Interrail Reisen; Mit dem Zug durch Europa; Interrail Europa

Interrail Europa: Mit dem Zug unterwegs

Banner Rucksackg'schichten Australien

RRUW

Hey, ich bin Melanie. Seit mehr als 10 Jahren reise ich mittlerweile durch die Welt und liebe es, fremde Länder, Kulturen und Orte kennenzulernen. All meine Erfahrungen und Tipps packe ich für dich in ausführliche Reiseberichte mit vielen praktischen Infos, denn ich möchte mit Rucksack rauf und weg genau die zuverlässige Unterstützung für dich sein, nach der ich früher beim Start in mein Reiseleben auch gesucht habe! 💜

RRUW Bücher RRUW Podcast RRUW Newsletter RRUW Twitter RRUW Pinterest


Titelfoto by Jack Anstey on Unsplash

MARCO POLO Interrail Map + Guide

MARCO POLO Interrail Map + Guide

Der Interrail Reiseführer von Marco Polo liefert dir zahlreiche Tipps für deine Zugreise durch Europa, wie z.B. was beachtet werden muss und wo teilweise auch Reservierungen nötig sein können.

amazon € 12,95
ebay € 12,95

Interrail Europa: Das bedeutet, mit dem Zug zu reisen und ist eine der besten Möglichkeiten, Europa zu erkunden. Du erlebst Abenteuer und musst dafür nicht einmal weit reisen. Diese Erfahrungen haben bereits viele Interrailer bei ihrem Trip gemacht und berichten von der kulturellen Vielfalt und den unentdeckten Ecken Europas. In diesem Beitrag berichtet Julian von Backpacker Dude von seinen Interrail Europa Erfahrungen, welche Routen es gibt und welche Kosten auf dich zukommen. Solltest du eine Reise mit Interrail machen, wirst du von den Reisemöglichkeiten und der Vielfalt in Europa begeistert sein! Tipp: Mit dem Interrail Reiseführer von Marco Polo bist du bestens informiert!

Hinter dem Begriff „Interrail“ verbirgt sich das Interrail Ticket, mit dem du flexibel per Zug durch Europa reisen kannst. Das Ticket kann jeder nutzen, der seinen offiziellen Wohnsitz in Europa hat. Eine Altersbegrenzung gibt es dafür nicht. Es gibt jedoch Vergünstigungen für Reisende unter 27 Jahren oder älter als 60.

Zusätzlich bietet der Interrail Pass, wie das Ticket auch genannt wird, viele Vergünstigungen bei Aktivitäten, Unterkünften und Fährverbindungen. Genutzt werden kann das Ticket von drei Tagen bis hin zu drei Monaten in den derzeit 31 teilnehmenden Ländern.


Julian Trometer, Backpacker-dude.com

Ich bin Julian und seit 2011 als Backpacker unterwegs. Mein aktuelles Projekt ist es nachhaltiger zu reisen und auf Flugreisen zu verzichten. Aus diesem Grund reise ich in nahegelegene Länder mit dem Zug. Das ist auch der Grund, warum ich sehr vom Interrail Ticket überzeugt bin und dir meine Erfahrungen in diesem Beitrag mitteilen möchte. Auf meinem Reiseblog veröffentliche ich regelmäßig Informationen rund um meine bereisten Länder, gebe Reisetipps und teile meine persönlichen Erfahrungen rund um das Thema Interrail.

Julian • backpacker-dude.com | Gastautor


Meine Erfahrungen mit Interrail

Meine Interrail Erfahrungen sind durchweg positiv, weil das Reisen sehr einfach und erlebnisreich ist. Im Prinzip läuft es so ab: Zug auswählen, einsteigen und innerhalb von ein paar Stunden in einer anderen Stadt beziehungsweise einem anderen Land sein.

Ich bin vor der Tour bereits als Backpacker durch Australien gereist, was jedoch nicht so einfach wie Interrail ist. Das liegt zum einen an den weiten Entfernungen und zum anderen an den begrenzten Reisemöglichkeiten, wenn man ungern fliegen möchte. Mir war zudem gar nicht bewusst, wie schön Europa ist und wie viel es hier zu entdecken gibt.

