Reise Bucketliste Traumliste

Die Reise Bucketliste und warum sie so wichtig ist.

Banner Rucksackg'schichten Australien

Magnettafel Weltkarte Memoboard

Magnettafel Weltkarte Memoboard

Coole magnetische Weltkarte, die du auch als Pinnwand oder einfach als Wandbild nutzen kannst!

ebay € 9,99
amazon € 69,95

„Bucketlisten“ – meistens werden sie länger, statt kürzer, denn du kannst meistens gar nicht so viel Reisen, wie du sehen bzw. tun willst. Geht es dir da auch so wie mir? Dann gib mir gleich mal ein High-Five! Um zwischen den ganzen „will ich noch tun“ und „da muss ich noch hin“ nicht den Überblick zu verlieren, solltest du dir deine Wünsche und Ziele immer aufschreiben oder sie visualisieren – denn das hilft ungemein bei der Realisierung deiner Reise-Träume! Mein Tipp: Nutze für deine Bucketliste einfach ein schlichtes Notizbuch oder – wenn sie gerne etwas präsenter sein soll – eine magnetische Pinnwand!

Kaum hakst du ein Land oder eine Stadt ab, stehen schon wieder fünf weitere auf deiner Liste. Crazy, oder? Aber auch soo cool! Ich konnte mittlerweile so einiges abhaken, das vor ein paar Jahren noch dick und fett auf meiner Liste stand. Dazu gehörte z.B. Australien, Neuseeland und Südafrika. In allen drei Ländern war ich mittlerweile und ich weiß nicht, ob ich sie bereits bereist hätte, wären sie nicht auf meiner Liste gestanden. Aber das hätte, wäre, wenn schieben wir hier mal zur Seite und konzentrieren und auf das wichtige: Dich und deine Bucket-Liste. Wenn du also noch gar keine hast, dann wird es Zeit, dass du dir eine zulegst!

In diesem Artikel liest du, was eine Bucketlist eigentlich ist, warum (ich) sie wichtig finde und gebe dir auch Tipps, wie du deine Reise-Ziele besser visualisieren kannst. Und wenn du dann noch Fragen hast, freue ich mich über deinen Kommentar!

Was ist eigentlich eine Bucketlist?

Viele Backpacker und Reisende haben sie: eine Bucketlist.

Eine Bucketlist ist einfach etwas zum Träumen, denn auf ihr hältst du all deine (Reise-)Wünsche, -Ziele und -Aktivitäten fest, die du noch erleben möchtest. Denn seien wir ehrlich: Das Hirn ist manchmal wie ein Sieb. Kaum gedacht, schon wieder weg. Und wie hieß dieser Ort doch gleich nochmal, den uns damals dieser Typ auf Bali empfohlen hat … ? Ähhh…. ja.

Wir Menschen packen Dinge eher an und arbeiten darauf hin, wenn wir sie aufgeschrieben haben, statt sie nur zu denken.

Außerdem motiviert eine Bucketlist enorm (auch wenn sie ins Unermessliche zu wachsen scheint). Denn fändest du es nicht auch toll, wenn du ferne Länder, beeindruckende Städte und unvergessliche Abenteuer auf deiner Liste nach und nach abhaken könntest und dich deine Freunde für deine Reiseerfahrungen und -eindrücke bewundern? Eben.

Auch ich habe mir eine Bucketliste angelegt von der ich dir weiter unten einen kleinen Auszug vorstelle. Und ich muss sagen: Ich kann mittlerweile einiges davon abhaken! Das motiviert nicht nur, sondern macht einen auch – wie ich finde – richtig stolz! Denn wenn du bei diesem Artikel hier gelandet bist, dann geht es dir sicherlich genau so: Du reist gerne. Und nichts ist anregender, abenteuerlicher und erfüllender, als fremde Orte dieser Welt zu erkunden!

Warum eine Reise Bucketlist wichtig ist

Eine Bucketlist ist wie du: Sie verändert sich ständig.

