als Boots- oder Wassersport-Schuhe, wie z.B. zum Surfen, da sie rutschfest sind – ausspülen nicht vergessen;
  • Zum Wandern (außer wenn es laaaange auf einer unbefestigten, groben Schotterstraße dahingeht, denn dann tut der doch spitzige Schotter früher oder später weh);
  • Zum Joggen und Walken;
  • Zum Fahrradfahren (der Hersteller rät davon ab, wenn die Pedale Anti-Rutsch-Nägel dran haben)
  • Zum Stadtbummel oder dem Sightseeing;
  • In’s Büro;
  • Und auch sonst für jede Aktivität und Gelegenheit, die dir einfällt;

Darüber hinaus sind sie:

  • Sportlich-schick
  • Leicht und kompakt
  • Städtetrip-tauglich
  • Sport-tauglich (z.B. Joggen)
  • Luftig, aber doch wärmend

Und das beste: Sie lassen sich problemlos in der Waschmaschine waschen und sogar zusammenrollen (wobei sie flach aufeinander gepresst den wenigsten Platz wegnehmen)! Eine wahre Freude für jeden Backpacker!

Barfußschuhe Leguano aktiv
Klein, leicht und kompakt.

Leguano Barfußschuhe Test

Wie oben bereits geschrieben trage ich meine Schuhe bereits seit Anfang 2017 – ein entsprechend langer Zeitraum, um einen aussagekräften Leguano Barfußschuhe Test zu machen und die Schuhe auf Bequemlichkeit, Funktionalität und Langlebigkeit zu bewerten.

Bequemlichkeit & Komfort

In Sachen Bequemlichkeit und Komfort komme ich gleich zum Punkt: Sie sind ultrabequem und tragen sich sensationell! Und ich möchte sie oft gar nicht mehr ausziehen. Sie fühlen sich so leicht an, dass ich manchmal gar nicht mehr merke, dass ich sie trage.

Die Umstellung auf Barfußschuhe (von ursprünglich normalen, gedämpften Schuhen) war bei mir kein Problem. Ich hatte zu Beginn ab und an einen leichten Muskelkater, aber eher nach langen Wanderungen oder nach dem Joggen. Beim normalen Gehen hatte ich mich fast von der ersten Sekunde an umgestellt gehabt und daran gewöhnt!

Funktionalität

Seit 2017 konnte ich sie auch schon zu so einigen verschiedenen Aktivitäten tragen: Zum Joggen und Wandern, im Alltag, als Badeschuhe in Kroatien und Thailand und auf Städtereisen. Ich hatte sie sogar mal einen griechischen Winter lang als die einzigen Schuhe dabei (wofür sie aber dann doch etwas zu dünn und ungefüttert waren …)

Bis auf den griechischen Winter, wo wir auch Minusgrade hatten und auch zwei Paar dicke Socken in den Schuhen nicht mehr geholfen hatten, haben sie jede Herausforderung bestens gemeistert.

Langlebigkeit

Bei meinem Leguano Aktiv Modell, welches ist jetzt am längsten habe, werden die Noppen an der Sohle mittlerweile immer dünner (kein Wunder, wenn ich bedenke, wohin sie mich schon überall begleitet haben). Sie tragen sich ab, was aber der Funktionalität im eigentlichen Sinne keinen Abbruch tut.

Du kannst Leguano Schuhe waschen – und zwar in der Waschmaschine! Innerhalb der Nutzungsdauer habe auch ich sie regelmäßig in der Waschmaschine. Was weder dem Äußeren, noch dem Funktionellen schadet. Nichts leiert aus oder verblasst.

Leider sind nicht alle Modelle waschmaschinentauglich, doch sowohl der Aktiv (nicht das Wintermodell), als auch das Denim Modell (welches ich auch habe) lassen sich so immer wieder sauber bekommen.

Wichtig: Am besten in einem Wäschenetz bei max. 30 Grad im Schonwaschgang. Dann hast du lange Freude daran!

