Dieser Artikel enthält werbende Inhalte und / oder Werbelinks. Was das genau bedeutet, kannst du hier nachlesen.


 




 

Hongkong. Eine Stadt der Gegensätze, denn hier trifft westliche Moderne auf asiatisches Chaos. Für mich ist es eine Mischung aus Bangkok und Singapur – und dadurch unglaublich charmant und liebenswert, aber auch herausfordernd und hektisch. Damit du weißt, was in Hongkong – einer Stadt, die ich übrigens jederzeit wieder sofort besuchen würde – auf dich zukommt, habe ich dir im nachfolgenden Reisebericht all meine Hongkong Reisetipps mal übersichtlich zusammengestellt.

Das war wohl das kleinste, nein warte – winzigste Bad, in dem ich jemals gestanden bin! Den Namen Bad hatte unser „Bad“ in Hongkong eigentlich gar nicht verdient, denn die Nasszelle beherbergte auf sage und schreibe zwei Quadratmetern Dusche, Waschbecken und Toilette! Jep. Einmal die Arme ausstrecken und schon weißt du, wovon ich hier rede (wir haben dummerweise verplant, ein Foto davon zu machen…). Bei der Menge an Leuten, die in Hongkong wohnen ist das aber nicht verwunderlich, denn Platz ist bei circa 7 Millionen Einwohnern bei etwas über tausend Quadratkilometern (Quelle: wikipedia.de) Mangelware und kostbar.

Ich war vor unserer Hongkong Reise etwas skeptisch und hatte Angst, dass mich die Stadt erschlagen und völlig überfordern würde. Aber das war völlig unbegründet und wenn du schonmal in einer asiatischen Großstadt warst (z.B. Bangkok), dann kommst du in Hongkong wunderbar zurecht.

Bereits am ersten Tag habe ich mich in die quirlige Metropole verliebt: Es gibt auf der einen Seite moderne Finanzgebäude und Einkaufszentrenten, saubere Straßen, gut ausgeschilderte (auf englisch!) Straßen und Sehenswürdigkeiten und eine reibungslos funkionierende U-Bahn (die MTR). Auf der anderen Seite findest du aber auch schmuddelige Gassen, chaotische Stadtteile, furchtbar grell blinkende Leuchtreklamen, asiatische Straßenmärkte und heruntergekommene Hinterhöfe und Wohngebäude. Kurzum: Einfach genial!

Mein Mann und ich waren im März eine ganze Woche vor Ort und haben uns viele schöne und auch nicht so schöne, aber beeindruckende Ecken der Stadt und ihre Attraktionen angeschaut. In meinem nachfolgenden Hongkong Reisebericht habe ich dir daher alle meine Reisetipps zu Reisezeit, Sehenswürdigkeiten, den Transport vor Ort und vieles mehr zusammengetragen. Außerdem findest du auch in diesem Artikel wieder die Hongkong Karte, in der ich dir alle Sehenswürdigkeiten und leckeren Restaurants und Cafès, wo auch wir drin waren, eingetragen und mit Urlaubstipps versehen habe.

Und wenn du noch Fragen hast, melde dich gerne bei mir oder schreib mir ganz unten einen Kommentar! Viel Spaß beim Lesen und Planen deiner Hongkong Reise!

Hongkong Reisezeit & Klima

Hongkong liegt im Süden von China und hat – ganz asientypsich – ein feuchtes, subtropisches Klima. Allerdings unterscheiden sich die verschiedenen Jahreszeiten deutlich von einander: Die Winter sind mild und trocken, die Sommer feucht und heiß.

