Vietnamesischer Kaffee, Ca phe su da

Vietnamesischer Kaffee – so schmeckt er, so machst du ihn!

Banner Rucksackg'schichten Australien

RRUW

Hey, ich bin Melanie. Seit mehr als 10 Jahren reise ich mittlerweile durch die Welt und liebe es, fremde Länder, Kulturen und Orte kennenzulernen. All meine Erfahrungen und Tipps packe ich für dich in ausführliche Reiseberichte mit vielen praktischen Infos, denn ich möchte mit Rucksack rauf und weg genau die zuverlässige Unterstützung für dich sein, nach der ich früher beim Start in mein Reiseleben auch gesucht habe! 💜

RRUW Bücher RRUW Podcast RRUW Newsletter RRUW Twitter RRUW Pinterest


5er Probierset Trung Nguyen Kaffee

5er Probierset Trung Nguyen Vietnam Kaffee Creative 1,2,3,4,5 gemahlen (5x250g)

Der vietnamesische Kaffee der Marke Trung Nguyen sagt uns persönlich am besten zu und ich kann ihn dir nur wärmstens empfehlen!

amazon € 29,20

Kaffeetrinken ist für die Vietnamesen ein richtiges Hobby! Egal wann oder wo man ist, man sieht immer eine Gruppe beisammensitzen und Kaffee trinken. Mich verwundert das nicht, denn der vietnamesische Kaffee ist wirklich eine wahre Gaumenfreude! Vom ersten Moment an waren auch wir dem dunklen, starken und sehr aromatischen vietnamesischem Kaffee verfallen. In diesem Artikel liest du mehr darüber und ich verrate dir auch, wie du ihn dir selbst daheim zubereiten kannst! Ganz wichtig: Vietnamesisches Kaffeepulver.

Vietnamesischer Kaffee, Ca phe su da
Ca phe sua da – Milchkaffee auf Eis.

Was wir auf den ersten Blick erkennen konnten war, dass der Kaffee sehr schwarz und dickflüssig aussieht. Ganz ähnlich wie flüssige dunkle Schokolade.

Zuerst dachte ich auch, dass er dadurch sehr bitter schmecken muss, denn von daheim kenn ich es, dass je stärker ein Kaffee ist, er umso bitterer schmeckt. Und das mochte ich überhaupt nicht. Ich war daher mehr als überrascht, als ich meinen ersten vietnamesischen Kaffee getrunken habe. Je stärker dieser wird, umso aromatischer schmeckt er.

Für mich bekommt er eine gewisse Schokonote und das hat mich natürlich neugierig gemacht: Welches Geheimnis steckt dahinter, dass er so gut schmeckt?

Vietnamesischer Kaffee

Die aromatische Robusta- und Arabica-Bohne wird im zentralen Hochland Vietnams, genauer gesagt in Buôn Ma Thu?t, angebaut. Dort herrschen ideale Klimabedingungen und die Böden sind sehr fruchtbar.

Da sich natürlich auch hier alles um Wirtschaftlichkeit dreht, wird in Vietnam hauptsächlich die Robusta-Kaffeebohne angebaut, die nach sechs bis acht Monaten geerntet werden kann. Diese kann bis zu fünf Mal so viel abwerfen, als beispielsweise die höherwertige Arabica-Bohne. Damit wird auch schnell klar, warum Vietnam sich in kurzer Zeit bis auf Platz zwei der größten Kaffeeproduzenten der Welt vorgearbeitet hat. An erster Stelle steht Brasilien.

Was wir auch schon gesehen, aber nicht getrunken haben, ist der Wieselkaffee. Bei diesem wird die Bohne von dem kleinen Tier gefressen und wieder ausgeschieden. Jedem das seine. Ich mag es zwar nicht bezweifeln, dass der Kaffee nicht gut schmecken würde, aber irgendwie find ich’s einfach komisch – Vielleicht belehrt mich ja mal jemand eines besseren.