Die Leguano Barfußschuhe haben den Langzeittest also absolut und mit Auszeichnung bestanden!

Leguano Barfußschuhe: Damen und Herren Modelle – Alltags- & Ausgehtauglich!

Das deutsche Unternehmen hat mittlerweile so einige coole Modelle auf dem Markt. Alle hier aufzulisten wäre aber nicht unbedingt zielführend, daher will ich dir nur die Barfußschuhe für Damen und Herren vorstellen, von denen auch Florian und ich oder Freunde von uns absolut begeistert sind und die wir wärmsten empfehlen können!

Leguano Aktiv

Leguano Aktiv Barfußschuh

Leguano Aktiv Barfußschuh

Gesund sowie sportlich und schick zugleich ist das Aktiv-Modell von Leguano.

amazon € 139,73
ebay € 139,99

Für uns beide unser erster Barfußschuh: Das Aktiv-Modell, welches es mittlerweile in zahlreichen verschiedenen Farben und Farbkombinationen gibt – da ist garantiert für jede und jeden das Richtige dabei!

Der Leguano Aktiv ist sportlich schick und macht nicht nur auf Städtereisen oder Tagestrips eine tolle Figur, sondern passt auch super zu Business-Casual Outfits im Büro – sowohl für Männer und Frauen, denn die Aktiv sind, wie die meisten Leguano Schuhe, unisex Modelle!

Auch wenn das Obermaterial der Schuhe zu 90 % Polyester und 10 % Elasthan aus Elasthan besteht (schade, dass das Unternehmen hierfür noch keine nachhaltigere Möglichkeit gefunden hat, denn Polyester ist nichts anderes als Plastik), liebe ich diese Schuhe trotzdem! Sie sind leicht, superangenehm zu tragen, schauen toll aus und sind die besten Begleiter für alle Verrücktheiten und Eventualitäten (außer im Winter…). Und um den Umweltaspekt zu berücksichtigen, werde ich sie auch so lange wie möglich tragen.

Leguano Denim

Leguano Denim

Leguano Denim

Supercooler, schicker Barfußschuh: Das Denim-Modell von Leguano eignet sich auch für elegantere Outfits!

ebay € 135,00
amazon € 149,99

Auch vom Denim-Modell bin ich restlos begeistert, das es aktuell in zwei Farbvarianten gibt: Beige und Anthrazit.

Im Gegensatz zum Aktiv-Modell besteht das Obermaterial nicht aus Mesh-Gewebe, sondern ähnelt rein optisch einem Jeansstoff. Das besteht aus 62 % Baumwolle und 38 % Polyester. Auch hier wäre es natürlich toll, wenn das Material komplett oder überwiegend aus Natur-, statt aus Kunstfasern bestehen würde.

Die Denim-Modelle machen im direkten Vergleich mit den Aktiv einen etwas edleren Eindruck und ich muss sagen, dass ich meine beigen Leguano Denim mittlerweile sogar lieber trage. Einfach weil sie durch den Jeansstoff diesen Tick schicker aussehen.

In meinem Leguano Test schneiden sowohl die Aktiv-Schuhe, als auch das Denim-Modell rein von der Optik, der Funktionalität und der Langlebigkeit her mit 10 von 10 Punkten ab. In Sachen Umweltfreundlichkeit ist aber definitiv noch Luft nach oben.

Leguano Ballerina

Leguano Lady Loop Ballerina

Leguano Lady Loop Ballerina

Elegant und zeitlos sind die Ballerinas von Leguano. Die Lady Loop sind die perfekten Begleiter im Alltag und auf Reisen.

amazon € 138,03
ebay € 139,99

Und nicht fehlen sollten meiner Meinung auch die Ballerinas nicht. Wobei für mir nicht die Ballerinas die „richtigen“ Ballerinas sind, sondern die Leguano Style und der Leguano Lady.