Hongkong Reisetipps: Weste für kühle AbendeDie beste Reisezeit für Hongkong ist von ca. Oktober bis ca. April, also vom Herbst bis in den Frühling. Die tropisch-heißen Temperaturen sinken dann nämlich von September bis Dezember langsam aber deutlich auf unter 30 Grad. Und von Januar bis ca. April hat Hongkong sogar angenehme gute 20 Grad. Auch wir waren mega-happy, denn das Wetter war im März sonnig und sehr angenehm frühlingshaft. Tagsüber waren wir mit T-Shirt und langer Hose unterwegs und abends hat uns eine Weste gereicht. Ideal für Sightseeing und Stadterkundungen!

Im Sommer und Hochsommer, von Mai bis August, gibt es am meisten Regen. Zu dieser Jahreszeit steigen die Temperaturen auf über 30 Grad an, was das Klima dann sehr schwül und feucht und nicht sehr angenehm für einen Hongkong Urlaub macht. Außerdem solltest du vor allem während der Taifunzeit von Juni bis September/Oktober einen Urlaub in der Metropole vermeiden, da es während dieser Zeit ggf. zu Überschwemmungen und Erdrutschen kommen kann.

Hongkong Visum

Hongkong gehört zwar zu China, ist aber eine Soderverwaltungszone und hat damit andere Einreisebestimmungen als China.

Natürlich brauchst du auch für Hongkong einen gültigen Reisepass. Dieser muss mindestens noch einen Monat über dein Reiseende in Hongkong hinaus gültig sein. Geht es für dich im Anschluss noch in ein anderes Land (z.B. Thailand oder Indonesien), dann muss dein Reisepass allerdings mindestens noch weitere sechs Monate ab deiner Ausreise aus Hongkong gültig sein.

Als Deutsche*r kannst du ohne Visum derzeit für bis zu 90 Tage nach Hongkong einreisen – super, nicht wahr? Weitere Infos rund um Visabestimmungen findest du beim Auswärtigen Amt.

Hongkong Sicherheit & Kriminalität

Hongkong Reisetipps und ReiseberichtHongkong ist eine sehr sichere Stadt. Auch wir haben uns zu keiner Zeit unwohl oder unsicher gefühlt – auch nicht, wenn wir abends unterwegs waren. Auch bzgl. Taschendieben musst du dir – wenn du gesunde Vorsicht bei deinem Hab und Gut walten lässt – eigentlich keine Gedanken machen. Wenn du diesbezüglich auf Nummer Sicher gehen willst, solltest du dir überlegen, einen diebstahlsicheren Tagesrucksack, wie z.B. den von Pacsafe, zuzulegen. So musst du dir in belebten Gegenden oder U-Bahnen keine Gedanken um dein Hab und Gut machen! Bei Bedarf kannst du auch hier noch reinlesen: Keine Chance für Taschendiebe: Diebstahlsichere Reisegeldbeutel für Damen und Herren.

Wie in jeder Großstadt, kann es in beliebten Bar- und Kneipengegenden aufgrund des Alkoholkonsums aber immer mal wieder zu Schlägereien kommen. Hier gilt einfach: Augen offen halten und nicht auf Provokationen reagieren, um dem Ganzen aus dem Weg zu gehen.

Hongkong Währung und Geld

Hongkong Reisetipps: Währung & GeldDie Währung in Hongkong ist der Hongkong Dollar. 1€ entspricht dabei knapp 10 HKD, was die Umrechung sehr leicht macht.

An Geld kommst du ganz normal mit deiner Kreditkarte. Wir nutzen im Ausland ja die Kreditkarte der comdirect Bank, da hier keine Abhebungsgebühren im Ausland anfallen. Allerdings kann die ausländische Bank Gebühren erheben (diese werden mittlerweile von den deutschen Banken nicht mehr zurückerstattet). In Hongkong wird zwar auch pro Abhebung was fällig, allerdings war das so gering, dass ich es direkt schon wieder vergessen habe.

Hongkong Transport

Hongkong hat ein sagenhaftes öffentliches Transportsystem, von dem sich so manche europäische Großstadt was abschauen könnte.