Kaffeekultur in Vietnam

Wie oben schon geschrieben, wird die Kaffeekultur in Vietnam groß geschrieben. Richtig groß! Und es gibt auch so viele gute Kaffeevariationen. Uns schmeckt vor allem der Ca phe sua da – also der Milchkaffee auf Eis. Dieser wird aber, anders als in Deutschland, nicht mit Frischmilch serviert/angemacht, sondern mit dickflüssiger, süßer Kondensmilch. Der Hammer!

Unseren ersten Ca phe sua da hatten wir in Ho Chi Minh. Und waren von seiner Stärke erstmal erstaunt. Dennoch war er nicht bitter, sondern sehr vollmundig im Geschmack. Und uns ist bereits dort aufgefallen, dass er eine gewisse Schokonote hat.

In Can Tho wurden wir dann das erste Mal mit den Zubereitungsmethode konfroniert. Wir hatten wieder einen Ca phe sua da bestellt und bekamen eine extra Tasse mit Eiswürfeln (wir wollten Eiskaffee) und einen kleinen Becher, auf dem oben ein Filter mit Kaffee und heißem Wasser drauf war. Der Kaffee lief gerade frisch durch, im kleinen Becher war die süße Kondensmilch schon drin und dann braucht man den durchgelaufenen Kaffee nur noch in die Tasse umfüllen.

Soweit ich das beurteilen kann, trinken die Vietnamesen ihren Kaffee am liebsten schwarz auf Eis. Und da es in ganz Vietnam ja so überhaupt nicht an Cafés mangelt, findet man ihn auch an jeder Ecke.

Vietnamesischer Kaffee – Trung Nguyen

Wir haben uns vom ersten Schluck an in die Marke Trung Nguyen verliebt und sind geschmacklich voll an ihr hängen gebliebenen. Trung Nguyen ist eine große Kaffeekette, die vor allem in den größeren Städten immer eine Filiale hat.

In ihren Kaffees werden meist die Robustabohne und die Arabicabohne verarbeitet. Es gibt verschiedene Geschmacksrichtungen und Stärken, durch die du dich probieren kannst. Diese unterscheiden sich geschmacklich (meiner Meinung nach) aber nur minimal.

Das brauchst du für vietnamesischen Kaffee

Vietnamesischer Kaffee – Marke Trung Nguyen

Probierset Trung Nguyen Kaffee

5er Probierset Trung Nguyen Vietnam Kaffee Creative 1,2,3,4,5 gemahlen (5x250g)

Der vietnamesische Kaffee der Marke Trung Nguyen sagt uns persönlich am besten zu und ich kann ihn dir nur wärmstens empfehlen!

amazon € 29,20

Am besten probierst du dich einfachmal durch die verschiedenen Sorten, die Trung Nguyen anbietet und schaust einfach mal, welcher dir am besten schmeckt. So haben mein Mann und ich es auch gemacht.

Im Geschmack stellt man nur im direkten Vergleich leichte Unterschiede fest, ich könnte aber nicht behaupten, dass einer davon nicht gut gewesen wäre. Ganz im Gegenteil.

Wird dir der Kaffee zu viel kannst du ihn natürlich auch mit Freunden und Familie teilen.

Traditioneller Kaffeefilter

Edelstahl-Kaffeefilter

ECHI Kaffeefilter aus Edelstahl

Typisch vietnamesich: Mit dem Edelstahl-Kaffeefilter kommst auch unterwegs an eine frische Portion Koffeein!

ebay € 19,79
amazon € 23,00

Damit der Kaffee natürlich auch traditionell gebraut werden kann, empfehle ich dir den vietnamesischen Kaffeefilter. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen.

Wir haben uns den kleinsten gekauft, da man diesen auch praktisch auf Reisen mitnehmen und sich damit immer eine Tasse frischen Kaffee zaubern kann!

