DIY Peeling Kaffee

DIY Peeling für Gesicht und Körper: Auch auf Reisen ganz einfach selber machen!


RRUWHey, ich bin Melanie. Seit 10 Jahren reise ich mittlerweile durch die Welt und möchte mit Rucksack rauf und weg genau die zuverlässige Unterstützung für dich sein, nach der ich früher beim Start in mein Reiseleben auch gesucht habe 💜 Daher findest du bei mir alles rund um sinnvolle Reiseprodukte bis hin zu persönlichen Reiseempfehlungen & Tipps!

Kleine Aufbewahrungsgläser

COM-FOUR 6x Einmachgläser mit Schraub-Deckel"Made with love" in grün und pink, TO Ø 82 mm, 200 ml

Nicht nur für Marmelade geeignet, sondern auch für selbstgemachte Kosmetik wie DIY-Peelings oder Cremes!

ebay € 10,99
amazon € 11,99

Streichelzarte Haut à la Babypopo gefällig? Dann habe ich hier das richtige „Rezept“ für dich – auch unterwegs. Jepp, richtig gelesen! Dieses Peeling-Rezept kannst du nämlich ganz easy selber nachmachen und das sogar auf Reisen! Denn alles, was du dafür brauchst, sind nur ein paar simple, natürliche Zutaten. Mir hat es vor allem ein Kaffeepeeling angetan. Als Kaffeejunkie natürlich absolut nachvollziehbar, oder? Das Peeling hält sich mehrere Tage in einem wiederverschließbaren Aufbewahrungsglas. Und als wäre das noch nicht genug, hat das DIY Peeling noch weitere unschlagbare Vorteile – lies selbst!

Wer will keine streichelzarte Babypopo-Haut? Einfach in den Drogeriemarkt, ein Gesichtspeeling gekauft und fertig. Doch leider beinhalten diese Peelings oft bedenkliche Inhaltsstoffe, die nicht nur dir, sondern auch der Umwelt schaden können.

In Peelings ist z.B. Mikroplastik enthalten. Und Mikroplastik ist leider überall – nicht nur in Gesichts- und Körperpeelings. Die kleinen Plastikkügelchen sollen dabei helfen, abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen, damit die Haut wieder ebenmäßiger aussieht und besser „atmen“ kann. Doch hast du dich schonmal gefragt, ob das wirklich nötig ist? Bzw. ob es nicht auch andere, natürliche Peeling-Möglichkeiten ohne Plastik gibt?

In diesem Artikel möchte ich dir daher kurz erklären, was Mikroplastik ist und was es bewirkt (auch in Sachen Umwelt). Und darüber hinaus möchte ich dir zeigen, wie du dir – ganz einfach, ohne großen Aufwand und von jedem Ort dieser Welt aus – selbst ein tolles und völlig natürliches Peeling herstellen kannst – du wirst begeistert sein – Ich verspreche es dir!

Kosmetik: Inhaltsstoff Mikroplastik

Mikroplastik ist, wie der Name schon vermuten lässt, Plastik, das klitzeklein ist. Die Kunststoff-Fuzzelchen dürfen, um als Mikroplastik zu gelten, nicht größer als fünf Millimeter sein. Doch oftmals sind sie so klein, dass sie für das menschliche Auge gar nicht mehr erkennbar sind.

Leider stecken diese kleinen Plastikteilchen in vielen Kosmetikprodukten. In Peelings oder Duschgelen sorgen sie für den Rubbel-/Peeling-Effekt. Gleiches gilt für Zahnpasta. In anderen Kosmetika, wie etwa Shampoo, Lippenstifte und Co. kommen sie meist in flüssiger oder gelartiger Form vor und dienen damit als Füllstoff und Bindemittel, um die Konsistenz von etwas zu beeinflussen.

Plastik im Allgemeinen hat jedoch drei wesentliche Nachteile:

  1. Es besteht aus dem knapper werdenden Rohstoff Erdöl.
  2. Plastik ist nicht biologisch abbaubar.
  3. Die „Zersetzung“ von Plastik kann bis zu 20 Jahre dauern.

Da Kläranlagen Mikroplastik nicht (!) aus dem Abwasser filtern können, gelangt es (zusätzlich mit dem ganzen anderen Plastikmüll der weltweit anfällt) ungehindert in Gewässer. Einmal im Wasser angekommen, hört das aber nicht auf. Denn Fische und Vögel können es z.B. durch die Nahrung aufnehmen. Landwirte bewässern damit Felder und Wiesen, auf denen Getreide, Obst und Gemüse angebaut wird. Und das alles landet dann wieder auf unseren Tellern und schließlich auch direkt in unserem Organismus. Mahlzeit!

Leider gelangt Plastikmüll aller Art in unsere Umwelt und unsere Meere und Seen (wo wir – nebenbei bemerkt – auch schwimmen gehen!). Laut National Geopgraphic landen jährlich acht Millionen Tonnen Plastik im Meer (Quelle: nationalgeographic.de)! Kannst du dir das vorstellen?

