Die besten Nordic Walking Stöcke; Wandern Packliste; Tageswanderung Packliste;

Die besten Nordic Walking Stöcke: Warum ich mich in die Leki Smart Traveller verliebt habe.


RRUWHey, ich bin Melanie. Seit 10 Jahren reise ich mittlerweile durch die Welt und möchte mit Rucksack rauf und weg genau die zuverlässige Unterstützung für dich sein, nach der ich früher beim Start in mein Reiseleben auch gesucht habe 💜 Daher findest du bei mir alles rund um sinnvolle Reiseprodukte bis hin zu persönlichen Reiseempfehlungen & Tipps!

Leki Smart Traveller Carbon

Leki Smart Traveller Carbon

Ein sehr leichter Nordic Walking Stock ist der Smart Traveller Carbon. Er lässt sich auch sehr kompakt zusammenschieben und ist damit optimal zum Mitnehmen geeignet!

amazon € 96,04
ebay € 99,51

Raus in die Natur – am liebsten zum Spazieren, Wandern oder zum Walken gehen! Immer mit dabei sind da die Leki Smart Traveller Nordic Walking Stöcke, die sich aufgrund ihrer kompakten Größe auch ideal zum Reisen eignen! Warum ich außerdem so begeistert von ihnen bin, liest du im Artikel!

Wow! Daran erinnere ich mich gerne zurück: Meinen ersten Klettersteig im Berchtesgadener Land – dem Grünstein-Klettersteig gegen Ende 2013 (damals leider noch ohne die eigenen Wander- bzw. Nordic Walking Stöcke). Mensch, was hatte ich Bammel senkrecht die Felswand hochzuklettern. Gleich zu Beginn musste ich auch abbrechen, zum Boden zurück und ein paar Minuten tief Luft holen, so überwältigt war ich schon nach den ersten Metern. Aber dann konnte es auch losgehen. Belohnt wurde ich mit einer sagenhaften Aussicht, die einem den Atem raubt, einer großen Portion Stolz und einem noch größeren Muskelkater am nächsten Tag, der diese Erfahrung aber absolut Wert war.

Nach diesem tollen Erlebnis habe ich mir zum Geburtstag dann Wander- bzw. Walking Stöcke gewünscht. Denn rund um den Grünstein-Klettersteig habe ich es kennen und schätzen gelernt, wie Walking-/Wander-Stöcke einen beim Auf- bzw. Abstieg unterstützen können. Wenn man nämlich wirklich längere Zeit wandert, zwischendrin noch einen Klettersteig bezwingt und sich dann an den Abstieg machen muss, ist man um jede Hilfe froh, die die Beine entlastet.

Welche Nordic Walking Stöcke sind die richtigen für mich?

Ich habe mich dazu in einem Sportfachgeschäft beraten lassen. Denn: Nach meinem Klettersteig-Erlebnis wollte ich eine Mischung aus Nordic Walking- und Wanderstöcken. Ein Paar, das mich überallhin begleiten kann. Stöcke, die sowohl einen „Piekser“ dran haben, um mich auf unbefestigten Wegen (wie z.B. im Wald) besser unterstützen/sichern zu können, als auch einen Gummipuffer für Straßenwege haben, wenn ich mal ganz klassisch Walken gehen möchte. Und darüber hinaus war meine Anforderung, dass sie sich so kurz wie möglich zusammenschieben lassen, damit ich sie auch wirlich überall mit hinnehmen kann.

Das war leichter gesagt als getan, denn in der Regel sind Wanderstöcke Wanderstöcke und Nordic Walking Stöcke eben Nordic Walking Stöcke.

Der Unterschied zwischen Wanderstöcken und Nordic Walking Stöcken.

Aber was genau ist eigentlich der Unterschied zwischen den beiden?

Nordic Walking Stöcke

  • Stöcke sollten aus Aluminium oder Carbon sein (geringes Gewicht).
  • Ergonomisch geformte, schmale Griffe aus Kork oder Schaumstoff.
  • Griffe haben eine Handschlaufe, die einem Handschuh ähnelt (mit Daumenloch). Dadurch wird die Hand so nah wie möglich am Stock gehalten.
  • Sind in der Regel einteilig (feste Größe).
  • Haben eine kleine Spitze aus Metall (für unbefestigte Wege) und einen Gummipuffer für Asphaltwege.

Wanderstöcke / Trekkingstöcke

  • Stöcke sollten ebenfalls aus Aluminium oder Carbon sein (geringes Gewicht).
  • Rutschfeste, aber dickere Griffe für optimalen Halt.
  • Haben eine einstellbare Handschlaufe.
  • Sind in der Regel dreiteilig (verstellbare Größe; auch bezeichnet als Teleskopstock).
  • Haben eine gehärtete, speziell geformte Spitze aus Metall (ohne Gummipuffer).