Octopus Card

Reisetipps Hong Kong: Octopus CardWenn du länger als ein, zwei Tage vor Ort bist, dann lohnt sich die Octopus Card. Sie lohnt sich aber auch, wenn du nur kurz vor Ort bist, aber in dieser Zeit die öffentlichen Verkehrsmittel sehr häufig nutzen wirst. Du bekommst sie direkt am Flughafen am Info-Schalter (oder an anderen MTR-Station mit Info-Schalter), der sich vor der MTR-Station befindet (öffnet um 6 Uhr morgens) .

Die Karte „kostet“ 50 HKD und muss initial mit 100 HKD aufgeladen werden. Wenn du die Octopus-Card am Ende deiner Reise am Schalter zurückgibst, bekommst du die 50 HKD nach Abzug einer geringen Gebühr (9 HKD) wieder zurück. Alternativ dienen die 50 HKD auch als Überziehungspuffer, falls du mal nicht mehr genügend Guthaben auf der Karte hast.

Die Octopus-Card gilt für das gesamte öffentliche Verkehrssystem. Einfach einstempeln, ausstempeln, fertig. Der Preis für die Fahrt wird dir dann automatisch abgezogen.

Aufladen kannst du die Karte an allen MTR-Stationen an den ausgewiesenen Automaten.

Vom Flughafen in die Stadt & umgekehrt

Wahrscheinlich wirst du mit dem Flugzeug in Hongkong ankommen. Um dann in die Stadt zu kommen, bietet sich die MTR (U-Bahn) an. Bei dieser gibt es ab dem Flughafen eine extra Airport Line, die die drei wichigsten Stopps Tsing Yi, Kowloon und Hong Kong mit der City bzw. dem Flughafen verbindet (hier findest du die komplette U-Bahn Karte mit den Stopps). Die komplette Fahrt dauert nur 25 Minuten (den Fahrplan mit den Zeiten findest du hier: mtr.com.hk/en/).

Wenn du länger vor Ort bist und auch innerhalb der Stadt viel mit den Öffentlichen unterwegs bist, dann lohnt sich – wie gesagt – die Octopus Card, die du an entsprechenden Touristen- und Info-Schaltern bekommst.

Alternativ gibt es aber auch die folgenden Optionen für dich:

  • Single Journey Ticket: Ermöglicht dir die Fahrt vom Flughafen zu einer speziellen Endstation. Kostenpunkt max. 110 HKD pro Person bis/ab Hong Kong Station.
  • Same Day Return Ticket: Du fährst noch am gleichen Tag wieder zum Flughafen zurück? Dann kommst du mit dem Same Day Return Ticket günstiger. Kostenpunkt max. 115 HKD pro Person bis/ab Hong Kong Station.
  • Round Trip Ticket: Beeinhaltet eine Fahrt vom Flughafen in die City und wieder zurück innerhalb von 30 Tagen. Kostenpunkt 205 HKD pro Person bis/von Hong Kong Station.

Mit diesen drei Tickets kannst du allerdings nur den Airport Zug nutzen und sonst keine anderen öffentlichen Verkehrsmittel. Mehr zu den Tickets findest du auch nochmal auf der MTR-Website.

Öffentliches Verkehrsnetz

In Hongkong kannst du die folgenden öffentlichen Transportmittel nutzen:

  • MTR (Mass Transit Railway), also die U-Bahn/der Zug: Diese bringt dich schnell und kostengünstig von A nach B. Darüber hinaus sind die Haltestellen alle hell, sauber und modern.
  • Busse und Straßenbahnen: Dauern zwar etwas länger, dafür gibt’s oberirdisch mehr zu sehen!
  • Fähren: Hafenrundfahrt mit Blick auf die sagenhafte Skyline gefällig? Dann ab in die Fähre.

Dank der Octopus Card musst du nicht ständig ein neues Ticket lösen, sondern kannst ganz bequem ein- und aussteigen.