Stand vor einem Jahr noch groß Japan auf deiner Liste, den Tauchschein machen oder das Open Air Event in Brasilien sind es jetzt vielleicht ganz andere Sachen, die du umsetzen und angehen willst. Neue Ziele, für die du sparen und die du bereisen willst.

Wenn du mal mit deiner Bucketlist anfängst wirst du schnell merken, dass sie immer länger wird und sich auch ständig verändert. Und genau deshalb ist es wichtig, dass du eine hast:

Dass du zum einen nicht den Überblick verlierst und dir zum anderen aus der Fülle deiner Reiseziele, die du noch bereisen willst diejenigen heraussuchst, die gerade zu dir, zu deinem Leben, zu deinem Budget oder deiner Einstellung passen.

Kurzum: Sie hilft dir bei der Planung und motiviert auch zum Sparen.

Bucketlist
Reiseziele aufschreiben auf Bali (2016)

Du kannst dich gerade nicht zwischen zwei Zielen entscheiden? Macht nichts! Denke in Ruhe darüber nach, welches dir jetzt im Augenblick mehr Freude bereiten würde und warum. Nur weil du das andere verschiebst heißt das noch lange nicht, dass du es gar nicht in Angriff nehmen wirst. Es ist halt jetzt im Moment noch nicht der richtige Zeitpunkt dafür.

Aber verliere sie nicht aus den Augen – nicht, dass sie ein Traum bleiben und du dir irgendwann später in deinem Leben denkst „hätte ich doch damals nur …“

Auf dem Sterbebett bereuen Menschen oft die Dinge, die sie NICHT getan haben. Dazu zählt unter anderem auch das Reisen. An das teure Auto oder die Markenküche erinnerst du dich (wahrscheinlich) nicht mehr. Dafür aber an sagenhafte Erlebnisse, Unternehmungen und Erfahrungen. An Menschen, Orte und Dinge, die du vor Ort getan, gehört, gesehen oder gegessen hast. Alleine oder mit dem Partner. Solche Sachen sind unbezahlbar und bleiben dir ein Leben lang in Erinnerung!

Nehmen wir z.B. mal die lieben Geburtstage. Kannst du dich noch erinnern, was du an deinem 20. Geburtstag gemacht hast? Wo du warst oder wer dabei war? Ich mich auch nicht… Dafür erinnere ich mich an meinen 21. an dem ich mit meinem Mann in Sydney war (im Rahmen unseres Auslandssemesters in Australien). Mein 25.? Keine Ahnung. Aber an meinen 29. Geburtstag kann ich mich wieder glasklar erinnern: Chiang Mai (Thailand). Abends waren wir auch noch im Kino und haben uns Das Dschungelbuch angesehen. Wahnsinn, nicht wahr?

Du merkst also: Die Erlebnisse auf Reisen bleiben dir einfach anders in Erinnerung. Und ich möchte meine Erinnerungen an die ganzen Reisen die ich schon gemacht habe, unter keinen Umständen wieder hergeben!

Damit du also von deinen Reisezielen oder Wunschaktivitäten nichts aus den Augen verlierst oder gar schlimmer – sie gar nicht erst in Angriff nimmst – ist es wichtig, dass du dir deine ganzen Ziele visualisierst. Denn nur wenn du dir etwas vor Augen halten kannst, es schonmal aufgeschrieben oder gar in Händen gehalten hast, machst du dich auch an die Umsetzung. Versprochen!

Möglichkeiten, deine Bucketliste zu visualisieren

Notizbuch

LEORX Journal Reisetagebuch

LEORX Journal Reisetagebuch

Cooles Reisetagebuch im Vintage-Style: Damit kannst du deinen Gedanken und Eindrücken freien Lauf lassen, denn die leeren Seiten eignen sich zum beschreiben, zeichnen und skizzieren!

amazon € 7,99
ebay € 12,48

Schreibe, male und kritzle alles auf. Und zwar jeden einzelnen Gedanken, den du rund um Reiseziele, Orte, Aktivitäten und Co. hast!

