Kosten 4 Wochen Neuseeland Roadtrip

Was kosten 4 Wochen Neuseeland? Ein Roadtrip mit dem Mietwagen.


RRUWHey, ich bin Melanie. Seit 10 Jahren reise ich mittlerweile durch die Welt und möchte mit Rucksack rauf und weg genau die zuverlässige Unterstützung für dich sein, nach der ich früher beim Start in mein Reiseleben auch gesucht habe 💜 Daher findest du bei mir alles rund um sinnvolle Reiseprodukte bis hin zu persönlichen Reiseempfehlungen & Tipps!

Bist du gerade am planen deiner Rundreise in Neuseeland und fragst dich, wie viel Budget pro Tag du brauchen wirst? Damit du eine gute Budgetplanung für Neuseeland machen kannst, liste ich dir hier meine Reisekosten für 4 Wochen Neuseeland auf.

Neuseeland ist ein verhältnismäßig teures Pflaster, so haben wir es zumindest während unserer vier Wochen vor Ort empfunden. Vor allem Restaurantbesuche oder Übernachtungen in Hotels können ganz schön zu Buche schlagen.

Ein großer Faktor, bei dem du sparen kannst, sind definitiv die Restaurants. Wir waren nur selten beim Essen auswärts und haben uns die meiste Zeit selbst in unserer Unterkunft versorgt.

Alles in allem, haben mein Mann und ich rund 3.000 Euro zusammen gebraucht. Das macht pro Person ca. 1.500€ auf vier Wochen, was in etwa einem Budget pro Tag von 50€ pro Nase entspricht. Das sind auch die Reisekosten, mit denen wir beide zu Beginn unserer Reise kalkuliert haben. Wie viel davon auf die einzelnen Posten entfallen ist und welche Zusatzkosten wir hatten, die hier nicht mit eingerechnet sind, liste ich dir nachfolgend im Detail auf.

Flugkosten nach und von Neuseeland

Die Flugkosten nach und von Neuseeland habe ich bei meiner Kalkulation nicht mit eingerechnet, da es ja immer darauf ankommt, von wo du fliegst und wann. Bevor wir nach Neuseeland aufgebrochen sind, waren wir ja bereits schon vier Wochen in Südafrika, genauer gesagt in Kapstadt, unterwegs. Daher hatten wir keinen Flug von Deutschland nach Neuseeland, sondern von Johannesburg aus.

Die Flugkosten ab und nach Deutschland liegen je nach Reisezeit ca. zwischen 800 – 1.500€ pro Person (hin und zurück). Je flexibler du von der Reisezeit her bist und je früher du buchst, kann es gut sein, dass dir mal ein richtiges Schnäppchen, bei dem auch die Flugzeiten relativ human sind, unterkommen. Und es lohnt sich definitiv verschiedene Abflüghäfen zu vergleichen!

Visumskosten für Neuseeland

Ein weiterer Punkt ist das Visum für Neuseeland. Wenn du nicht länger als drei Monate in Neuseeland bleiben wirst, brauchst du als deutscher Staatsangehöriger kein Visum beantragen. Voraussetzung ist aber, dass du ein gültiges Rück- oder Weiterflugticket vorlegen kannst.

Willst du länger als drei Monate in Neuseeland bleiben, musst du dich für ein Visum bewerben. Dafür gibt es verschiedene Optionen, wie z.B. das Working Holiday Visum wenn du vor Ort auch ein bisschen Arbeiten willst. Je nachdem für welches Visum du dich entscheidest, kommen auch hier nochmal Kosten auf dich zu.

Die nachfolgenden Kosten sind alle in unserem Reisebudget von 3.000€ mit eingerechnet.

Kosten Inlandsflug Neuseeland

Reisekosten Neuseeland Rundreise; Neuseeland Inlandsflug Kosten

Da wir nicht per Auto und Fähre von der Nord- auf die Südinsel Neuseelands übersetzen wollten, haben wir uns für einen Inlandsflug entschieden. Geht nämlich a) schneller und b) sind Inlandsflüge nicht unbedingt allzuteuer.