Sweetend Condensed Milk

Kaiserpalast Kondensmilch, gesüßt

Kaiserpalast Kondensmilch, gesüßt

Gesüßte Kondensmilch verleiht dem vietnamesischen Kaffee seinen einzigartigen Geschmack und gehört einfach dazu!

amazon € 1,90
ebay € 2,49

Sofern du deinen Kaffee nicht schwarz trinkst, ist die gezuckerte Kondensmilch für traditionellen vietnamesischen Milchkaffee ein Muss!

Diese gibt’s z.B. unter dem Namen Milchmädchen auch in deutschen Supermärkten zu kaufen.

Du kannst ihn bei Bedarf aber auch mit normaler Milch oder Pflanzenmilch machen. Dann wird er zwar nicht so süß, aber du kannst ihn schließlich bei Bedarf auch noch selbst zuckern.

Ne coole Kaffeetasse

Doppelwandige Kaffeetassen

Delonghi Cappuccino 2er Doppelwandiges Thermoglas 190 ml

Aus einer solchen Tasse schmeckt dein vietnamesischer Kaffee nicht nur lecker, sondern sieht darin auch noch unverschämt gut aus!

amazon € 11,99
ebay € 33,90

Damit du siehst, wie dein vietnamesischer Kaffee durchrinnt und wie lecker er aussieht, solltest du ihn auch so richtig in Szene setzen.

Am besten gelingt das mit schicken doppelwandigen Thermogläsern!

Zubereitung von vietnamesischem Kaffee

  • Gezuckerte Kondensmilch in eine Kaffeetasse geben (kannst du natürlich auch erst nachträglich einrühren, um zu sehen, wie viel du davon brauchst).
  • Dann gibst du ca. zwei Teelöffel Kaffee in den kleinen Kaffeefilter, damit der innere Rand deines Filters etwas bedeckt ist, drehst den Kaffee-Sieb auf und ziehst ihn etwas fest (nicht zu fest, aber auch nicht zu locker – erfordert etwas Fingerspitzengefühl).
  • Den Kaffeefilter setzt du nun ohne Deckel auf deine Kaffeetasse.
  • Jetzt musst du den Kaffee mit etwas heißem Wasser angießen, damit sich das Kaffeepulver ein paar Minuten lang schön vollsaugen kann. So kommt der gute Kaffeegeschmack am besten zur Geltung. Damit du nicht zu viel heißes Wasser eingießt, gieße als Richtwert für die richtige Mini-Menge einfach den Kaffeefilterdeckel voll und gib diese Menge dann auf das Kaffeepulver.
  • So lange warten bis das Kaffeepulver das Wasser komplett aufgesogen hat. Normalerweise sollte in dieser Zeit gar keiner oder wirklich nur ein paar Tröpfchen dunkler, dicker Kaffee in deine Tasse tropfen (falls viel durchtropft, musst du das Sieb beim nächsten Mal fester anziehen).
  • Das Kaffeepulver hat nun an Volumen zugenommen. Daher das festgedrehte Kaffee-Sieb wieder etwas zurückdrehen, um es leicht zu öffnen (wirklich nur ein bisschen).
  • Nun musst du den Kaffeefilter bis zum Rand mit heißem Wasser aufgießen, Deckel aufsetzen und warten, bis der Kaffee durchgelaufen ist. Das dauert seine Zeit. Manchmal laufen die Filter nicht richtig und es dauert auch mal 10 oder 15 Minuten. Grundsätzlich gilt: Je langsamer der Kaffee durch das Sieb tropft, umso dunkler und intensiver wird sein Aroma.
  • Ist er durchgelaufen nimmst du den gesamten Kaffeefilter ab. Evtl. ist dein Kaffee aufgrund der Brühdauer nur noch lauwarm – dann gieße ihn einfach direkt mit etwas heißem Wasser auf (siehe Hinweis).
  • Kaffee mit der Kondensmilch verrühren und heiß oder kalt genießen!
Vietnamesischer Kaffee, Trung Nguyen Coffee, Sang Tao

Hinweis:
Wenn dein Kaffee nur noch lauwarm ist oder wenn du mehr Kaffee haben möchtest, dann fülle auf keinen Fall den Filter zwei oder drei Mal mit Wasser auf. Der Kaffee schmeckt dann einfach nicht mehr so, wie er schmecken soll. Gieße lieber das heiße Wasser direkt auf den durchgeronnenen Kaffee in der Tasse, so bewahrt er sich das gute, leichte Schoko-Aroma!