In einem blanko Notizbuch kannst du schreiben, kleben, malen, schneiden – und dir damit dein individuelles Vision Board festhalten.

Natürlich kannst du dafür auch eine App oder ein digitales Dokument nutzen.

Wichtig ist nur, dass das Notizbuch oder das Dokument dann nicht verstaubt. Schau es dir immer und immer wieder an und halte es aktuell. Ergänze, erweitere oder lösche ganz nach Bedarf – damit es immer zu dir und deinem Leben passt.

Kork Pinnwand

Idena Pinnwand mit Holzrahmen

Idena Pinnwand mit Holzrahmen

Hier kannst du pinnen, was das Zeug hält! Halte nicht nur Ziele fest, die du noch gerne bereisen möchtest, sondern auch Ideen und Wünsche rund um Aktivitäten & Co.!

amazon € 7,13
ebay € 35,58

Eine Kork Pinnwand eignet sich bestens dazu, um deine Ziele und Träume für dein Vision Board festzuhalten. Daran kannst du nämlich Fotos, Bilder, Namen, Ort, Events, Dokumente usw. festpinnen.

Das Schöne daran: Ändern sich deine Ziele oder Prioritäten (wie oben schon kurz angesprochen) kannst du hier einfach umorganisieren.

Es macht Spaß deine Liste wachsen zu sehen und sie nach deinen Bedürfnissen zu erweitern oder zu ändern!

Magnetische Pinnwand

Magnetische Pinnwand

Magnettafel Weltkarte Memoboard

Coole magnetische Weltkarte, die du auch als Pinnwand oder einfach als Wandbild nutzen kannst!

ebay € 9,99
amazon € 69,95

Statt einer Kork-Pinnwand eignet sich auch eine magnetische Pinnwand super, die möglicherweise etwas langlebiger ist, da du alles magnetisch anbringst.

Dadurch bleibt sie dir über Jahre erhalten und macht all deine Planungen, Reisen und organisatorisches mit.

Hier kannst du nicht nur Länderpins (auch unterschiedlich farbige), Fotos oder Dokumente anbringen, sondern auch Events oder Flyer fixieren, ohne die Tafel als solches gleich zu zerlöchern.

Und darüber hinaus macht sie sich auch super als „ganz normales“ Wandbild!

Rubbelkarte

Rubbel Weltkarte Deluxe Scratch Off World Map

Rubbel Weltkarte Deluxe Scratch Off World Map

Behalte den Überblick und rubbel Länder frei, in denen du schon warst! Außerdem macht sich dieses Rubbelposter super in Küche oder Wohnzimmer!

ebay € 11,99
amazon € 13,38

Eine Rubbelkarte eignet sich super als Zusatz zu deinem Vision Board.

Hast du nämlich ein Land oder einen Ort abgehakt, kannst du ihn dir im Anschluss auf einer Rubbel-Weltkarte freirubbeln. Von deinem Vision Board verschwindet er – auf deiner Rubbelkarte taucht er auf.

Dadurch hast du deinen Fortschritt immer im Blick und kannst dich an bereisten Destinationen genauso erfreuen, wie an denen, die noch kommen werden!

Ich habe auch eine in der Küche hängen und freue mich jeden Tag, wenn ich einen Blick darauf werfe!

Meine Bucketlist

Damit du dich hier aber nicht so alleine fühlst, möchte ich auch noch einen Auszug aus meiner Bucketlist mit dir teilen. Vielleicht finden sich darin ein paar Inspirationen für dich, die du auch gleich auf deine Liste setzen kannst? Wer weiß!