Big Bus Tours

Und natürlich findest du in Hongkong auch die bekannten Sightseeing Busse mittels denen du in bekannter Hop-on, Hop-off Manier ganz wie du willst bei bestimmten Sehenswürdigkeiten zu- und aussteigen kannst.

Eine Übersicht über die verschiedenen Tickets bzw. Touren kannst du dir online auf der Website von Big Bus Tours Hong Kong machen und dort auch ggf. schon dein Ticket vergünstigt buchen. Alternativ findest du beim Punkt „Touren & Aktivitäten“ weiter unten auch nochmal ein Kombi-Angebot für Big Bus Tour und Peak-Tram bzw. Sky100 Ticket.

Hongkong: Technik kaufen

Hongkong ist ein Technikparadies! Hier findest du ganze Warenhäuser, in denen es auf jeder Etage nur so von kleinen Händlern, die sich mit ihren Ständen dicht an dicht drängen, wimmelt. Der eine ist der Spezialist für Kameras, der andere für Handys, der andere verkauft Kabel und Adapter jeglicher Art und Länge und der Nachbar vertickt Hüllen in allen erdenklichen Farben, Formen und Größen. Und dazwischen findest du noch Laptops, Fernseher, Videospielkonsolen und sonstiges Computer- und Technikzubehör. Ein wahres Schlaraffenland! Wir wussten oft gar nicht, wohin wir schauen sollten: Der eine spricht dich hier an, dort drüben blinkt etwas und warte, da war doch noch…

Alle Händler haben in der Regel die Waren mit Preisen ausgezeichnet. Allerdings sind alle Preise stets verhandlungssache. Um einen guten Überblick zu bekommen, welches Produkt wie viel kostet, kann ich dir die Seite https://www.price.com.hk empfehlen (auf Englisch kannst du ganz rechts oben bei dem Drop Down vor „App“ umstellen). Dort kannst du nach deinem speziellen Produkt suchen und siehst, wo in Hongkong du es zu welchem Preis finden solltest. Die Website listet Waren auf, die sowohl Dealer Product als auch Grey Import sind:

  • Dealer Product: Hier wird das Produkt über direkt ausgewiesene, offizielle Händler importiert und verkauft, die auch in der Distributionskette des jeweiligen Herstellers gelistet sind.
  • Grey Import: Bei einem Grey Import wird das Produkt über Händler und Vertriebswege importiert, die nicht beim offiziellen Händler gelistet sind. Beispiel: Ein kleines, nicht bei Apple gelistetes Technikgeschäft importiert mehrere iPhones, die es dann im Geschäft zum Verkauf anbietet.

Wir haben vor Ort nichts gekauft, da wir
a) nicht den Preis ausfeilschen konnten, der online gelistet war,
b) sich die Preise oftmals kaum von den Preisen unterschieden haben, die wir auch in Deutschland zahlen würden und
c) weil wir uns einfach nicht sicher waren, ob es sich bei den Produkten auch wirklich um Originalware gehandelt hat.

Nichts desto trotz solltest du dir diese Technik-Warenhäuser nicht entgehen lassen. Empfehlen kann ich dir zum Beispiel das Wan Chai Computer Centre (habe ich dir auf der Karte weiter unten eingetragen). Hier findest du geballte Technik-Ausrüstung!

Hongkong Hotelempfehlungen

Die Stadtteile

Stellst du dir noch die Frage, wo in Hongkong du übernachten sollst?

Wir waren auf Hongkong Island im beliebten Stadtteil Soho untergebracht. Hier wuselt es ganz schön, denn es gibt zahlreiche Cafès, Bars und Restaurants. Außerdem findest du hier auch belebte Märkte, auf denen du allerhand Trödel erstehen kannst. Als Ausgangspunkt war dieser Stadtteil ideal, denn wir waren schnell bei der nächsten MTR-Station und konnten somit innerhalb kurzer Zeit in alle Richtungen ausschwärmen.

