Chiang Mai Tipps

Reisetipps Chiang Mai: Die beste Reisezeit, Kosten, Unterkünfte, u.v.m.!

Banner Rucksackg'schichten Australien

RRUW

Hey, ich bin Melanie. Seit mehr als 10 Jahren reise ich mittlerweile durch die Welt und liebe es, fremde Länder, Kulturen und Orte kennenzulernen. All meine Erfahrungen und Tipps packe ich für dich in ausführliche Reiseberichte mit vielen praktischen Infos, denn ich möchte mit Rucksack rauf und weg genau die zuverlässige Unterstützung für dich sein, nach der ich früher beim Start in mein Reiseleben auch gesucht habe! 💜

RRUW Bücher RRUW Podcast RRUW Newsletter RRUW Twitter RRUW Pinterest


Lonely Planet Thailand Reiseführer

Lonely Planet Thailand Reiseführer

Umfangreiches Reisewissen rund um das Land des Lächelns findest du im Lonely Planet Reiseführer Thailand.

ebay € 22,99
amazon € 26,99

Urlaub in Chiang Mai ist aus meiner Sicht ein Muss, wenn du eine Backpacker Rundreise durch Thailand machst. Warum? Zum einen hat es kulturell und landschaftlich einiges zu bieten und zum anderen ist das Essen hier auch einfach der Hammer! Damit du dich bestens für deinen Urlaub in Chiang Mai vorbereiten kannst, liste ich dir meine Reisetipps Chiang Mai auf. Von der besten Reisezeit, über die Kosten, bis hin zu empfehlenswerten Unterkünften. Und zusätzliche Tipps findest du natürlich auch noch in einem guten Reiseführer.

Mein Mann und ich waren bereits drei Mal in Chiang Mai (2014 / 2016 / 2017) und fühlen uns dort einfach pudelwohl! Wir haben diese kleine, quirlige Stadt im Norden Thailands richtig ins Herz geschlossen und fühlen uns jedes Mal wie Zuhause.

Das Wetter ist der Oberhammer (vor allem rund um Dezember/Januar) und das ganze Flair der Stadt reißt uns mit. An jeder Ecke duftet es himmlisch und es gibt zahlreiche Restaurants die vegetarische oder vegane Optionen der Thai-Klassiker zum besten geben. Da hat man die Qual der Wahl. Und auf den vielen Straßenmärkten findet man tolle Souvenirs für sich selbst oder liebe Freunde.

Damit du das meiste aus deinem Urlaub herausholen kannst, liste ich dir hier alle meine Reisetipps für Chiang Mai auf!

Chiang Mai Klima & Reisezeit

Chiang Mai liegt in einem Flußtal im Norden von Thailand und wird auf der westlichen Seite vom Berg Doi Suthep begrenzt. Aufgrund dieser Lage ist es in Chiang Mai meistens relativ windarm, was natürlich das Hitzeempfinden in die Höhe treiben kann.

November – März

Gilt als die beste Reisezeit für Chiang Mai. Die Temperaturen steigen bis ca. maximal 35 Grad; Abends kann es vereinzelt mit 15 bis 20 Grad etwas kühler werden.

Das kann ich so bestätigen. Vor allem im Dezember ist es tagsüber schön warm, wobei es Abends (vor allem auf dem Roller) relativ frisch werden kann. Eine leichte Weste schadet nicht.

Ab Februar/März (ein genaues Startdatum gibt es nicht) beginnt übrigens die Burning Season, zu der die Landwirte die Felder brandroden. Das führt – je nach Wetterlage dazu – dass die Stadt (sowie das Umland) mal mehr, mal weniger in Rauch gehüllt ist und eine schlechte Luft herrscht.

Besonders wenn du empfindlich auf Rauch/Qualm reagierst (oder deine Gesundheit generell dem nicht aussetzen möchtest), empfiehlt es sich Februar/März eher zu meiden. Das ist aber nur ganz allgemein gesprochen, denn es kommt sowohl auf dein persönliches Empfinden, die Windstärke und die Temperatur an, als auch darauf, wie viel pro Tag brandgerodet wird.