  • Work & Travel in Neuseeland, Australien oder Kanada machen: Ich war in Neuseeland und hatte sogar das Working Holiday Visum in der Tasche – nur zum Arbeiten bin ich nicht gekommen. Vor Ort kam dann doch alles ganz anders, als gedacht. Ich bin darüber aber nicht traurig, denn es war auch ohne „Work“ großartig!
  • Auf einer Ranch oder im Tierschutz mitarbeiten.
  • An einer ausländischen Uni mithelfen (z.B. Study Abroad Studenten betreuen).
  • Mit Delfinen schwimmen.
  • Die Nordlichter anschauen (gegen die Südlichter hätte ich aber auch nichts einzuwenden…)
  • Eine Heißluftballonfahrt machen.
  • Bei einer Familie in einer Jurte in der Mongolei wohnen.
  • Papageientaucher auf Skellig Michael (Irland) beobachten.
  • Housesitting ausprobieren.
  • Länder & Städte, die ich noch entdecken möchte:
    • Neuseeland: dort gewesen im November 2017.
    • Südafrika: dort gewesen im Oktober 2017.
    • Sri Lanka
    • Madagaskar
    • Marokko
    • Mongolei
    • Island
    • Kambodscha
    • Kuba
    • Indonesien (Bali): dort gewesen im Juni 2016.
    • Mexiko
    • Südamerika (Bolivien, Aruba, Curacao)
    • Bahamas
    • Fidschi-Inseln
    • Cook-Inseln
    • China (Hongkong): dort gewesen im April 2018.
    • Kanada
    • Australien: dort gewesen Februar – Juni 2009.
    • Philippinen (Palawan)
    • Costa Rica
    • Panama
    • USA (Grand Canyon, Niagarafälle, Yosemite Nationalpark)
    • Peru

Es ist nicht verkehrt, dir Dinge, Orte oder Aktivitäten, die du in deinem Leben noch erleben willst, aufzuschreiben. Denn ich bin mir sicher: Nur so wird aus einem bisherigen Traum ein „To Do“ das du angreift und umsetzt – einfach weil es durch das Aufschreiben oder Festpinnen präsenter wird und einen höheren Stellenwert in deinen Gedanken einnimmt!

Hast du auch schon eine Bucketlist? Wenn ja, was steht bei dir ganz oben auf der Liste? *neugierigbin* – oder musst du erstmal noch in dich gehen, um alles in Ruhe zu Papier bzw. auf die Pinnwand zu bringen?


Dieser Artikel kann werbende Inhalte und / oder Werbelinks enthalten. Du erkennst sie an diesem Symbol: Affiliate-Pfeil
Was das genau bedeutet, kannst du hier nachlesen.


🎙 Reise Podcast: Rucksackg'schichten

Jetzt auf dem Blog anhören 🎧 oder

Bei iTunes anhören
Bei Google Podcasts anhören
Auf Spotify anhören

💜💜💜

Wer viel reist, braucht auch mal Pause! Mach's wie ich und lies doch mal ein Buch oder schau mal 'nen Film - z.B. über Amazon Prime mit Zugriff auf eine große Auswahl an Bestsellern, wechselnden kostenlosen eBooks & Magazinen sowie unbegrenztes Streaming von coolen Serien & Filmen!

Hierbei handelt es sich um einen Partnerlink.


Hey, ich bin Melanie. Tuk Tuk-Begeisterte 🚛 , Kaffeeliebhaberin ☕️, Brezenfan 🥨 und das Gesicht hinter Rucksack rauf und weg.

Seit mehr als 10 Jahren reise ich mittlerweile durch die Welt und liebe es, mich auf die Suche nach praktischen und innovativen Produkten zu machen und diese für dich genauer unter die Lupe zu nehmen. Und das zukünftig mit einem Fokus auf nachhaltigere und umweltfreundlichere Produkte, Dienstleistungen und Unterkünfte – für einen grüneren Lifestyle 💚

Denn ich möchte mit Rucksack rauf und weg genau die zuverlässige Unterstützung für dich sein, nach der ich früher beim Start in mein Reiseleben auch gesucht habe!

Psst: Hier kannst du mehr über mich lesen!

RRUW Bücher
RRUW Podcast
RRUW Newsletter
RRUW Twitter
RRUW Pinterest

Kommentare

Keine Kommentare. Bis jetzt. Sei die/der Erste, um deine Gedanken hier zu teilen!