Die Highlights auf der Reise waren ein Besuch im Louvre, der Strand von Den Haag und eine Fahrt durch Amsterdams Grachten. Diese Highlights wurden durch vielen kleine Erlebnisse ergänzt. Selbst die dreistündige Verspätung mit dem Zug wurde zu einem schönen Erlebnis, da ich andere Reisende kennengelernt und viele neue Reisegeschichten erfahren habe. Diese Fahrt werde ich nicht vergessen, da wir die Zeit im Zug sehr gut genutzt haben. Gleiche Erfahrungen und Erlebnisse haben bereits andere Interrailer gemacht.

5 Gründe für Interrail

  1. Du lernst Reisende aus der ganzen Welt kennen, die gerade Europa erkunden.
  2. Du reist nachhaltiger, da Zugreisen 80% weniger CO2 verursachen als Flugreisen.
  3. Du lernst Europa kennen – den Kontinent, auf dem du lebst, statt weiter entfernte Länder.
  4. Du sparst viel Geld, da der Interrail Pass günstig ist und es Frühbucherrabatte gibt.
  5. Du erlebst Kultur und Vielfalt, lernst neue Orte kennen und wirst von Europa überrascht.

Teilnehmende Länder

Es gibt insgesamt 31 teilnehmende Interrail Länder, in denen du ganz flexibel mit deinem Interrail Pass reisen kannst. Die nachfolgende Auflistung beinhaltet alle derzeitigen Länder, welche sich jedoch auch ändern können. Planst du eine Tour für das nachfolgende Jahr, kann es sein, dass ein Land dazukommt oder wegfällt.

BelgienFinnlandItalienLuxemburgNorwegenRumänienSlowakeiTürkei
BulgarienFrankreichKosovoMontenegroÖsterreichSchwedenSlowenienUngarn
DänemarkGriechenlandKroatienNiederlandePolenSchweizSpanienVereinigtes Königreich
DeutschlandIrlandLitauenNord MazedonienPortugalSerbienTschechien

Wichtig zu wissen ist, dass der Pass in dem Reiseland, wo du ihn gekauft hast, nicht gültig ist. Er kann jedoch für die Ausreise und wieder Einreise genutzt werden.

Startest du also in Deutschland, darfst am ersten Reisetag eine Fahrt von Berlin nach München und dann weiter nach Innsbruck machen. Das solltest du bei der Planung deiner Reise beachten, da das Ticket dir das europäische Ausland näherbringen soll.

Bild von Thomas B. auf Pixabay

Interrail Routen

Es gibt unzählige Interrail Routen und Möglichkeiten Europa zu erkunden. Einige Länder und Städte sind beliebter als andere, welche daher von vielen Interrailern besucht werden. Für eine einfachere Planung deiner Route habe ich verschiedene Interrail Routen aufgeschrieben. Die Strecken sind jedoch nur Ideen und sollen dir als Inspiration für deine Reise dienen.

Osteuropa für Einsteiger

Prag > Krakau > Warschau

Diese Route bietet dir einen kleinen Einblick in Osteuropa innerhalb von 5 Zugreisetagen. In Prag angefangen führt diese Route über Krakau weiter nach Warschau und deckt damit wichtige osteuropäische Städte ab.

Neben günstigen Unterkünften und Lebensmitteln, gibt es hier eine ausgeprägte Backpackerkultur. Da es im osteuropäischen Raum öfters mal zu verspäteten Zügen kommt, ist ein gutes Buch, Hörbuch, ein Film oder deine Lieblingsmusik im Gepäck schon fast Pflicht.

Möchtest du ganz Osteuropa kennenlernen, benötigst du ein Ticket mit mehr Reisetagen, was ich nur empfehlen kann.

Tipp von Rucksack rauf und weg:
Wenn du noch auf der Suche nach interessanten Aktivitäten, Touren oder Sehenswürdigkeiten bist – bei Get your Guide wirst du bestimmt fündig!
Prag | Krakau | Warschau

Polarlicht Explorer

Kopenhagen > Stockholm > Kiruna > Rovaniemi > Helsinki

Die Polarlichter locken jedes Jahr tausende von Reisenden bis ins tiefe Lappland. Innerhalb von 7 Zugreisetagen kannst auch du das Naturspektakel bestaunen und siehst dabei noch Kopenhagen, Helsinki und Stockholm.

Diese Route ist eine gute Mischung aus Stadterkundung, Wanderung in der Natur und fahren mit dem Nachtzug. Hierbei ist nur zu beachten, dass für Nachtzüge eine Reservierung notwendig ist und du deine Reise daher auch im Voraus planen solltest. Eine Fahrt im Nachtzug ist im Übrigen ein absolutes Highlight jeder Interrail Tour, da du morgens im Zug aufwachst und dir den Sonnenaufgang im Boardbistro ansehen kannst.