Wir hatten insgesamt zwei Inlandsflüge in Neuseeland gebucht. Einmal von Auckland nach Christchurch und zurück. Inklusive Aufgabegepäck hat uns der Inlandsflug knapp 200€, also 100€ pro Person, gekostet.

Kosten gesamt: 200€ (einmalig)

Unterkunftskosten in Neuseeland

Die Unterkünfte sind, wie meistens beim Reisen, neben den Flügen ebenfalls ein Kostentreiber.

Wir hatten uns gleich nach Ankunft für drei Tage eine Unterkunft über AirBnB angemietet, damit wir vor Ort die Lage checken, ein Mietauto organisieren und das weitere Vorgehen planen können. Und da wir ja per Mietauto unterwegs waren, mussten wir uns täglich um einen neue Unterkunft kümmern. Natürlich hätten wir auch Zelten können (so wie es wirklich ganz viele machen), aber uns war es dafür einfach zu kalt und wir sind auch nicht so die Camper, um das alles auch entspannt anzugehen und genießen zu können.

Für Unterkünfte ist daher in vier Wochen einiges zusammengekommen.

Kosten gesamt: 880€ (für 30 Tage für 2 Personen)

Macht pro Tag im Schnitt 30€ an Übernachtungskosten in Neuseeland.

Du hast AirBnB noch nie ausprobiert? Dann schenke ich dir mit diesem Link 30€ Startguthaben auf deine erste Buchung!

Kosten für Mietwagen in Neuseeland

Reisekosten Neuseeland Rundreise; Kosten Mietwagen Neuseeland

Von unseren vier Wochen Rundreise in Neuseeland, waren wir etwas über eine Woche fix an einem Ort. Zum einen während der ersten Tage in Auckland und direkt nach unserem Roadtrip durch Neuseelands Nordinsel sind wir nochmal eine Woche in Auckland hängen geblieben. Die Stadt hatte es uns einfach angetan!

Unsere beiden Mietautos hatten wir daher insgesamt nur knapp drei Wochen (ca. 18 Tage).

Kosten Mietwagen gesamt: 520€

Pro Tag hat uns der Mietwagen in Neuseeland also ca. 30€ gekostet.

Hinzu kommt dann noch Benzin in Höhe von ca. 310€ und ein paar anderweitige Transportkosten (Bus, Uber) in Höhe von ca. 92€.

Restaurantpreise in Neuseeland

Reisekosten Neuseeland Rundreise; Neuseeland Restaurantpreise

Wie oben schon angeschrieben, sind vor allem die Restaurantpreise in Neuseeland – zumindest für unsere Verhältnisse – sehr gehoben. Daher waren wir nur wenige Male auswärts Essen und haben uns eher selbst versorgt. In unseren Unterkünften haben wir darauf geachtet, dass eine Küche vorhanden war bzw. dass wir die Küche in unseren AirBnB Unterkünften mitbenutzen durften. Das war super praktisch.

Nichtsdestotrotz sind wir einfach Kaffeejunkies (bzw. Matchajunkies) und haben uns mindestens einmal pro Tag mit einem leckeren Getränk und teilweise auch einem kleinen Snack versorgt. So ist dann auf vier Wochen Roadtrip durch Neuseeland doch einiges an Restaurant-Ausgaben zusammengekommen.

Kosten Restaurants & Cafés gesamt: ca. 255€

Lebenshaltungskosten in Neuseeland

Die Lebenshaltungskosten in Neuseeland sind ähnlich hoch, wie bei uns in Deutschland. Einige Sachen sind im direkten Vergleich deutlich günstiger, während andere deutlich teurer waren (z.B. Bier…).

Für unseren Roadtrip hatten wir tagsüber meistens einen Smoothie, Baguette, Hummus, Tomaten, Gurken und Obst dabei. Ab und an haben wir uns in Supermärkten auch mit kleinen Salaten versorgt.