Die richtige Länge von Nordic Walking und Wanderstöcken

Die richtige Länge für deinen Nordic Walking- / Trekking-Stock:
Körpergröße in cm x 0,66 = ideale Stocklänge cm

In der Regel verkaufen Fachgeschäfte in 5cm-Schritten. Wenn die Berechnung also z.B. 112cm Stocklänge ergibt, solltest du sowohl die 110er als auch die 115er Länge einfach mal ausprobieren und entscheiden, welche dir am besten zusagt, mit welcher du dich wohler fühlst.

Wenn du dich für ein Teleskopstock-Modell entscheidest, also eines, welches du ganz individuell größentechnisch einstellen kannst, kannst du natürlich die exakte Länge einstellen.

Kombination aus Wander- und Nordic Walking Stock: Leki Smart Traveller.

Leki Smart Traveller Carbon

Leki Smart Traveller Carbon

Ein sehr leichter Nordic Walking Stock ist der Smart Traveller Carbon. Er lässt sich auch sehr kompakt zusammenschieben und ist damit optimal zum Mitnehmen geeignet!

amazon € 96,04
ebay € 99,51

Gibt es also überhaupt einen Stock, der die Vorzüge aus beiden Modellen kombiniert? Jup, den gibt es: Den Leki Smart Traveller. Für den ich mich – nach langer Beratung – dann auch entschieden habe.

Er hat einen leichten, dreiteiligen Carbon-Stock (Teleskopstock), der an zwei Stellen verlängert/verkürzt werden kann, und ergonomisch geformte, rutschfeste Griffe aus Kork, die eine Handschuh-ähnliche Handschlaufe haben.

Der Leki Smart Traveller Nordic Walking Stock, wie er offiziell bezeichnet wird, kombiniert darüber hinaus auch eine Metallspitze für unbefestigte Wege und einen Gummipuffer für asphaltierte Wege.

Für das Umstellen von Metallspitze auf Gummipuffer müssen die Stöcke umgedreht und händisch umgestellt werden. Dafür musst du aber nicht aus den Handschlaufen raus, da sich diese einfach über einen kleinen Haken am Stock befestigen bzw. vom Stock entfernen lassen.

Auch die gewünschte Größe der Stöcke lässt sich leicht einstellen und verändern, denn die Stöcke verfügen über einen Drehverschluss. Einmal geöffnet lassen sich die Stöcke einfach in die Länge ziehen oder verkleinern, danach wieder zudrehen und fertig. Das Positive am Drehverschluß ist, dass er nicht einfach aufgeht oder über die Zeit locker wird. Er verfügt nämlich über einen Drehverschluß, den man kurz „überdrehen“ muss, um die Länge einstellen zu können. Alles andere wäre ja kontraproduktiv und – wenn die Stöcke gerade im Einsatz sind – auch gefährlich, wenn sie einfach so wegknicken könnten.

Leki Smart Traveller Nordic Walking Stöcke – meine Begleiter seit 2 Jahren.

In der Zwischenzeit waren sie schon auf etlichen Wanderausflügen und Touren dabei, begleiten mich regelmäßig auf meiner Hausstrecke beim Walken und auch einfach zum Spazierengehen habe ich sie oft dabei. Darüber hinaus sind sie im Handumdrehen verkürzt und passen damit auch toll an jeden Wanderrucksack ohne dass sie stören.

Auch nach mehreren Jahren im Gebrauch kann ich noch kaum Abnutzungserscheinungen feststellen. Weder an den Kork-Griffen, noch an den Stöcken. Einzig an den Gummipuffern merkt man, dass ich auch häufiger auf asphaltierten Wegen unterwegs bin – aber dennoch ist es noch lange nicht so, dass ich diese erneuern müsste.

Günstigere Alternative: LEKI Nordic Walking Stöcke Response

LEKI Nordic Walking Stöcke Response

Eine gute (und günstigere) Alternative sind diese Nordic Walking Stöcke von Leki. Sie können aber nicht verkürzt/verlängert werden.

ebay € 38,74
amazon € 40,95

Kurzum: Ich bin mit meinen Kombi-Nordic Walking- / Wander- / Trekking-Stöcken mehr als zufrieden und würde sie mir wieder kaufen, auch wenn sie mit über 100€ nicht ganz günstig sind. Aus eigener Erfahrung kann ich sie dir aber wirklich wärmstens ans Herz legen, wenn du aktuell auf der Suche nach einem tollen und robusten Kombi-Stock bist. Von mir sind sie eine klare Empfehlung und jedem Billigprodukt vorzuziehen!

Falls du nicht zwingend ein solches Kombi-Produkt willst: „Normale“ Nordic Walking Stöcke von Leki gibts schon ab ca. 40€ online. Diese kannst du dann allerdings auch nicht verkürzen.

Wie schon gesagt, kommt es eben ganz auf deine persönlichen Bedürfnisse und (Wander-)Vorlieben an!