Tipp von Rucksack rauf und weg:
Auch in Kopenhagen, Stockholm, Kiruna, Rovaniemi und Helsinki gibt’s zahlreiche Aktivitäten und Must-See’s!

Best of Benelux

Brüssel > Brügge > Antwerpen > Den Haag > Rotterdam > Amsterdam

Innerhalb von 7 Zugreisetagen kannst du die beliebtesten BeNeLux Städte besuchen. Mit dem siebentägigen Pass hast du dazu einen ganzen Monat Zeit dafür.

Die Highlights dieser Route sind die Streetart in Brüssel, die Architektur in Rotterdam und ein Tagesausflug nach Den Haag.

Für die BeNeLux Staaten kannst du auch, anstatt des Global Passes, den BeNeLux Pass nutzen. Das spart dir ein paar Euro, falls du nicht noch in ein anderes Land reisen möchtest.

Aufgrund der benötigten Reservierungen für die TGV Züge, solltest du deine Route bereits vor der Abreise planen. Das reduziert dir den Stress während deiner Tour.

Tipp von Rucksack rauf und weg:
Wenn du wenig Zeit vor Ort hast sind geführte Touren und Aktivitäten manchmal genau das richtige, denn zu sehen gibt es überall viel:
Brüssel |Brügge | Antwerpen | Den Haag | Rotterdam | Amsterdam

Meine Interrail-Tour: Holland, Belgien & Frankreich

Amsterdam > Brüssel > Rotterdam > Den Haag > Paris > Toulouse > Marseille > Nizza > Lyon

Meine Tour verlief durch Holland, Belgien und Frankreich. Insgesamt habe ich neun Städte besucht, 10 Reisetage benötigt und war zweieinhalb Wochen unterwegs. Meine Erlebnisse während der Reise habe ich oben bereits beschrieben.

Bist du auf der Suche nach einer geeigneten Route, kannst du eine der vorgeschlagenen Routen übernehmen, modifizieren oder einfach selbst planen. Die offizielle Interrail Map verrät dir dabei, welche Verbindungen es im jeweiligen Land gibt. Diese Karte erhältst du nach deiner Bestellung auch in gedruckter Form.

Tipp von Rucksack rauf und weg:
Keine Lust dich selbst um alles zu kümmern oder drängt die Zeit zum nächsten Zug? Die Highlights der Stadt kannst du ganz relaxed mit einer Tour kennenlernen!
Amsterdam | Brüssel | Rotterdam | Den Haag | Paris | Toulouse | Marseille | Nizza | Lyon

Was kostet eine Interrail Tour?

Was eine Interrail Tour kostet ist pauschal schwer zu sagen. Die Kosten hängen nämlich vom Reiseland, Reisestil und Reisedauer ab.

  • Reist du beispielsweise nach Skandinavien, benötigst du deutlich mehr Geld als am Balkan.
  • Übernachtest du mit Couchsurfing, hast du weniger Kosten als in Hostels.
  • Reist du drei Monate benötigst du mehr Geld als in drei Tagen.

Für einen besseren Überblick habe ich einen Kalkulator für Interrail Kosten erstellt. Mit diesem kannst du deine Kosten sehr genau berechnen und zusätzlich erfährst du auf einer interaktiven Karte die jeweiligen Länderkosten.

Tipp: Bist du gerade 18 geworden oder wirst es? Dann besteht die Möglichkeit an einer Interrail Verlosung teilzunehmen. Gewinnst du ein Ticket, kannst du damit einen Monat durch ganz Europa reisen. Wie das funktioniert, habe ich dir in diesem Beitrag beschrieben.

Die Interrail Europa Pässe

Grundsätzlich gibt es mehrere Arten von Interrail Pässen. Zuerst wird unterschieden zwischen Global und One Country Pass.

Der Global Pass ist in allen teilnehmenden Ländern gültig und der One Country Pass nur in einem Reiseland.

Die zweite Option ist der Flexi oder Continious Pass. Diese Pässe unterscheiden sich darin, dass der erste nur an bestimmten Reisetagen gültig ist und der zweite an allen Tagen.

Als letzte Option gibt es noch die Anzahl an Zugreisetagen. Mit diesen drei Optionen kannst du dir den perfekten Pass selbst zusammenstellen.