April – Juni

Gelten als die heißesten Monate im Norden Thailands. Temperaturen können dann bei um die 40 Grad liegen (jep, kann ich ebenfalls bestätigen; Im Aprill hatten wir mal 42 Grad!); Auch Abends sinkt die Temperatur meist nicht unter 25 Grad.

Bis Ende April/Anfang Mai ist das Gröbste rund um die Burning Season vorbei. Als wir im April vor Ort waren, lag Rauch nur noch selten in der Luft.

Ab ca. Juni nimmt die Regenwahrscheinlichkeit immer mehr zu.

Juli – Oktober

Im Juli, August und September herrschen die meisten Regentage vor, die aber bis Oktober wieder deutlich abnehmen. Die Temperatur liegt dann noch bei gut 30 Grad.

Geld abheben in Chiang Mai

Die Währung in Thailand ist der Baht. 1 Euro sind umgerechnet ca. 40 Baht.

Geld abheben kannst du ganz normal per Kreditkarte an den ATMs, die sich an vielen Ecken finden lassen. Mittlerweile verlangt jedoch jede Thai-Bank pro Abhebung, egal welcher Betrag, eine Gebühr von 220 Baht (also ca. 5 Euro). Daher mein Tipp: Am besten gleich einen höheren Betrag abheben, damit die 5€ nicht zu sehr ins Gewicht fallen.

Wir reisen seit Jahren mit der Visakarte der Comdirect Bank und sind damit sehr zufrieden! Leider übernimmt die Comdirect Bank (sowie die bei Vielreisenden sehr beliebte DKB Bank) seit Anfang 2016 die Gebühren der Auslandsbank nicht mehr.

Alternativ kannst du natürlich auch Bargeld wechseln lassen. Kleine Wechselstuben, die dir Bargeld oder Traveller Schecks eintauschen, sind ebenfalls über die ganze Stadt verstreut. Beim Umwechseln von Bargeld fallen keine bzw. kaum Gebühren an.

Anders bei Traveller Schecks. Hier werden mittlerweile pro Scheck 150 Baht Gebühr berechnet. Am besten fährst du daher nur, wenn du relativ hohe Beträge umtauschen lässt. Ansonsten lieber Bargeld eintauschen lassen.

Die größten thailändischen Banken sind Bangkok Bank (lila), Kungsri (gelb) und Krungthai (blau).

Chiang Mai Lebenshaltungskosten & Restaurantpreise

Supermärkte

Bangkok Don Mueang International Airport
Welches Pfanderl hättens denn gern?

Es gibt in Thailand zwei große Supermarkt-Ketten: Tesco Lotus und BigC. Diese zwei findet man auch in Chiang Mai etwas außerhalb der City. Du bekommst dort eigentlich alles: Von Gesellschaftsspielen, über Küchenutensilien, Bettwäsche, Fahrräder, Helme, Elektrogeräte und -artikel, bis hin zu Klamotten, Putzsachen und natürlich Lebensmitteln.

Rund um die City findest du Tesco Lotus Express und 7Eleven Supermärkte, wo du das Nötigste bekommst.

Die Preise im großen, gut ausgestatteten Supermarkt sind natürlich etwas teurer, als wenn du dir die Sachen in den vielen kleinen Thai-Läden zusammenkaufst.

Für einen „ganz normalen“ Lebensmitteleinkauf von Sojamilch, Müsli, etwas Obst, Erfrischungsgetränken und ggf. Brot und Butter zahlen wir meistens so um die zehn bis 15 Euro.

Kleiner Tipp am Rande: Wenn du weißt, dass du länger vor Ort bist und eine Unterkunft für 1 bis 3 Monate mieten wirst, dann kann es nicht schaden, wenn du dir ein paar Dinge bereits von daheim mitnimmst, statt sie vor Ort zu kaufen (z.B. ein stabiles Besteckset oder Aufbewahrungsdosen für Markteinkäufe). Schau daher am besten mal in diesen Artikel mal rein – da habe ich meine Tipps mal zusammengefasst:

Lokale Märkte

Chiang Mai Sunday Night Market
Chiang Mai’s Sunday Night Market.