Mir gefällt jeder einzelne davon richtig gut und ich wüsste nicht für welchen ich mich entscheiden würde, wenn ich mir einen davon holen würde – wie erst kürzlich eine gute Freundin von mir.

Die Style und der Lady sind tolle Ballerinas für den Sommer, denn sie passen hervorragend zu Röcken, kurzen Hosen, Hotpants, Kleidern oder Jumpsuits! Und natürlich machen sie auch zur Jeans wie immer eine gute Figur.

Lässige Sommermodelle gibt’s übrigens auch für Männer in Form der Leguano Chess Modelle.

Leguano Kosmo

Leguano Kosmo

Leguano Kosmo

Winterstiefel Barfußschuh von Leguano: Der Kosmo. Er ist wasserabweisend und vegan!

ebay € 149,00
amazon € 189,99

Für den Winter – da meiner in Griechenland mit dem Aktiv- und Denim-Modell ja richtig schief ging *einmalkaltefüssebitte* – sei hier noch das neue Modell erwähnt: Der Leguano Kosmo. Er ist das vegane Gegenstück zum Leguano Chester und noch dazu wasserabweisend. Ich konnte ihn zwar nicht selbst testen, aber ich bin mir sicher, dass auch er ein ebenso robuster und langlebiger Schuh ist, wie andere Modelle.

Es gibt ihn in zwei verschiedenen Farben: Braun und schwarz. Definitiv ein Schuh, welchen man sich bei Bedarf mal genauer anschauen sollte.

Fazit zum Leguano Barfußschuhe Test

Florian und ich sind von den Leguano Barfußschuhen restlos begeistert und freuen uns jedes Mal auf’s Neue, wenn wir sie anziehen können!

Einziges Manko derzeit: Die Materialien. Zwar nimmt das Unternehmen aktuell auch immer weitere vegane Barfußschuhe in’s Sortiment auf – was ich richtig klasse finde! -, doch nur weil keine tierische Bestandteile verarbeitet werden, heißt das leider noch lange nicht, dass das Produkt an sich auch umweltfreundlich produziert ist. Das verarbeitet Polyester, Polyamid, PVC, Elasthan und Mikrofaser spricht da leider eine ganz andere Sprache.

Dennoch: Die Verarbeitung ist klasse, das Geh-Gefühl top, die Schuhe sind langlebig und robust und schauen noch dazu auch richtig gut aus!

Hast du Barfußschuhe bereits gekannt oder sogar schon erste Erfahrungen mit ihnen gemacht? Welche haben dich überzeugt und warum? Ich freu mich auf deinen Kommentar!

Leguano Barfußschuhe Test;

Dieser Artikel kann werbende Inhalte und / oder Werbelinks enthalten. Du erkennst sie an diesem Symbol: Affiliate-Pfeil
Was das genau bedeutet, kannst du hier nachlesen.


🎙 Reise Podcast: Rucksackg'schichten

Jetzt auf dem Blog anhören 🎧 oder

Bei iTunes anhören
Bei Google Podcasts anhören
Auf Spotify anhören

💜💜💜

Wer viel reist, braucht auch mal Pause! Mach's wie ich und lies doch mal ein Buch oder schau mal 'nen Film - z.B. über Amazon Prime mit Zugriff auf eine große Auswahl an Bestsellern, wechselnden kostenlosen eBooks & Magazinen sowie unbegrenztes Streaming von coolen Serien & Filmen!

Hierbei handelt es sich um einen Partnerlink.


Hey, ich bin Melanie. Tuk Tuk-Begeisterte 🚛 , Kaffeeliebhaberin ☕️, Brezenfan 🥨 und das Gesicht hinter Rucksack rauf und weg.