One Country Pass

Der One Country Pass erlaubt dir ein Land deiner Wahl zu bereisen und ist daher etwas günstiger als der Global Pass. Ein weiterer Vorteil sind die Premium Pässe, mit denen keine Reservierungen mehr notwendig sind. Diese kosten dann allerdings auch deutlich mehr.

Der Nachteil beim One Country Pass ist allerdings, dass du mit dem Pass nicht von deinem Heimatland aus anreisen kannst und ein weiteres Ticket dafür benötigst.

Der One Country Pass lohnt sich eigentlich nur bei der Anreise mit dem Flugzeug oder wenn du eine längere Zeit in einem Land verbringst und nur dieses erkunden willst. 

Global Pass

Der Global Pass erlaubt dir auf deiner Reise durch alle 31 teilnehmenden Länder zu fahren. Der große Vorteil ist hierbei, dass du dich vor deiner Reise nicht festlegen musst, wohin es genau geht. Du kannst nämlich ganz spontan in ein anderes Land reisen und bist damit flexibler.

Den Global Pass nutzen fast alle Interrailer, da dieser deutlich angenehmer für die Reise ist und nicht alles vorab entschieden werden muss. Ich selbst habe mich für den Global Pass entschieden, da mir persönlich die Flexibilität beim Reisen sehr wichtig ist. Der One Country Pass ist zwar auch sinnvoll, aber tatsächlich nur in den wenigsten Fällen. 

Übersicht Global Pass

  • 3 Tage in einem Monat ab 168€
  • 5 Tage in einem Monat ab 217€
  • 7 Tage in einem Monat ab 258€
  • 10 Tage in zwei Monaten ab 308€
  • 15 Tage in zwei Monaten ab 357€
  • 15 Tage am Stück ab 341€
  • 22 Tage am Stück ab 398€
  • 1 Monat am Stück ab 515€
  • 2 Monat am Stück ab 562€
  • 3 Monate am Stück ab 693€

Der Global Pass lohnt sich, wenn du richtig viele Länder bereisen willst, aber noch nicht weißt, wann du wo sein wirst. Er bietet dir die meiste Flexibilität.

Flexi Pass vs. Continous Pass

Mit dem Flexi Pass kaufst du dir vorab ein festes Kontingent an Reisetagen und kannst diese innerhalb von einem oder zwei Monaten aufbrauchen.

Der Vorteil bei diesem Pass liegt darin, dass dieser deutlich günstiger als der Continous Pass ist.

Der Nachteil besteht darin, dass du vorab ungefähr wissen musst wie viele Tage du reisen möchtest. Da man aber auch Ruhetage zwischen den Zugfahrten benötigt, ist dieser Pass für die meisten am besten geeignet.

Der Continous Pass ist für Interrailer geeignet die möglichst oft die Stadt wechseln wollen und gerne viel unterwegs sind.

Trifft das auf dich zu, dann ist dieser Pass besser geeignet, kostet dafür aber auch deutlich mehr. Dafür kann jeder Tag fürs Reisen genutzt werden und gerade bei Nachtzugfahrten ist das Ticket perfekt. Bei diesen Fahrten fallen nämlich automatisch zwei Reisetage an, was mit diesem Pass umgangen werden kann.

Tipp: Es gibt einen Frühbucherrabatt von meist 10% und an besonderen Daten sogar bis zu 15%. Buchst du deinen Pass rechtzeitig, kannst du viel Geld sparen. Für alle 18-jährigen besteht sogar die Möglichkeit ein Interrail Ticket zu gewinnen. 

Interrail durch Europa
Photo by Charles Forerunner on Unsplash

Meine 3 Tipps für deine Reise

Tipps für Interrail gibt es viele, jedoch sind dir sicherlich die meisten durch eine vorherige Reise bereits bekannt. Aus diesem Grund beschränke ich mich hier auf die drei wichtigsten Interrail Tipps. Alle drei haben mir bei meiner Reise viel Geld sowie Zeit gespart und sie dadurch deutlich entspannter gemacht. Weitere Tipps für deine Reise findest du hier.

  1. Plane vorab eine ungefähre Reiseroute

Dadurch steigt nicht nur deine Vorfreude, sondern du hast auch bereits einen groben Plan was du alles sehen möchtest. Du kannst dich dadurch zusätzlich über die jeweiligen Städte sowie möglichen Routen informieren und sparst dadurch während der Reise einiges an Zeit.