In und rund um Chiang Mai findest du eigentlich täglich irgendwelche (kleinen) Essens-Märkte, wo du dich genüsslich der Völlerei hingeben kannst. Frittiertes Hühnchen, gegarte Maiskolben, Pad Thai, Frühlingsrollen, Wraps, Smoothies, etc. – hier wirst du garantiert fündig!

Die Preise auf den Märkten, wo sich viele Touristen tummeln, liegen hier zwischen 40 bis 80 Baht (also ca. 1 -2 €) pro Leckerei. Besuchst du außerhalb der City einen solchen Markt, kann es gut sein, dass du für die Hälfte des Preises fündig wirst.

Es gibt auch immer irgendwo einen Markt, auf denen du frische Produkte kaufen kannst, wie z.B. Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch oder Currypasten. Die Preise sind dort teilweise deutlich günstiger, als in den Supermärkten.

Restaurants in Chiang Mai

Das Essen in Chiang Mai ist gigantisch! Nirgendwo anders in Thailand habe ich bisher so aromatische und leckere Curry gegessen wie hier. Und auch generell fällt mir auf, dass es in Chiang Mai immer mehr und mehr Optionen für Vegetarier*innen und Veganer*innen gibt.

Im Endeffekt musst du dich nur einmal um die eigene Achse drehen – Restaurants, Garküchen und Straßenköche findest du so gut wie überall.

Die Preise variieren dabei stark: Während du in kleinen Thai-Garküchen oft nicht mehr als 40 Baht (1€) pro Gericht zahlst, legst du gehobenen Restaurants für das gleiche Gericht schonmal das drei- bis fünffache hin. Zwar ist dann ein Gericht für 4€ auch noch günstig im Vergleich zu deutschen Restaurantpreisen, aber im Verhältnis gesehen muss das nicht sein.

Meine Lieblingsrestaurants hab ich dir hier mal zusammengeschrieben: 8 empfehlenswerte, leckere Restaurants in Chiang Mai!

Transport in Chiang Mai

Vom Flughafen / Busterminal zur Unterkunft

Gleich vorneweg: Wenn du am Flughafen oder dem Busterminal in Chiang Mai ankommst hast du mehrere Möglichkeiten, um zu deiner Unterkunft oder in die City zu kommen:

  • Vom Flughafen: Hier gibt es z.B. offizielle Airport Taxis. Diese sind aber um’s doppelte teurer, als es z.B. Tuk Tuks oder Songathews sind. Lauf einfach mal aus dem Flughafen raus – dort warten einige auf Kundschaft.
  • Vom Busterminal: Auch am Busterminal warten Taxis auf dich. Diese sind aber ebenfalls teurer, als es z.B. eine Fahrt mit Uber in die Stadt ist (ca. 150 Baht; knapp 4€). Preise können je nach Tageszeit und Verkehrslage variieren.

Songathew & Tuk Tuk’s in Chiang Mai

Rund um die City triffst du TukTuks oder Songathews (die roten Transportbusse) überall an und kannst problemlos zu- oder aussteigen. Das ist sehr unkompliziert.

Die Preise können teilweise stark variieren, hier ist auf jeden Fall verhandlungsgeschick gefragt. Frag am besten in deiner Unterkunft nach, in welcher Preisspanne eine Fahrt von A nach B liegen sollte – so hast du eine gute Verhandlungsgrundlage und dann kommt es nur noch auf dein Geschick an!

Roller mieten in Chiang Mai

Wenn du länger in Chiang Mai bleiben willst (oder auch mal Ziele außerhalb Chiang Mais auf eigene Faust erkunden willst), ist es wahrscheinlich empfehlenswert, dass du dir einen Roller leihst. So bist du einfach flexibler und kommst wahrscheinlich auch kostentechnisch günstiger davon.

Zum Roller leihen kann ich dir z.B. Mango Bikes empfehlen. Mit denen mieten wir bereits zum dritten Mal. Die Roller sind in einem top Zustand und 1x pro Monat wird Reifendruck, Öl und Co. überprüft. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wirklich top und der ganze Ausleihprozess ist echt unkompliziert.