Damit mein Mann und ich auch Zuhause unserem vietnamesischen Kaffeekonsum frönen und in Erinnerungen an eine tolle Zeit in Vietnam schwelgen können, haben wir immer ein paar Päckchen Trung Nguyen Kaffee auf Vorrat!

Na, neugierig geworden? Oder bist du bereits auch schon so süchtig wie ich?


Dieser Artikel kann werbende Inhalte und / oder Werbelinks enthalten. Du erkennst sie an diesem Symbol: Affiliate-Pfeil
Was das genau bedeutet, kannst du hier nachlesen.


🎙 Reise Podcast: Rucksackg'schichten

Jetzt auf dem Blog anhören 🎧 oder

Bei iTunes anhören
Bei Google Podcasts anhören
Auf Spotify anhören

💜💜💜

Wer viel reist, braucht auch mal Pause! Mach's wie ich und lies doch mal ein Buch oder schau mal 'nen Film - z.B. über Amazon Prime mit Zugriff auf eine große Auswahl an Bestsellern, wechselnden kostenlosen eBooks & Magazinen sowie unbegrenztes Streaming von coolen Serien & Filmen!

Psssst! Bis 14. Juli 2019 gibt's für Prime Mitglieder sogar 10% Rabatt auf Buchungen über booking.com!

Hierbei handelt es sich um einen Partnerlink.


Hey, ich bin Melanie. Tuk Tuk-Begeisterte 🚛 , Kaffeeliebhaberin ☕️, Brezenfan 🥨 und das Gesicht hinter Rucksack rauf und weg.

Seit mehr als 10 Jahren reise ich mittlerweile durch die Welt und liebe es, mich auf die Suche nach praktischen und innovativen Produkten zu machen und diese für dich genauer unter die Lupe zu nehmen. Und das zukünftig mit einem Fokus auf nachhaltigere und umweltfreundlichere Produkte, Dienstleistungen und Unterkünfte – für einen grüneren Lifestyle 💚

Denn ich möchte mit Rucksack rauf und weg genau die zuverlässige Unterstützung für dich sein, nach der ich früher beim Start in mein Reiseleben auch gesucht habe!

Psst: Hier kannst du mehr über mich lesen!

RRUW Bücher
RRUW Podcast
RRUW Newsletter
RRUW Twitter
RRUW Pinterest

Kommentare

  1. Heute habe ich zum erstenmal vietnamesischen Kaffee getrunken.
    Tut mir leid, aber für mich war es nichts – ist mir persönlich etwas zu stark und gewöhnungsbedürfdig. Aber jeder so, wie er mag. 😉

    1. Hallo Torsten, oh, das hört man nicht oft, aber kommt natürlich vor 😉 Stark ist er – da gebe ich dir recht, aber es hilft, ihn dann einfach mit weniger Kaffeepulver (bzw. mehr Wasser zu machen), was du ja zu Hause ganz nach eigenem Belieben ausprobieren kannst!

      Viele Grüße
      Melanie

  2. So, jetzt bin ich mal gespannt.

    Ich habe auf der Suche, nach einer einfachen, aber guten Kaffeemaschine für eine Tasse gesucht. Die ich problemlos Zuhause, aber auch im Wohnwagen nutzen kann.

    Auf meiner Suche hab ich auch eine virtuelle Reise nach Vietnam gemacht. Mir bei Youtube Videos angeschaut, was Vietnamesischer Kaffee ist, wie er zubereitet wird.