Unser Vermieter hat uns auch den Stadtteil Kowloon empfohlen, der ebenfalls sehr hipp ist. Auch hier reihen sich Restaurants und Cafès aneinander und dank super MTR-Anbindung bist du auch von hier schnell in die gewünschte Richtung unterwegs.

Mein Tipp: Vergleiche auf einer online Karte den Standort des Hotels/der Unterkunft mit den Standorten der MTR – so siehst du am besten, wie weit die nächste Station entfernt ist. Alternativ kannst du auch mal bei Jenny und Basti von 22places.de reinschauen, die die einzelnen Stadtteile übersichtlich für dich aufgelistet haben.

Unterkünfte & Hotels in Hongkong

Mein Mann und ich hatten uns über AirBnB eine Unterkunft in Hongkong gemietet. Also besser gesagt ein kleines, freies Zimmer in einer Wohnung mit Gemeinschaftsküche und -bad (jep, das winzige, das ich oben schonmal erwähnt habe). Unsere Wahl ist deshalb auf AirBnB gefallen, da uns persönlich die Hotelpreise zu teuer waren (AirBnB war zwar für das Zimmer auch nicht günstig, aber für Hongkong an sich preiswert). Rückblickend war es für uns die beste Wahl, weil wir uns dadurch bei Bedarf auch selber etwas kochen konnten, statt Essen gehen zu müssen.

Aber natürlich haben auch wir uns vorab über empfehlenswerte Hotels schlau gemacht und in diesem hier wären wir eigentlich am liebsten untergekommen:

  • Butterfly on Prat Boutique Hotel: Das moderne und schicke Hotel liegt zentral im Stadtteil Tsim Sha Tsui und dadurch auch nur wenige Gehminuten von der gleichnamigen MTR Station entfernt, wo auch der Airport Train Halt macht. Die Lage ist für eine mehrtägige Stadterkundung ideal! Das Hotel hat an und für sich ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, war uns persönlich dann für sechs Nächte aber doch etwas zu teuer.

Nach etwas Recherche bin ich noch auf diese beiden schicken Hotels hier gestoßen. Vielleicht wären die ja was für dich:

  • Hop Inn on Moody: Ein richtiges Hipster-Hotel ebenfalls im Stadtteil Tsim Sha Tsui. Die Zimmer sind klein, bunt, gemütlich und sauber.
  • InnSpirit: Und weil’s so schön ist kommt hier nochmal ein nettes, kleines Hotel in Tsim Sha Tsui. Die kleinen Zimmer des InnSpirit sind zweckmäßig eingerichtet und überzeugen vor allem in Sachen Sauberkeit. Für ein paar Tage Hongkong Urlaub ideal!

Hongkong Karte

Alle Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Märkte kannst du dir über die Kartenlegende anzeigen lassen, in dem du links oben auf den Pfeil im Kästchen klickst.

Hongkong Attraktionen & Sehenswürdigkeiten

Hongkong hat eine Menge verschiedenster Sehenswürdigkeiten. Die wohl bekanntesten sind:

Hong Kong Island

  • Victoria Peak mit der Peak Tram: Wundervolle Aussicht über die Skyline Hong Kongs! Die Fahrt mit der Peak Tram ist kurz, aber schön und empfehlenswert. Oben angekommen gibt es verschiedene Rundwege. Es gibt auch einen Weg, der am Hang entlang wieder in die Stadt hinunterführt. Dauert ca. 30 Minuten, lohnt sich aber! Ich hab ihn dir in der Karte oben eingetragen.
  • Central Mid-Levels Escalators: Eine Rolltreppe unter freiem Himmel – ein Hingucker! Morgens fährt sie runter, ab Mittag nach oben.
  • Golden Bauhinia Square: Das Denkmal verkörpert eine ewig blühende Orchidee. Sie gilt als Wahrzeichen für die Wiedervereinigung und Übergabe der ehemaligen britischen Kronkolonie an die Volksrepublik China. Damit wurde auch die Sonderverwaltungszone Hong Kong ins Leben gerufen. An der angrenzenden Promenade lässt es sich schön schlendern und du genießt einen tollen Blick auf den Hafen.
  • Wan Chai Computer Center: Nicht direkt eine Sehenswürdigkeit, aber eine Attraktion ist es schon. Selbst wenn du kein großer Technik-Fan bist, solltest du hier trotzdem mal einen Blick reinwerfen. Denn sowas hast du sicherlich noch nicht gesehen!