Mango Bikes vermietet Roller verschiedener Klassen. Der Reisepass wird nur kopiert und ein kleiner Mietvertrag aufgesetzt. Wir haben z.B. einen 125er Roller für einen Monat gemietet. Kostenpunkt: 3.000 Baht (also ca. 78 Euro) zzgl. 1.000 Baht Kaution. Helme gibts kostenlos.

Achtung, wichtig: Roller fahren darfst du auch im Ausland nur, wenn du einen gültigen Führerschein dafür hast. Heißt: Du brauchst hier unbedingt einen Internationalen Führerschein. Bei Polizeikontrollen bist du da sonst ganz schnell viel Geld los.

Außerdem: Brauchst du nach einem Rollerunfall medizinische Hilfe, kann es sein, dass deine Versicherung nicht für die volle Summe aufkommt, wenn du keine gültige Fahrerlaubnis hast. Mach dich daher vorab schlau, was deine Versicherung abdeckt (bzw. wann sie nicht (alles) zahlt und welche Rollergröße du fahren darfst.

Uber in Chiang Mai

Sofern du Internet am Handy hast, kannst du in Chiang Mai auch Uber nutzen. Super einfach, super praktisch! Und das beste: Keine Preisverhandlungen! Wenn du also mal die Nase voll hast vom ständigen Feilschen, dann ab in ein Uber. Vor allem wenn ihr mehrere Personen seid, lohnt sich das preislich definitiv.

Fahrrad mieten in Chiang Mai

Du hast keinen Rollerführerschein und das ständige Verhandeln mit den Tuk Tuk Fahrern nervt dich auch? Dann leih dir am besten einfach ein Farrahd aus! Viele Unterkünfte bieten diese mittlerweile kostenlos oder gegen geringe Gebühr (50 Baht pro Tag) zum Leihen an. Damit kommst du auf jeden Fall sehr kostengünstig rundum und kannst deine Ziele innerhalb der alten Stadt Chiang Mais problemlos selber anfahren.

Unterkunft in Chiang Mai

Mein Mann und ich buchen Übernachtungen ganz oft über AirBnB (zumindest für die ersten zwei, drei Nächte). Wenn du das auch mal ausprobieren möchtest, dann schenke ich dir mit diesem Link 25€ Startguthaben für deine allererste AirBnB-Übernachtung! Ich hoffe, du bist genauso begeistert wie ich!

Wenn du eher der Hoteltyp bist, dann habe ich dir hier schonmal ein paar Ferienwohnungen und Hotels in Chiang Mai über booking.com herausgesucht:

  • Günstig im Doppelzimmer oder Schlafsaal: Green Sleep Hostel – Schickes, modernes Hostel mitten in der Old City!
  • Günstig im Doppelzimmer: Banh Mi Guesthouse – Lage direkt in der Old City und damit super-zentral!
  • Günstig im Doppelzimmer: Varada Place – hier haben wir auch schon übernachtet. Sauber, geräumig und gute Ausgangslage. Allerdings etwas laut aufgrund der Straße davor.
  • Günstig im Doppelzimmer: Chiang Mai Lodge – Ebenfalls tolle Lage. Geräumige und saubere Hotelzimmer.
  • Preiswert in der Ferienwohnung: Pansook The Urban – Super Lage, hier haben wir auch schon gewohnt!
  • Preiswert im Zweibettzimmer: Hinoki Hotel – ebenfalls schon bewohnt, liegt aber 15 Rollerminuten außerhalb der Stadt.

Nichts für dich dabei? Dann stöbere doch selbst mal durch die vielen Hostels, Lodges und Hotels in Chiang Mai bei booking.com – du findest sicherlich das richtige für dich!

Sicherheit in Chiang Mai

Chiang Mai bzw. Thailand im Allgemeinen ist ein sehr sicheres Land. Als Frau habe ich mich hier noch nie unwohl gefühlt, denn die Menschen sind hier wirklich sehr nett und hilfsbereit.