Da Mikroplastik wie gesagt auch in den meisten Kosmetika enthalten ist und früher oder später im Abfluss verschwindet, möchte ich auch hier zukünftig umweltbewusster handeln und ich hoffe, du schließt dich mir an!

DIY: Naturkosmetik selber machen

Es ist wirklich kinderleicht Kosmetikprodukte selbst herzustellen, denn oft braucht man gar nicht so viele Zutaten. Und weißt du, was das Beste daran ist? Du weiß haargenau, was wirklich drin ist und dass es aus natürlichen Zutaten bestehen – ist das nicht toll?!

Je nach Kosmetikprodukt das du haben willst, gibt es verschiedene Dinge, die du für deren Herstellung benötigst. Meistens werden Dosen, Sprühflaschen oder Tiegel benötigt (am besten aus Glas, da umweltfreundlicher). Hinzu kommen dann noch die entsprechenden Zutaten, um Peeling, Creme, Zahnpasta & Co. selber zu machen, von denen man aber sogar schon einige zu Hause hat!

Ich möchte hier aber nicht den Rahmen sprengen, sondern dir heute ein ganz einfaches, super leicht nachzumachendes DIY Peeling für Gesicht und Körper vorstellen, das du auch unterwegs auf Reisen echt easy zusammenstellen kannst – ohne (Mikro-)Plastik, ohne Zusatzstoffe und mit völlig natürlichen Zutaten!

DIY Peeling Kaffee
Alles, was du brauchst: Kaffee, Öl und ggf. Zucker.

DIY Peeling für Gesicht & Körper

Ich liebe das Gefühl eines porentief sauberen Gesichts! Du auch? Dann bist du hier richtig, denn mit meinen DIY Peeling-Rezepten musst du darauf nicht verzichten und schonst nebenbei nicht nur deinen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt!

DIY Kaffeepeeling

Alles, was du für ein tolles Kaffeepeeling brauchst, ist – Überraschung – Kaffee und Öl.

Kaffee fällt in der Regel ja standardmäßig in vielen Haushalten an, daher brauchst du dir für das Peeling nur den Kaffeesatz aufheben (du kannst – wenn es dir lieber ist – auch frisches Kaffeepulver verwenden, aber so ist dem Kaffeesatz ein zweiter Nutzen zu eigen).

Wenn du ihn direkt – also frisch von der Kaffeemaschine – verwendest, darf er ruhig noch etwas feucht sein (er sollte aber nicht mehr nass oder warm sein).

Wenn du gleich mehr Kaffeesatz für weitere Produkte aufbewahren willst, achte darauf, dass er vorher gut trocknen kann und gib ihn in einen Behälter in dem er Luft bekommt, damit er nicht schimmelig wird (ggf. öfter auch mal umrühren).

Und der zweite Bestandteil ist Öl. Hier kannst du ganz einfach ein gutes Bio-Speiseöl nehmen, denn was zum Kochen gut ist, eignet sich auch für die äußere Anwendung! Ich mag am liebsten Kokosöl (duftet einfach so himmlisch!), Rapsöl oder Olivenöl. Alle Öle eignen sich super für die Hautpflege und meistens steht auch davon schon eines in deinem Küchenschrank.

DIY Kaffeepeeling – das brauchst du:

Schicke, wiederverschließbare Gläser

COM-FOUR 6x Einmachgläser mit Schraub-Deckel"Made with love" in grün und pink, TO Ø 82 mm, 200 ml

Nicht nur für Marmelade geeignet, sondern auch für selbstgemachte Kosmetik wie DIY-Peelings oder Cremes!

ebay € 10,99
amazon € 11,99
  • Schüssel zum Anrühren
  • Löffel (hier findest du z.B. ein gutes, robustes Reise-Besteckset, damit das auch unterwegs kinderleicht klappt)
  • Kleinen Behälter zum Aufbewahren: Am liebsten ein kleines Marmeladenglas mit Deckel.
  • Gutes Bio-Speiseöl: Super für die Haut eignen sich Olivenöl, Rapsöl oder Kokosöl. Da Kokosöl allerdings schnell fest wird, würde ich dir Oliven- oder Rapsöl empfehlen.

Wenn du dir das Peeling zu Hause anrührst, hast du wahrscheinlich bereits alle Utensilien und Zutaten in der Küche stehen.

DIY Kaffeepeeling – so funktioniert’s:

  • 4 EL Kaffeesatz
  • 3 EL Öl deiner Wahl (ich nehme Olivenöl) 

Alle Zutaten in einer Schüssel gut miteinander vermischen und in ein wiederverschließbares Gefäß umfüllen – fertig.

Wenn du Kokosöl nutzen willst, dann lasse es vorher kurz auf dem Herd oder in der Mikrowelle schmelzen. Da es wieder fest werden kann, kann es sein, dass du es vor Gebrauch in der Hand anwärmen musst.