Kowloon

  • Kowloon Promenade: Nicht nur schön zum Schlendern. Hier findest du auch den Railway Clock Tower und die Avenue of Stars. An der Promenade findet auch jeden Abend um 20 Uhr die Symphonie of Lights statt, ein Licht-Musik-Spiel mit tollem Flair!
  • Tsim Sha Tsui Promenade: Schön für einen kleinen Spaziergang. An der Promenade finden sich zahlreiche Restaurants und Bars, wo du gemütlich einkehren kannst (z.B. ins Brotzeit).
  • Kowloon City Ferry Pier / Star Ferry’s Harbour Tour: Nach und von hier aus kannst du die Skyline Hong Kongs vom Wasser aus genießen.

Lantau Island

  • Tian Tan Buddha: Er ist der größte sitzende Buddha unter freiem Himmel und beeindruckt mit einer Größe von 34 Metern! Von der Plattform aus hast du einen tollen Blick auf’s Umland.
  • Hong Kong Disney Land: Das kleinste aller Disney Lands findest du in Hongkong.

Weitere Sehenswürdigkeiten und Tipps findest du oben in der Karte vermerkt.

Hongkong Aktivitäten & Ausflüge

Spaziergang durch die Märkte Kowloons

Du willst mehr in das Leben in Hongkong eintauchen? Dann ist diese Tour die richtige für dich! Mit einer kleinen Gruppe geht es durch verschiedene, belebte Märkte, auf denen du bei Bedarf feilschen und Souveniers oder Klamotten erstehen kannst. Im Anschluss besuchst du den bekannten Tempel der Himmelskönigin und zum Abschluss geht es noch auf den bekannten Jademarkt.

Mehr Infos findest du unter: 3stündiger Spaziergang durch die Märkte Kowloons

Hong Kong Big-Bus-Tour (+ Peak Tram oder Sky100)

Du hast nur wenig Zeit in Hong Kong? Mit einer Hop-on, Hop-off Bustour siehst du die wichtigsten Attraktionen und kannst bei Bedarf, ganz wie du willst, zu- oder aussteigen, um dir das eine oder andere noch genauer oder aus nächster Nähe anzusehen.

Mit einer Big Bus Tour bekommst du auch eine tolle Übersicht über die Stadt!

Mehr Infos findest du unter: Hong Kong Big-Bus Tour

Wanderung auf dem Drachenrücken

Du bist Natur- oder Wanderfan und hast große Lust, die Metropole Hongkong mal aus einer anderen Perspektive kennen zu lernen? Oder du hast genug vom Großstadtlärm und willst mal raus? Eine Wanderung auf dem bekannten Drachenrücken ist dann genau das richtige für dich! Die einfache Wanderung für jedermann (und -frau) bietet sagenhafte Ausblicke für schöne Fotomotive!

Mehr Infos findest du unter: Halbtägige Wanderung auf dem Drachenrücken

Hongkong: Vergangenheit bis Gegenwart

Wenn du so viel wie möglich über die Vergangenheit und die Entstehung Hongkongs erfahren möchtest, bietet sich die dreistündige Geschichtstour an. Wann wurde Hongkong zur Metropole? Was hat es mit den einzelnen Stadtvierteln auf sich? Wie lebten die Menschen hier früher? All diese Fragen und mehr werden während der Tour beantwortet.