Wichtig ist, dass du ein paar grundsätzliche Verhaltensregeln beachtest:

  • Schuhe beim Betreten eines Hauses oder Tempels ausziehen.
  • Angemessene Kleidung in der Öffentlichkeit: Hose und Oberteil sollten selbstverständlich sein. Mit Bikini oder der Badehose einkaufen oder Essen zu gehen ist zwar kein verbrechen und in sehr touristischen Gegenden wird da ein Auge zugedrückt, aber gehört sich einfach nicht. Thailand ist nach wie vor ein eher konservatives Land, das sollte respektiert werden.
  • Keine Zärtlichkeiten bei Paaren in der Öffentlichkeit. Händchen halten ist in Ordnung.

Hast du das im Hinterkopf, wirst du respektvoll von den Thais behandelt.

Sehenswürdigkeiten in Chiang Mai

Während deines Urlaubs in Chiang Mai gibt es eine Vielzahl an tollen Orten, die sehr sehenswert sind. Ein kleines Highlight von mir ist der Chiang Mai Grand Canyon, der ein tolles Ausflugsziel ist. Aber auch die Wasserfälle sind nicht zu verachten.

Welche Sehenswürdigkeiten in Chiang Mai du nicht verpassen solltest und welche Touren und Ausflüge ich dir sonst noch so empfehlen kann, liest du hier:

Reiseführer Chiang Mai / Thailand

Um dir ein umfassendes Bild von einem Land machen zu können, kann ich dir Reiseführer empfehlen – vor allem, wenn du das allererste mal Backpacking machst oder zum ersten Mal in ein Land einreist. Reiseführer gibt es mittlerweile auch schon im praktischen eBook Format und du musst sie nicht mehr als sperriges, dickes Buch mitnehmen.

Gute und empfehlenswerte Reiseführer sind diese hier:

105 Gründe, Thailand zu lieben.

105 Gründe, Thailand zu lieben: Der Reisefühler mit Herzklopfmomenten und Insidertipps

Ein Buch nicht nur für Thailand-Fans, sondern für alle, die gerne in die Magie des asiatischen Landes eintauchen möchten. Geschichten zum Lachen und Staunen inklusive!

amazon € 19,99

Du bist auf der Suche nach etwas persönlicherem? Dann ist der Reiseführer von Sina von ferndurst.de wahrscheinlich genau der richtige für dich!

Sina liefert dir darin nicht einen, sondern gleich 105 Gründe, warum du Thailand lieben wirst. Das Buch eignet sich nicht nur dazu, um vorab zu Träumen, sondern auch zu Planen, denn im Buch gibt’s auch viele Tipps und praktische Infos rund um eine Thailand Reise.

Das Buch ist als Taschenbuch bei Amazon oder aber auch als praktische eBook- bzw. PDF-Version zum leichteren mitnehmen erhältlich.

Packliste Thailand

Da du sicherlich nicht nur Urlaub in Chiang Mai, sondern auch anderswo in Thailand machen wirst, wie z.B. auf tollen Inseln wie Koh Samui, habe ich hier noch eine ausführliche Packliste für dich:

Karte Chiang Mai: Sehenswürdigkeiten, Märkte & Restaurants im Überblick

Chiang Mai hat aktivitäten- und vor allem essenstechnisch wirklich einiges zu bieten, weshalb es auch uns immer wieder in die sympathische Stadt im Norden Thailands zieht. In meiner Google Maps Karte habe ich dir Sehenswürdigkeiten, Märkte und Restaurants mal übersichtlich zusammengefasst: Karte Chiang Mai (zu Google Maps)

Ach, und meine Lieblingsrestaurants findest du übrigens im Artikel: 8 leckere (vegetarische) Restaurants in Chiang Mai: Meine Empfehlungen.

Noch eine Frage offen geblieben? Dann kommentier doch liebend gerne unterhalb dieses Artikels!


Dieser Artikel kann werbende Inhalte und / oder Werbelinks enthalten. Du erkennst sie an diesem Symbol: Affiliate-Pfeil
Was das genau bedeutet, kannst du hier nachlesen.


🎙 Reise Podcast: Rucksackg'schichten

Jetzt auf dem Blog anhören 🎧 oder

Bei iTunes anhören
Bei Google Podcasts anhören
Auf Spotify anhören

💜💜💜

Wer viel reist, braucht auch mal Pause! Mach's wie ich und lies doch mal ein Buch oder schau mal 'nen Film - z.B. über Amazon Prime mit Zugriff auf eine große Auswahl an Bestsellern, wechselnden kostenlosen eBooks & Magazinen sowie unbegrenztes Streaming von coolen Serien & Filmen!