DIY Kaffeepeeling selber machen

Zum Peelen einfach Gesicht, Hals und/oder Dekolleté anfeuchten (das Öl kann dann besser aufgenommen werden), ca. einen Teelöffel des DIY Kaffeepeelings auftragen, etwas einmassieren, einwirken lassen und mit lauwarmen Wasser abwaschen. Dein Gesicht brauchst du dann lediglich mit einem Handtuch trocken tupfen (verwende am besten ein buntes Handtuch, da der Kaffee etwas bräunlich abfärben kann – lässt sich aber auswaschen) – so bleibt das pflegende Öl auf deiner Haut zurück und kann in Ruhe einziehen. Voilà!

Vorsicht: Das Peeling kann bröseln! Daher im Bad bleiben oder unter der Dusche auftragen.

Das Kaffeepeeling solltest du innerhalb von vier bis sechs Tagen aufbrauchen. Ich verwende es meistens morgens und abends und am fünften Tag neigt es sich dann auch schon dem Ende zu.

DIY Zuckerpeeling

DIY Peeling mit Kaffee und Zucker

Um einen noch besseren Peeling-Effekt zu bekommen, kannst du auch Zucker unter dein Peeling mischen. Funktioniert z.B. super mit dem oben vorgestellten Kaffeepeeling!

DIY Kaffee-Zucker-Peeling:

  • 4 EL trockener Kaffeesatz (damit sich der Zucker nicht auflöst)
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Öl deiner Wahl

Alle Zutaten vermischst du zuerst wieder in einer Schüssel und füllst es dann in ein wiederverschließbares Glas um. Dann ganz nach Bedarf auftragen, einmassieren und etwas einwirken lassen. Mit lauwarmen Wasser reinigen und das Gesicht abschließend trockentupfen, damit der Ölfilm weiterhin die Haut pflegen kann.

Fazit: DIY Peeling selber machen

So einfach ist selbstgemachte Naturkosmetik! Der große Vorteil ist in meinen Augen auch, dass ich mir jederzeit auch auf Reisen eines dieser Peelings machen kann, ohne dafür Plastikmüll zu produzieren, Mikroplastik auf meine Haut zu lassen oder dieses im Abfluss zu versenken.

Alle vorgestellten DIY Peelings lassen sich natürlich auch wunderbar mit ätherischen Ölen anreichern, z.B. mit:

Naissance Teebaumöl 30ml

Naissance Teebaumöl 30ml

100% Naturreines Teebaumöl. Nicht nur als Dufttherapie anwendbar, sondern auch äußerlich, z.B. bei Hautunreinheiten.

amazon € 9,49
ebay € 11,63

Hinweis: Teste das jeweilige Öl aber immer vorher an einer kleinen Hautpartie auf Verträglichkeit!

Leider habe ich diese bisher immer „nur“ mit Plastikdeckel gefunden, aber im Vergleich eines industriellen Peelings mit einem DIY Peeling fällt bei letzterem deutlich weniger Müll an.

Von den ätherischen Ölen kannst du einfach, ganz nach Bedarf, ein paar Tropfen untermischen und schon hast du dein ganz eigenes DIY Peeling ohne künstliche Zusätze oder Mikroplastik hergestellt – viel Spaß beim Peelen!

Na, hast du auch schon eines dieser Rezepte ausprobiert oder hast du noch weitere Tipps rund um DIY Peelings für Gesicht und Körper? Dann ab mit deinen Infos in die Kommentare – ich freu mich drauf!

DIY Kaffee-Zucker-Peeling selber machen

Dieser Artikel kann werbende Inhalte und / oder Werbelinks enthalten. Du erkennst sie an diesem Symbol:  Was das genau bedeutet, kannst du hier nachlesen.

Banner Backpacker Rezepte eBook

Reise Telegramm von Rucksack rauf und weg

Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben hat schon Kurt Tucholsky gesagt. Da kann ich ihm nur zustimmen! Ach ja, ich bin übrigens Melanie.

Weltreisende ✈️, heimliche Tuk Tuk-Begeisterte 🚛 , Kaffeeliebhaberin ☕️, Niederbayerin im Herzen 💜 und das Gesicht hinter Rucksack rauf und weg.

Ich möchte mit Rucksack rauf und weg genau die zuverlässige Unterstützung für dich sein, nach der ich früher beim Start in mein Reiseleben auch gesucht habe. Daher findest du bei mir alles rund um Reiseprodukte bis hin zu Reiseempfehlungen & Tipps!

Psst: Hier kannst du noch mehr über mich lesen!

Rucksack rauf und weg

Meine Lieblingsprodukte zum Reisen

Der beste Reiserucksack: Osprey Fairview 40
Reiserucksack Osprey Fairview 40
Der beste Barfußschuh: Leguano
Leguano Barfußschuhe Denim Sand
Der beste eBook Reader: Kindle Paperwhite
eBook Reader Kindle Paperwhite
Der beste Noise Cancelling Kopfhörer: Sony MDR-1000X
Noise Cancelling Kopfhörer Sony MDR-1000X

Kommentare

Keine Kommentare. Bis jetzt. Sei die/der Erste, um deine Gedanken hier zu teilen!