Mehr Infos findest du unter: Hongkong: Vergangenheit bis Gegenwart

Hongkong Reiseführer

Hongkong Reisetipps und Reisebericht: Reiseführer HongkongReiseführer sind zwar in Zeiten von Onlinekarten und Reiseblogs nicht mehr unbedingt notwendig, doch das Blättern in einem Reiseführer beschwört bei der*m einen oder anderen auch Vorfreude auf den Urlaub hervor, wie es digitale Infos einfach nicht können. Wenn du zu dieser Gruppe gehörst, die einfach gerne auf Reiseführer zurückgreift, sei es bereits für die Planung oder als Unterhaltung vor oder während deiner Reise, dann möchte ich dir noch empfehlenswerte Hongkong Reiseführer vorstellen, die dich mit vielen Insider-Tipps und weiteren praktischen Hinweisen für deinen Hongkong Urlaub versorgen.

  • Lonely Planet Reiseführer Hongkong: Ich liebe Lonely Planet! Zwar sind die Geheimtipps oft keine richtigen Geheimtipps mehr, da ihn gefühlt jede*r Zweite kauft, doch die darin ausführlich aufbereiteten Infos sind einfach Gold wert! Hier gibt’s Details der Extraklasse.
  • MARCO POLO Reiseführer Hongkong: Auf diese Reiseführer greife ich gerne zurück, wenn ich kein umfassendes Nachschlagewerk brauche, sondern mir eher einen groben, aber guten Überblick über die Stadt bzw. die Sehenswürdigkeiten machen möchte. Auf den ersten Seiten warten die 15 besten Insider-Tipps auf dich. Dazu gesellen sich viele weitere Tipps und Tricks für Hongkong. Dieser Reiseführer ist einfach informativ, handlich und kompakt.
  • Reise Know-How CityTrip Hongkong: Knackig, übersichtlich und doch informativ aufbereitet, findest du in diesem Reiseführer alles Wissenswerte über Hongkong für einen Kurztrip in die Metropole.

Hongkong Packliste

Wie im ersten Abschnitt des Hongkong Reiseberichts schon erwähnt, liegen die Jahrestemperaturen so grob zwischen 20 bis guten 30 Grad. Im Hochsommer wird es tropisch heiß, während es im Herbst, Frühling und Winter auch mal windige, kühle Tage haben kann. Schau einfach mal in meine Packliste für Städetreisen rein, an der du dich für jede Jahreszeit orientieren kannst!

Hongkong Reisetipps: Kowloon

Quirliges Hongkong.

Ich hoffe, meine Hongkong Reisetipps haben dir zur Planung deines Urlaubs geholfen! Wenn du noch Fragen hast, schreib mir gerne einen Kommentar. Du hast noch mehr Tipps rund um die Metropole? Dann her damit!

 


Hinweis: Dieser Artikel enthält werbende Inhalte und/oder Werbelinks. Was das genau bedeutet kannst du hier nachlesen. Kurz und knapp: Wenn du über einen in diesem Artikel vorkommenden Werbelink kaufst, erhalte ich eine kleine Umsatzprovision. Das macht die hier vorgestellten Produkte für dich aber nicht teurer. Durch deinen Kauf ermöglichst du es mir aber, Rucksack rauf und weg weiterhin betreiben und mit vielen praktischen und nützlichen Infos rund um Reiseprodukte, Reiseberichte und Reisetipps für dich füllen zu können. Für deine Unterstützung sage ich daher herzlichen Dank!

 

Die beste Auslandskrankenversicherung für deine Reise!

Du bist auf der Suche nach einer geeigneten Reisekrankenversicherung? Dann kann ich dir aus eigener Erfahrung die Hanse Merkur empfehlen. Warum?
  • Einfach abzuschließen.
  • Günstige Versicherungspreise.
  • Schnelle und unkomplizierte Kommunikation.
Ich vertraue immer wieder auf sie. Hol auch du sie dir, um auf Reisen bestens abgesichert zu sein! HanseMerkur Versicherungsgruppe