Und in diesem Sinne wünsche ich dir ganz viel Spaß in der Natur!

Pro und Contra: Markenstöcke vs. Discounter-Stöcke.

Sicherlich der größte Unterschied zwischen Marken Nordic Walking Stöcken und Walkingstöcken vom Discounter ist der Preis.

Meine Leki, von denen ich dir gerade so vorgeschwärmt habe, haben im Geschäft 150€ gekostet (sind aber auch ne Mischung aus Walking- und Wanderstock). Discounterstöcke kosten in der Regel nur einen Bruchteil davon. Wir haben z.B. auch Walkingstöcke von Aldi zuhause. Kostenpunkt 15€.

Auf den ersten Blick mag der Preis ein entscheidendes Kriterium sein, aber auf den zweiten Blick habe ich vor allem in der Haptik der Billig-Stöcke schnell deutliche Unterschiede festgestellt:

  • Griffe: Sind nicht aus echtem Kork, sondern Fake. Sobald man schwitzt, werden die Stöcke rutschig.
  • Handschlaufen: Werden mittels einem Plastik-Gegenstück in die Griffe der Stöcke geklipst. Für mich eine Frage der Zeit, bis diese den Geist aufgeben.
  • Stöcke: Sind aus einem Teil. Dagegen spricht ja erstmal nichts. Allerdings spürt man hier den günstigen Preis am deutlichsten. Beim Aufsetzen der Stöcke auf den Boden (egal ob Asphalt oder Wald oder Kies,…) fangen diese leicht zu vibrieren an, was mich auf Dauer am meisten gestört hat. Stoßabsorbtion ist hier – kurzum – nicht vorhanden.
  • Ersatzteile: Auch ein Manko bei den Discounter-Stöcken. Denn, müsste beispielsweise der Gummipuffer mal erneuert werden, lässt sich dieser nur schwer ersetzen, da die meisten Sportgeschäfte sich a) weigern, Billigprodukte bzw. Produkte, die nicht bei ihnen gekauft wurden, zu reparieren und b) genau diese Gummipuffer schwieriger zu bekommen sind.

Im Endeffekt liegt es – wie so oft – an dir und es kommt darauf an, wie viel du bereit bist, für Wanderstöcke bzw. Nordic-Walking-Stöcke auszugeben. Ein tolles Kombiprodukt – wie die Leki Smart Traveller – findest du ohnehin nur im Fachgeschäft.

Deshalb möchte ich dir noch drei Dinge mit auf den Weg geben:

  1. Wenn du einmal das Geld für etwas hochwertiges ausgibst hast du aufgrund der hohen Qualität länger Freude an dem Teil.
  2. Du sparst dir Zeit und Nerven, denn sollte wirklich mal was kaputt gehen, kannst du mit Markenstöcken jederzeit ins Fachgeschäft hineinspazieren und hast kompetente Ansprechpartner vor Ort.
  3. Du tust etwas für die Umwelt, denn in der Regel landen Billigprodukte öfter bzw. schneller im Müll, als welche mit hoher Qualität und der Möglichkeit auf Reparatur.

Was schätzt du an Wanderstöcken bzw. Nordic Walking Stöcken am meisten?
Und würdest du eher zu einem Discounter-Produkt oder einem Markenprodukt greifen?


Dieser Artikel kann werbende Inhalte und / oder Werbelinks enthalten. Du erkennst sie an diesem Symbol:  Was das genau bedeutet, kannst du hier nachlesen.

Banner Backpacker Rezepte eBook

Reise Telegramm von Rucksack rauf und weg

Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben hat schon Kurt Tucholsky gesagt. Da kann ich ihm nur zustimmen! Ach ja, ich bin übrigens Melanie.

Weltreisende ✈️, heimliche Tuk Tuk-Begeisterte 🚛 , Kaffeeliebhaberin ☕️, Niederbayerin im Herzen 💜 und das Gesicht hinter Rucksack rauf und weg.

Ich möchte mit Rucksack rauf und weg genau die zuverlässige Unterstützung für dich sein, nach der ich früher beim Start in mein Reiseleben auch gesucht habe. Daher findest du bei mir alles rund um Reiseprodukte bis hin zu Reiseempfehlungen & Tipps!

Psst: Hier kannst du noch mehr über mich lesen!

Rucksack rauf und weg

Meine Lieblingsprodukte zum Reisen

Der beste Reiserucksack: Osprey Fairview 40
Reiserucksack Osprey Fairview 40
Der beste Barfußschuh: Leguano
Leguano Barfußschuhe Denim Sand
Der beste eBook Reader: Kindle Paperwhite
eBook Reader Kindle Paperwhite
Der beste Noise Cancelling Kopfhörer: Sony MDR-1000X
Noise Cancelling Kopfhörer Sony MDR-1000X

Kommentare

Keine Kommentare. Bis jetzt. Sei die/der Erste, um deine Gedanken hier zu teilen!