Und für Abends, wenn wir in unseren Unterkünften gekocht haben, haben wir uns oft mit Salat, Paprika, Tomaten und Gurken oder Nudeln, Gemüse und Soße eingedeckt.

Kosten Lebenshaltung gesamt: 307€

Sightseeing, Ausflüge & Touren in Neuseeland

Hobbiton und Milford Sound waren die „teuersten“ Ausflüge und Sehenswürdigkeiten in Neuseeland, die wir gebucht haben. Darüber hinaus waren wir dann z.B. auch noch in einer Glühwürmchenhöhle, in einem Maori-Dorf, bei Geysiren und in Museen. Mehr zu unseren Ausflügen und Touren findest du auch in den folgenden beiden Beiträgen:

Kosten Sightseeing & Ausflüge gesamt: 350€

Shopping in Neuseeland

Neuseeland, allen voran Auckland, ist ne richtige Shopping-Stadt. Da wir aber nur mit einem 40 Liter Backpack unterwegs sind, hätte da a) eh nichts mehr reingepasst und b) wollten wir auch gar nicht (Klamotten) shoppen.

Abalone Muschel-Ring

Abalone Muschel-Ring

Wunderschön und elegant: Ein Ring mit Abalone-Muschel.

ebay € 14,99
amazon € 19,39

Ein paar ganz kleine Dingelchen haben wir uns aber dennoch gegönnt. So habe ich mir z.B. einen wunderschönen Abalone-Muschel-Ring gekauft, der diesem hier von Amazon sehr ähnlich ist (… nur für den Fall, dass du auch einen willst, demnächst aber nicht nach Neuseeland kommen solltest). Bei mir war der Ring defintiv #liebeaufdenerstenblick – bei dir auch?

Kosten Shopping gesamt: 25€

Sonstiges

Und ein kleiner Teil unseres Budgets ist auf Dokument-Kopien und unsere beiden SIM-Karten inkl. Guthaben ausgefallen.

Wir haben uns übrigens 1x für eine Vodafone-SIM-Karte und 1x für eine Spark-SIM-Karte entschieden. Vorteil: Du bist auf deinem Roadtrip relativ gut mit mobilem Netz abgedeckt!

Kosten Sonstiges: 25€

Hat dir die Übersicht über meine Kosten für 4 Wochen Neuseeland für deine Budgetplanung pro Tag geholfen? Oder hast du sonst noch Fragen zu den Reisekosten in Neuseeland, die ich dir beantworten kann?


Dieser Artikel kann werbende Inhalte und / oder Werbelinks enthalten. Du erkennst sie an diesem Symbol:  Was das genau bedeutet, kannst du hier nachlesen.

Banner Backpacker Rezepte eBook

Reise Telegramm von Rucksack rauf und weg

Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben hat schon Kurt Tucholsky gesagt. Da kann ich ihm nur zustimmen! Ach ja, ich bin übrigens Melanie.

Weltreisende ✈️, heimliche Tuk Tuk-Begeisterte 🚛 , Kaffeeliebhaberin ☕️, Niederbayerin im Herzen 💜 und das Gesicht hinter Rucksack rauf und weg.

Ich möchte mit Rucksack rauf und weg genau die zuverlässige Unterstützung für dich sein, nach der ich früher beim Start in mein Reiseleben auch gesucht habe. Daher findest du bei mir alles rund um Reiseprodukte bis hin zu Reiseempfehlungen & Tipps!

Psst: Hier kannst du noch mehr über mich lesen!