Hast du noch keinen Reisepartner besteht zusätzlich die Möglichkeit jemanden zu suchen, der eine ähnliche Reiseroute hat.

  1. Reserviere deine Züge rechtzeitig

Hast du deine ungefähre Reiseroute geplant, kannst du die wichtigsten Reservierungen vorbuchen.

Gerade bei TGV Verbindungen ist es ratsam, rechtzeitig eine Reservierung zu machen, da diese dann deutlich günstiger sind. Änderst du deine Reiseroute kannst du die Reservierungen kostenlos wieder stornieren.

Wenn du keine Reservierungen gemacht hast, musst du dir aber auch keine Sorgen machen, denn es gibt immer einen alternativen Zug ohne Reservierung.

  1. Weniger ist bei Interrail mehr

Zu viele Reisestopps und zu viel Gepäck machen deine Reise zur Qual. Überflüssiges Gepäck schleppst du die ganze Zeit mit dir rum und musst es in jedem Hostel ein und auch wieder auspacken. Hast du dann noch zu viele Reisestopps, kommst du nicht zur Ruhe und bist immer in Hektik mit ein- und auschecken sowie einer schnellen Stadterkundung. Lieber weniger Reisestopps und dafür die Orte mehr genießen sowie weniger Gepäck, um das Schleppen zu verringern.


Packliste Städtereise

Tipps zum Packen findest du auch auf Rucksack rauf und weg:


Fazit Interrail Europa

Interrail wird immer beliebter, da es nicht nur einfach und unkompliziert ist, sondern durchweg auch positive Erfahrungen ermöglicht.

Du lernst neue Leute kennen, erlebst Abenteuer außerhalb deiner Komfortzone und reist zudem nachhaltig durch ganz Europa. Das alles sind Gründe, warum sich ein Interrail Pass lohnt und du viele positive Erfahrungen bei deiner Reise machen wirst.

Das einzige, das Interrailer nach ihrer Reise anmerken ist, dass Länder mit Reservierungen im Voraus besser eingeplant werden müssen. Ansonsten kann es passieren, dass du einen Zug später nehmen oder eine hohe Reservierungsgebühr zahlen musst. Weißt du dies aber vorab, kannst du es mit einplanen und wirst eine durchwegs atemberaubende Reise haben.

Ich selbst denke oft gerne an meine erste Interrail Tour mit all den Eindrücken und unvergesslichen Momenten zurück.


Dieser Artikel kann werbende Inhalte und / oder Werbelinks enthalten. Du erkennst sie an diesem Symbol: Affiliate-Pfeil
Was das genau bedeutet, kannst du hier nachlesen.


🎙 Reise Podcast: Rucksackg'schichten

Jetzt auf dem Blog anhören 🎧 oder

Bei iTunes anhören
Bei Google Podcasts anhören
Auf Spotify anhören

💜💜💜

Wer viel reist, braucht auch mal Pause! Mach's wie ich und lies doch mal ein Buch oder schau mal 'nen Film - z.B. über Amazon Prime mit Zugriff auf eine große Auswahl an Bestsellern, wechselnden kostenlosen eBooks & Magazinen sowie unbegrenztes Streaming von coolen Serien & Filmen!

Hierbei handelt es sich um einen Partnerlink.


Hey, ich bin Melanie. Tuk Tuk-Begeisterte 🚛 , Kaffeeliebhaberin ☕️, Brezenfan 🥨 und das Gesicht hinter Rucksack rauf und weg.

Seit mehr als 10 Jahren reise ich mittlerweile durch die Welt und liebe es, mich auf die Suche nach praktischen und innovativen Produkten zu machen und diese für dich genauer unter die Lupe zu nehmen. Und das zukünftig mit einem Fokus auf nachhaltigere und umweltfreundlichere Produkte, Dienstleistungen und Unterkünfte – für einen grüneren Lifestyle 💚

Denn ich möchte mit Rucksack rauf und weg genau die zuverlässige Unterstützung für dich sein, nach der ich früher beim Start in mein Reiseleben auch gesucht habe!

Psst: Hier kannst du mehr über mich lesen!

RRUW Bücher
RRUW Podcast
RRUW Newsletter
RRUW Twitter
RRUW Pinterest

Kommentare

Keine Kommentare. Bis jetzt. Sei die/der Erste, um deine Gedanken hier zu teilen!