    Dann bin ich auf eurer Seite gelandet. Der liebevoll geschriebene Text, die Kommentare, die alle diesen Kaffee loben… Da hab ich mir soeben auf vietbeans.de ein Starterset bestellt. Mit einem Filter, 2x250g Bohnen und einer Dose gesüßter Milch.

    Ich werde mir eure Seite mal auf die Lesezeichen packen und sobald ich meinen ersten vietnamesischen Kaffee, hoffentlich noch bei Sonnenschein auf dem Balkon, genossen habe, werde ich mal Feedback geben.

    Ich war noch nie in Vietnam, aber vielleicht weckt der Kaffee ja die Phantasie und ich kann beim Genuss des Kaffees schonmal in Gedanken in das Land reisen.

    Lieben Dank auf jeden Fall für eure Anregungen

    1. Liebe Julia, es freut mich sehr, dass dich mein Beitrag sowie die Kommentare ins ferne Vietnam entführt haben 🙂 Der Kaffee ist wirklich sehr lecker und ich bin schon gespannt, wie du ihn findest. Da drücke ich natürlich die Daumen, dass die Sonnenstrahlen entsprechend auf dich warten!
      Probiere bei der Zubereitung ein bisschen aus was die Menge des Kaffees bzw. des Drucks vom Filter anbelangt. Auch wir haben etwas probiert, bis wir die für uns ideale Menge und den „besten Druck“ gefunden haben. Es lohnt sich!
      In diesem Sinne wünsche ich schonmal leckeres Kaffeeschlürfen 🙂

      Liebe Grüße,
      Melanie

  3. Hallo!
    Habe mir, weil ich genauso begeistert war vom Cafe Saigon einen Kaffeefilter aus Porzellan mit nach Hause genommen. Bisher hab ich mich aber noch nicht rangetraut. Kann ich da genauso vorgehen, wie von Euch beschrieben? Habt Ihr da Erfahrung? Ich hab den Kaffee am Liebsten kalt mit Milch und Eiswürfeln getrunken. Sooo lecker…
    LG, Christine

    1. Hallo liebe Christine!
      Oh ja, da sagst du was: geeister vietnamesischer Kaffee mit Milch – ein Traum!
      Hmmm… gute Frage! Wenn der Porzellan-Filter genauso gemacht ist wie die unseren aus Edelstahl, dann würde ich vermuten, dass es genauso funktionieren sollte. Am besten einfach mal probieren und schauen, was dabei raus kommt! Gib doch gerne Bescheid, wenn du mehr weißt, würde mich nämlich auch interessieren!
      Alles Liebe,
      Melanie

  4. Leute – was ist das für ein tolles Zeug??
    Habe nach Lesen eures Blogs ein Startpaket gekauft, mit Kaffee, Kondensmilch und Filtern. Gerade eben genossen. Das ist absolut der Hammer, und die Schokonote kann ich bestätigen.
    Nur die Menge ist wenig, wenns denn doch so lecker ist. Aber vermutlich hilft da nur, mehrere trinken, denn mehr Pulver und Wasser klappt vermutlich nicht? Die Angaben für unseren Filter sind 20+45 ml.
    Ich weiß auch gerade nicht, wie lange ich die angebrochene Kondensmilch verwenden kann. Habt ihr da Erfahrungen?

    Danke jedenfalls für die tolle Anleitung und die Einkaufstipps.

    1. Freut mich, dass er dir genauso schmeckt, wie mir! Die Menge kommt auf den Filter an – je größer der Filter, umso mehr Kaffee bekommst du raus. Die Kondensmilch hält, sofern du sie im Kühlschrank aufbewahrst nachdem sie offen ist, wirklich lange – ist ja auch genügend Zucker drin 🙂
      Leckeres Kaffeegenießen weiterhin!

    1. Hallo Elias,
      es freut mich, dass auch du die selben Erfahrungen machst! Wir sind ja aktuell wieder in der Heimat, genießen aber z.B. den vietnamesischen Kaffee trotzdem – Onlineshopping sei Dank 😉
      Dir noch eine tolle Zeit!

      Viele Grüße
      Meli