Rucksack rauf und weg

Meine Lieblingsprodukte zum Reisen

Der beste Reiserucksack: Osprey Fairview 40
Reiserucksack Osprey Fairview 40
Der beste Barfußschuh: Leguano
Leguano Barfußschuhe Denim Sand
Der beste eBook Reader: Kindle Paperwhite
eBook Reader Kindle Paperwhite
Der beste Noise Cancelling Kopfhörer: Sony MDR-1000X
Noise Cancelling Kopfhörer Sony MDR-1000X

Kommentare

  1. Hallo,

    bin echt erstaunt über Eure niedrigen Übernachtungskosten. Bin seit Mitte November in NZ unterwegs und hab noch nie eine Unterkunft unter 50€ gefunden. Hab allerdings auch über booking gebucht, nicht über AirBnB.

    Habt Ihr da irgendwelche Tricks? Oder ist es vielleicht wirklich Anfang November und per Air BnB so viel günstiger?

    Viele Grüße
    Steven

    1. Hallo Steven,

      hmm… vergleiche mal die Preise zwischen booking.com und Airbnb. Wir hatten nie über booking gebucht, da es uns zu teuer war. Relativ günstige Unterkünfte (meistens aber Privatzimmer in Häusern) haben wir daher über Airbnb gebucht. Und zu Beginn in Auckland konnten wir einen Wochenrabatt auf ein Privatzimmer abgreifen, was es ebenfalls nochmal günstiger gemacht hat.

      Außerdem sind – wenn ich mich richtig erinnere – im Dezember in Neuseeland Sommerferien und da sind dann neben den Touristen auch die Einheimischen viel unterwegs, was die Preise sicherlich auch nochmal anhebt. Wir konnten dem wahrscheinlich durch unsere Reisezeit ausschließlich im November entgehen.

      Genereller Tipp: Wenn du bei Airbnb ab einer Woche buchst, geben viele Unterkünfte einen Wochenrabatt. Das kann dann einiges vom Preis her ausmachen, sollte sowas mal für dich in Frage kommen 🙂

      Weiterhin eine tolle Zeit in NZ!

      Viele Grüße,
      Melanie

  2. Hallo Melanie,

    super hilfreicher Reisebericht:) Mich würde noch interessieren, ob ihr immer Air BnBs genommen habt oder auch auf Hostels / Hotels umgestiegen seit?

    Liebe Grüße,
    Laura

    1. Hallo Laura,
      vielen lieben Dank und schön, dass dir der Reisebericht über Neuseeland weiterhilft!
      Wir waren die ganze Zeit in Airbnb’s. Die Preise in Hostels haben sich im Vergleich oft nichts geschenkt und es war auch nicht immer möglich, dass wir ein privates Doppelzimmer bekommen. Außerdem sind wir durch Airbnb immer direkt an den Locals dran, was uns persönlich sehr gefällt! Da macht man teilweise schon echt geniale Bekanntschaften! 🙂

      Alles Liebe,
      Melanie

  3. Huhu Melanie,

    Vielen Dank für den tollen Reisebericht .
    Ich plane auch gerade meine Neuseelandreise für April/Mai 2019 und wollte mal fragen, ob ihr euren Mietwagen erst vor Ort oder schon von daheim gebucht habt und wo? Eure Kosten für den Mietwagen klingen sehr fair!

    Liebe Grüße,
    Wiebke

    1. Hallo liebe Wiebke!

      Vielen Dank, freut mich, dass ich dir mit dem Reisebericht helfen kann! Wir haben das Auto erst vor Ort gemietet. Einfach bei den gängigen Vermietern online schauen. Wir haben das Auto über Rentalcars.com gebucht – war bei denen am günstigsten (haben auch eine Versicherung schon mit dabei, checke dazu aber nochmal die Buchungsdetails).
      Wenn du noch Fragen hast, meld dich gerne! Und ansonsten weiterhin viel Spaß bei der Planung für deine Neuseeland Reise!
      Alles Liebe,
      Melanie

  4. Hi

    Danke für die Aufstellung. Das hilft einen bei der Planung schon weiter. Würdet ihr mir noch verraten wann (Monate, Jahr) ihr in Neuseeland gewesen seid.

    Danke und Grüße
    Ralph