Psssst! Bis 14. Juli 2019 gibt's für Prime Mitglieder sogar 10% Rabatt auf Buchungen über booking.com!

Hierbei handelt es sich um einen Partnerlink.


Hey, ich bin Melanie. Tuk Tuk-Begeisterte 🚛 , Kaffeeliebhaberin ☕️, Brezenfan 🥨 und das Gesicht hinter Rucksack rauf und weg.

Seit mehr als 10 Jahren reise ich mittlerweile durch die Welt und liebe es, mich auf die Suche nach praktischen und innovativen Produkten zu machen und diese für dich genauer unter die Lupe zu nehmen. Und das zukünftig mit einem Fokus auf nachhaltigere und umweltfreundlichere Produkte, Dienstleistungen und Unterkünfte – für einen grüneren Lifestyle 💚

Denn ich möchte mit Rucksack rauf und weg genau die zuverlässige Unterstützung für dich sein, nach der ich früher beim Start in mein Reiseleben auch gesucht habe!

Psst: Hier kannst du mehr über mich lesen!

RRUW Bücher
RRUW Podcast
RRUW Newsletter
RRUW Twitter
RRUW Pinterest

Kommentare

  1. Hey super Infos erstmal !!

    Ich hab aber noch eine Frage zur Reise Ende Februar Anfang März.
    Uns wurde davon abgeraten wegen der Burning Season ist das wirklich so schlimm oder kann man Chiang Mai trotzdem problemlos besuchen?

    Liebe Grüße Laura

    1. Hallo liebe Laura,

      freut mich, dass ich dir mit den Infos weiterhelfen kann! 🙂

      Also wegen deiner Frage zur Burning Season:
      Besuchen kann man Chiang Mai natürlich auch „relativ“ problemlos zu dieser Zeit. Die City sowie alle coolen Sehenswürdigkeiten darin und rundherum sind ganz normal zugänglich. Im Hinterland oder außerhalb kann es aber sein, dass man eingeschränkt ist, da man überall auf brennende oder gerade abgebrannte und daher stark qualmende Felder stößt – was nicht nur sehr unangenehm und gesundheitlich fragwürdig ist, sondern auch gefährlich sein kann. Wenn ihr plant, vieles rund um Chiang Mai mit dem Roller anzufahren, dann würde ich zu dieser Zeit eher davon abraten, bzw. „nur“ die City selbst besuchen oder geführte Touren buchen.

      Was man zu dieser Zeit auf jeden Fall im Hinterkopf behalten sollte ist, dass die Luft (und ggf. auch die Sicht) zu dieser Zeit definitiv nicht die beste ist und es oft den ganzen Tag über trüb vor Rauch sein kann, egal, wie das eigene Empfinden dazu ist. Das ist Fakt. Das heißt: Je nachdem wie sensibel man für Rauch/Qualm ist, kann die Luft richtig schrecklich sein, während anderen das nur bedingt etwas ausmacht. Und natürlich ist es auch einfach eine gesundheitliche Sache, ob man sich dem aussetzen will. Auch der Wind und die herrschende Temperatur kann die Luft in und rund um die Stadt mal schlechter, mal besser machen.

      Wir waren ja selbst im März/April vor Ort und empfanden es als nicht halb so schlimm, wie manch andere (obwohl ich eigentlich relativ empfindlich auf Rauch/Qualm reagiere). Könnte aber daran gelegen haben, dass sich die Burning Season in Chiang Mai zu dem Zeitpunkt dem Ende geneigt hatte.

      Ich persönlich kann dir aus eigener Erfahrung also nicht direkt davon abraten, aber ich war auch noch nie Ende Februar/Anfang März vor Ort, würde aber sagen, je eher du anreisen kannst, umso besser kannst du dem noch entgehen.

      Ich hoffe, das hat ein bisschen Licht ins Dunkel gebracht. Wenn du noch weitere Fragen hast, dann meld dich gerne wieder 🙂

      Alles Liebe,
      Melanie