Seit mehr als 10 Jahren reise ich mittlerweile durch die Welt und liebe es, mich auf die Suche nach praktischen und innovativen Produkten zu machen und diese für dich genauer unter die Lupe zu nehmen. Und das zukünftig mit einem Fokus auf nachhaltigere und umweltfreundlichere Produkte, Dienstleistungen und Unterkünfte – für einen grüneren Lifestyle 💚

Denn ich möchte mit Rucksack rauf und weg genau die zuverlässige Unterstützung für dich sein, nach der ich früher beim Start in mein Reiseleben auch gesucht habe!

Psst: Hier kannst du mehr über mich lesen!

RRUW Bücher
RRUW Podcast
RRUW Newsletter
RRUW Twitter
RRUW Pinterest

Kommentare

  1. Hallo Melanie. Ich selbst bin begeisterte Barfußschuhläuferin und kann deine Erfahrungen sehr gut nachvollziehen und bestätigen. Es ist wie ein neues Lebensgefühl und nach längerer Nutzungszeit mag ich meine alten konventionellen Schuhe gar nicht so gerne tragen. Das Thema mit der nachhaltigen Produktion gerade auch bei Leguano hat mich sehr interessiert und ich danke dir für die Recherche und Infos in deinem Beitrag. Meine Schuhe sind von Vivobarefoot. Hier wird schon mehr mit recycelten Materialen gearbeitet, nur leider nicht in Deutschland produziert. Anders sieht es bei Zaqq und Senmotic aus (von letztgenannten habe ich ein paar wunderbare Winterstiefletten), vielleicht ist da ja auch etwas nach deinem Geschmack dabei.

    Viele Grüße
    Jazz

    1. Hallo Jazz,

      wohoo, noch eine Gleichgesinnte – wie schön 🙂 Es freut mich natürlich sehr, dass ich dir das Thema hinsichtlich der Produktion habe näher bringen können. Das Vivobarefoot auf recyceltes Material setzt (und auch bereits verschiedene vegane Produkte im Sortiment hat) wusste ich und finde ich echt klasse. Aber ja: Schade, dass hier nicht auch in Deutschland (oder zumindest einem Nachbarland) produziert wird.
      Danke auf jeden Fall für die beiden anderen Marken. Zaqq hatte ich schonmal irgendwo gehört, aber Senmotic kenne ich tatsächlich noch gar nicht. Und da ich auch immer auf der Suche nach einem wintertauglichen Barfußschuh bin, werde ich dank deiner Empfehlung da auf jeden Fall mal reinschauen!

      Viele Grüße und weiterhin frohes Barfußlaufen!
      Melanie

  2. Danke für den Testbericht! Ich spiele schon lange mit dem Gedanken, mir eventuell eine Leguano-Schuh zu kaufen, war mir bisher aber sehr unsicher. Schließlich sind die verschiedenen Modelle nicht gerade günstig. Aber aufgrund dieser ausführlichen Bewertung werde ich mir jetzt definitiv eines der Modell kaufen.

    Eine Frage habe ich aber noch:
    Kann man mit den Schuhen auch Auto fahren? Habt Ihr hierzu auch Erfahrungen gesammelt?

    Viele Grüße

    Beate

    1. Hallo Beate,

      es freut mich, dass dich mein Artikel überzeugen konnte 🙂 Ich liebe meine beiden Modelle sehr. Ja, sie sind preislich gehoben. Aber wo ich sie mittlerweile schon überall dabei hatte, geht auch auf keine Kuhhaut mehr – kurzum: sie sind wirklich sehr robust und langlebig!

      Bzgl. Autofahren: Ja, auch dafür tragen wir sie. Ich kann mich leider nicht mehr genau erinnern, ob es am Anfang irgendwie komisch war gefühlt „barfuß“ zu fahren, aber auch hier musst du dir keine Sorgen machen. Klappt alles wie gewohnt und gerade weil die Sohle so dünn und flexibel ist, hat man viel mehr Gefühl.

      Ich hoffe, das hilft dir weiter! Und ich wünsche dir ganz viel Spaß mit deinen Leguanos! 🙂

      Alles Liebe,
      Melanie